Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherUnternehmen

E-Mobilität: VW investiert mehr als 500 Millionen Euro in Batteriehersteller


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZDF stellt erfolgreiche Sendung einSymbolbild für einen TextPfand für Weinflaschen kommtSymbolbild für einen TextFehler in Werbung sorgt für LacherSymbolbild für einen TextNeues Schlusslicht in der zweiten LigaSymbolbild für einen TextPackt König Charles jetzt auch aus?Symbolbild für einen TextModeratorin reagiert auf RAF-VersprecherSymbolbild für einen TextRussische Flüchtlinge gestrandetSymbolbild für einen TextEintrachtfans sprengen "Querdenker"-DemoSymbolbild für einen Text19-jähriger Raser: 100 km/h zu schnellSymbolbild für einen Text15-Jährige seit einer Woche vermisstSymbolbild für einen TextSeniorin mit vier Promille im Auto erwischtSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Promis ziehen über Cordalis herSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

VW investiert mehr als 500 Millionen Euro in schwedische Batteriefirma

Von rtr
09.06.2021Lesedauer: 2 Min.
VW-Logo auf einem ID.4: Mit einem Millioneninvestment sichert sich Volkswagen weiterhin einen hohen Anteil an der schwedischen Batteriefirma Northvolt.
VW-Logo auf einem ID.4: Mit einem Millioneninvestment sichert sich Volkswagen weiterhin einen hohen Anteil an der schwedischen Batteriefirma Northvolt. (Quelle: Dean Pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Volkswagen sichert sich Zugang zur wichtigen Quelle der E-Mobilität: Die Wolfsburger investieren weitere 508 Millionen Euro in den Batteriehersteller Northvolt. Denn: VW hat konkrete Pläne mit den Schweden.

Volkswagen stärkt seine Position im E-Auto-Markt. In den schwedischen Batteriehersteller Northvolt investierten die Wolfsburger bei einer Finanzierungsrunde insgesamt 620 Millionen Dollar (508 Millionen Euro). Volkswagen hielt damit seinen Anteil an dem Unternehmen von rund 20 Prozent stabil, teilte der Autobauer mit. Die Schweden sind ein wichtiger Partner bei VWs Transformation hin zur E-Mobilität – der deutsche Autobauer plant einige gemeinsame Projekte mit Northvolt.

VW-Finanzvorstand Arno Antlitz sagte, mit der Investition bekräftige Volkswagen die strategische Partnerschaft mit Northvolt als Anbieter von recycelbaren Batteriezellen. Die Fertigung der Zellen für Volkswagen soll 2023 starten.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Perspektivisch solle das für Volkswagen vorgesehene Volumen schrittweise auf eine Kapazität von bis zu 40 Gigawattstunden ausgebaut werden. Insgesamt will VW bis 2030 gemeinsam mit Partnern sechs Zellfabriken in Europa in Betrieb nehmen

Volkswagen Vz

126,02 EUR-31,33%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr27.01.2023Xetra
Volkswagen Vz Aktie
Hoch
188,70
Zwischenwert Hoch / Mittel
170,25
Mittel
151,79
Zwischenwert Mittel / Tief
133,33
Tief
114,88
Apr '22Jul '22Okt '22Jan '23

Schweden mit insgesamt 6,5 Milliarde Dollar gefördert

Insgesamt konnte der schwedische E-Autobatterienhersteller 2,75 Milliarden Dollar für den Ausbau seines Werks sichern. Die Produktionskapazität der Fabrik solle um 20 auf 60 Gigawattstunden pro Jahr ausgebaut werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Damit reagiere Northvolt auf die wachsende Nachfrage der Kunden.

Northvolt ist der wichtigste europäische Batteriehersteller. Einschließlich der jüngsten Finanzierungsrunde haben die Schweden inzwischen mehr als 6,5 Milliarden Dollar aufgenommen. Bis 2030 solle die jährliche Produktionskapazität auf 150 Gigawattstunden erhöht werden. Northvolt will so den großen asiatischen Zellproduzenten wie CATL oder LG Chem Konkurrenz machen und strebt einen Marktanteil von 25 Prozent in Europa an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jedes fünfte Paket kommt verspätet
  • Florian Schmidt
Von Florian Schmidt, Sven Böll
EuropaVW
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website