Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Sirplus schließt alle Filialen: Supermarktkette für gerettete Lebensmittel künftig nur online


Mitarbeiter und Azubis verlieren Jobs  

Supermarkt-Kette Sirplus schließt alle Filialen

08.09.2021, 18:11 Uhr | fho, t-online

Sirplus schließt alle Filialen: Supermarktkette für gerettete Lebensmittel künftig nur online. Sirplus-Filiale in der Berliner Bergmannstraße: Die Supermarktkette muss alle Filialen schließen. (Quelle: imago images/ Jürgen Held)

Sirplus-Filiale in der Berliner Bergmannstraße: Die Supermarktkette muss alle Filialen schließen. (Quelle: Jürgen Held/imago images)

Viele Produkte sind auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch gut: Mit dieser Idee begann das Berliner Start-up Sirplus eine Supermarktkette. Nun müssen alle Filialen schließen. 

Die Corona-Pandemie hat der Supermarktkette Sirplus stark zugesetzt. Das Unternehmen, das Lebensmittel mit kurzem oder abgelaufenem Haltbarkeitsdatum günstig weiterverkauft, schließt daher Ende September alle Filialen. 

Betroffen sind alle fünf Filialen in Berlin. Durch die Schließungen verlieren alle 50 Mitarbeiter und Auszubildenden in den Märkten Ende September ihre Jobs. Insgesamt arbeiten bei Sirplus 140 Menschen. 

Erhebliche Verluste

Durch die Pandemie sind die Umsätze bei der Supermarktkette stark eingebrochen. Nach den ersten beiden Lockdowns waren die Verluste erheblich. Im April musste bereits die erste Filiale schließen. Das Geschäft soll nun online weitergehen. Laut eigenen Angaben hat das Unternehmen dort rund 50.000 Kunden. Seit Beginn des ersten Lockdowns 2020 habe sich der Umsatz des Onlineshops mehr als vervierfacht. 

"Es macht mich traurig, dass wir mit der Schließung der Rettermärkte das Thema Lebensmittelverschwendung nicht mehr so präsent in den Berliner Straßen vertreten können", sagte Unternehmensgründer Raphael Fellmer im RBB. Bekannt wurde das Berliner Start-up unter anderem durch eine Teilnahme an der Fernsehshow "Die Höhle der Löwen". Dort gab es zwar keine Finanzierung, aber sowohl beim Crowdfunding als auch durch Investitionen von bekannten Investoren lief das Unternehmen gut an.

Sirplus gibt es seit 2017. Fellmer gründete die Firma gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Martin Schott. In den fünf Berliner Filialen und online verkauft das Unternehmen Produkte vergünstigt, die entweder durch Fehler, kurzes oder überschrittenes Haltbarkeitsdatum oder geänderte Verpackungen nicht mehr ins normale Sortiment anderer Händler passen. Dafür werden sie von 800 Produzenten beliefert. Lesen Sie hier, wie lange Produkte noch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums genutzt werden können. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: