Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild fĂŒr einen TextBerichte: BVB will Ex-Schalke-TrainerSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextCora Schumacher ist neu verliebtSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextFĂŒrst Heinz hat eine neue FreundinSymbolbild fĂŒr einen TextWie viele Nachrichten habe ich verschickt?Symbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextDiese Arzneimittel helfen bei HeuschnupfenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserEx-Profis schĂ€men sich fĂŒr "Let's Dance" fremd

Deutsche Gasspeicher sind so leer wie noch nie

Von dpa
Aktualisiert am 21.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Hahn auf oder Hahn zu? Die Russen könnten viel mehr Gas in Deutschland absetzen, stattdessen sind die deutschen GasvorrÀte so leer wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen.
Hahn auf oder Hahn zu? Die Russen könnten viel mehr Gas in Deutschland absetzen, stattdessen sind die deutschen GasvorrÀte so leer wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen. (Quelle: Sean Gallup/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Gasnachfrage ist hoch – doch Russland lĂ€sst sich dieses GeschĂ€ft durch die Finger gehen. Bewusst, sagt der Gasmarktexperte Fabian Huneke. Dabei mĂŒssten die Deutschen dringend ihre VorrĂ€te auffĂŒllen.

Der Gasmarktexperte Fabian Huneke sieht im Verhalten des russischen Staatskonzerns Gazprom einen Hauptgrund fĂŒr den aktuell niedrigen GesamtfĂŒllstand der deutschen Gasspeicher.

"Die GasflĂŒsse ĂŒber die deutschen Grenzen sind unĂŒblich niedrig fĂŒr diese Jahreszeit – mit Ausnahme von Nord Stream 1, die sind konstant hoch", sagte der Energiemarktexperte vom Beratungsunternehmen Energy Brainpool der Deutschen Presse-Agentur.

  • Aktueller Kurs: Wo steht der Erdgas-Preis gerade?

Es sei verwunderlich, dass vor dem Hintergrund der hohen Preise und der hohen Nachfrage die GaslieferkapazitĂ€ten Richtung Europa so wenig genutzt wĂŒrden. "Wenn Gazprom sich marktrational verhalten wĂŒrde, wĂŒrden sie die Gaslieferungen nach Europa auch durch die Pipelines, die durch Belarus und die Ukraine fĂŒhren, verstĂ€rken." Den Grund fĂŒr dieses Verhalten sieht Huneke in der Ukraine-Krise.

April 2021 war ungewöhnlich kalt

Am Dienstag waren die Erdgasspeicher in Deutschland nur noch zu knapp 45 Prozent gefĂŒllt, wie aus einer Übersicht der europĂ€ischen Speicherunternehmen hervorgeht. Seit Aufzeichnungsbeginn 2011 gab es keinen 18. Januar mit einem niedrigeren Prozentwert.

Der Branchenverband der Speicherunternehmen in Deutschland, die Initiative Energien Speichern (Ines), nennt andere GrĂŒnde fĂŒr den aktuellen FĂŒllstand. So sei der April 2021 ungewöhnlich kalt gewesen, sodass zu Beginn der AuffĂŒllsaison noch einmal viel Gas entnommen wurde, sagte Ines-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Sebastian Bleschke.

Weitere Artikel

Russische Gaslieferungen
Der Preis der Freiheit
Gazprom-Mitarbeiter vor einer Anlage (Symbolbild): Deutschland erhÀlt 48 Prozent seiner Gasimporte aus Russland.

Stromio, GrĂŒnwelt und Gas.de
Behörde nimmt offenbar Stromanbieter ins Visier
Ein Windrad und zwei Hochspannungsmasten (Symbolbild): Viele Energiediscounter geraten wegen der hohen Strom- und Gaspreise in Schwierigkeiten.

Hohe Steuereinnahmen
Steigende Energiepreise bescheren dem Bund Milliardenplus
Teure Energie (Symbolbild): Sowohl die Strom- als auch Gaspreise sind im vergangenen Jahr stark gestiegen – der Bund profitiert davon durch deutlich höhere Steuereinnahmen.


Anschließend seien, anders als in den Vorjahren, im Sommer die Preise gestiegen. Der Gasmarkt habe deshalb verhalten reagiert und nicht so viel eingespeichert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
Deutsche Presse-AgenturDeutschlandEuropaRusslandUkraine
Ratgeber

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website