Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Konjunktur >

Drastischer Anstieg: Inflation in der Türkei steigt über 20 Prozent


Deutlicher Anstieg  

Inflation in der Türkei knackt die 20-Prozent-Marke

03.12.2021, 11:11 Uhr | dpa

Drastischer Anstieg: Inflation in der Türkei steigt über 20 Prozent. Türkischer Markt: Die steigende Inflation dürfte die Preise noch weiter anheizen, denn die Erzeugerkosten stiegen noch schneller als die Inflationsrate an. (Quelle: Getty Images/Chris McGrath)

Türkischer Markt: Die steigende Inflation dürfte die Preise noch weiter anheizen, denn die Erzeugerkosten stiegen noch schneller als die Inflationsrate an. (Quelle: Chris McGrath/Getty Images)

Die Türkei knackt eine neue Negativmarke: Die Inflation überspringt im November die 20-Prozent-Hürde deutlich. Damit dürften die Preise weiter steigen, während die Kaufkraft der Türken drastisch sinkt.

Foto-Serie mit 5 Bildern

In der Türkei ist die Inflationsrate deutlich über die Marke von 20 Prozent geklettert. Mit dem vierten Anstieg in Folge erreichte die Teuerungsrate im November 21,3 Prozent, wie das türkische Statistikamt am Freitag in Ankara mitteilte.

Zuletzt hatte die Inflationsrate Anfang 2019 über der Marke von 20 Prozent gelegen. Analysten wurden von der Stärke der Teuerung im November überrascht. Im Vormonat hatte die Inflationsrate 19,9 Prozent betragen.

Getrieben wurde der Anstieg der Kosten für die Lebenshaltung vor allem durch höhere Preise für Lebensmittel. Diese waren im November in der Türkei etwa 27 Prozent teurer als vor einem Jahr.

Verbraucherpreise dürften weiter steigen

Die Erzeugerpreise legten im November sogar um 54,6 Prozent zu. Die Preise, die Produzenten für ihre Waren verlangen, dürften mit einiger Verzögerung zumindest teilweise auf die allgemeinen Verbraucherpreise durchschlagen.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte sich in den vergangenen Monaten immer wieder in die Geldpolitik der Notenbank eingemischt. Entgegen gängiger Expertenmeinung vertritt Erdogan die Ansicht, hohe Zinsen förderten die Inflation. Viele Notenbanker, die sich mehr oder weniger gegen Erdogans Ansichten stellten, mussten bereits ihren Hut nehmen.

Erst jüngst hatte die türkische Zentralbank die Leitzinsen auf 15 Prozent gesenkt – entgegen der Praxis, einer hohen Inflation mit einer Anhebung des Leitzinses zu begegnen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: