• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Verbraucher
  • Russland-Sanktionen treffen jetzt deutsche Rentner


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Herbst: Erste Ma├čnahmenSymbolbild f├╝r einen TextTalk von Maischberger f├Ąllt ausSymbolbild f├╝r einen TextRekordpreise f├╝r Lufthansa-TicketsSymbolbild f├╝r einen TextAuslieferung? Assange legt Berufung einSymbolbild f├╝r einen TextKerber scheitert in WimbledonSymbolbild f├╝r ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild f├╝r einen TextN├Ąchste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild f├╝r einen TextJoelina Karabas teilt Foto nach Brust-OPSymbolbild f├╝r einen TextBerlin: Sechs Tonnen Granaten entdecktSymbolbild f├╝r einen TextBeyonc├ę reitet fast nacktSymbolbild f├╝r einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star w├╝tet gegen Boris BeckerSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Sanktionen treffen jetzt auch manche deutsche Rentner

Von t-online, mak

27.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Anti-Kriegs-Demo in M├╝nchen (Symbolbild): Mit Sanktionen gegen Russland versucht der Westen, das Kriegstreiben Putins aufzuhalten.
Anti-Kriegs-Demo in M├╝nchen (Symbolbild): Mit Sanktionen gegen Russland versucht der Westen, das Kriegstreiben Putins aufzuhalten. (Quelle: aal.photo/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit Finanzsanktionen versuchen die westlichen Staaten, Putins Krieg in der Ukraine zu stoppen. Allerdings: Auch deutsche Staatsb├╝rger treffen die Sanktionen, etwa Rentner, die in Russland leben.

Seit mehr als drei Monaten w├╝tet der Krieg in der Ukraine. Selbst die umfangreichen Sanktionen des Westens konnten Putin bislang nicht stoppen. Was dabei nicht beabsichtigt war: Die Sanktionen treffen auch deutsche Rentner.

Das geht aus Zahlen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) hervor, die t-online vorliegen. Demnach zahlt die Rentenversicherung derzeit rund 1.000 Renten an Banken in Russland, 260 Renten in die Ukraine und 65 Renten nach Wei├črussland. Allerdings: Die Anzahl der Renten, die wieder zur├╝ckgeflossen sind, weil sie nicht ├╝berwiesen werden konnten, stieg seit Ende Februar deutlich an.

Gro├čteil der Rentenzahlungen kamen zur├╝ck

Damals seien noch s├Ąmtliche Rentenzahlungen abgeflossen, hei├čt es von der DRV (t-online berichtete). Von den Ende M├Ąrz angewiesenen Rentenzahlungen konnten dann gut 200 nicht zugestellt werden, und Ende April waren es bereits 870 Zahlungen. Zu den Renten im Mai liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Fakt ist dennoch: Zwei Drittel der Zahlungen an Rentner in der Ukraine, Russland und Belarus konnten nicht zugestellt werden. Wie viele davon nach Russland oder in die Ukraine gehen, kann die Rentenversicherung nicht sagen.

Aber: DRV-Sprecherin Gundula Sennewald von der Deutschen Rentenversicherung Bund sagt: "Inzwischen k├Ânnen fast 90 Prozent der nach Russland zu zahlenden Renten nicht mehr unmittelbar abgeleitet werden." So seien einige russische Banken vom Kommunikationsnetzwerk Swift ausgeschlossen worden. Wahrscheinlich ist indes auch, dass Renten in die Ukraine wegen der unmittelbaren Folgen des Krieges nicht ausgezahlt werden k├Ânnen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
B├Âses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Rentner sollen sich bei der DRV melden

Die betroffenen Zahlungsempf├Ąnger seien mit einem Schreiben vom Renten-Service der Deutschen Post informiert worden, der die Auszahlung der Renten ├╝bernimmt. Rentenzahlungen, die nicht zugestellt werden k├Ânnen, werden gezahlt, sobald dies m├Âglich sei, hei├čt es von der DRV weiter.

"Hierf├╝r k├Ânnen Berechtigte ein anderes Konto etwa im Ausland angeben, auf das die Rente gezahlt werden soll." Dazu sollten Rentner die ge├Ąnderte Bankverbindung dem Renten-Service der Deutschen Post mit einer entsprechenden Zahlungserkl├Ąrung mitteilen. Das geht per Fax an die Nummer +49 221 ÔÇô 5692 778 oder per E-Mail an w.ausland@deutschepost.de.

Sind Sie Rentner und von den Russland-Sanktionen betroffen? Oder kennen Sie jemanden, der davon betroffen ist? Melden Sie sich gerne bei t-online ÔÇô Schreiben Sie eine Mail an wirtschaft-finanzen@stroeer.de. Vielen Dank!

Russische Rentner warten auf Geld

Doch nicht nur deutsche Rentner in Russland treffen die Sanktionen. Auch russische Rentner in Deutschland k├Ânnten unter Umst├Ąnden auf ihr Geld warten, sagte Sennewald.

So sei es m├Âglich, dass der Russische Rentenfonds Rentenzahlungen auf deutsche Bankkonten vor├╝bergehend nicht mehr anbringen k├Ânne beziehungsweise bei Zahlung der russischen Rente auf ein russisches Bankkonto der Transfer auf ein deutsches Bankkonto vor├╝bergehend nicht m├Âglich ist, hei├čt es von der Rentenversicherung.

"Wer in Deutschland lebt und auf eine Rente aus Russland wartet, die m├Âglicherweise aufgrund der Finanzsanktionen nicht mehr gezahlt werden kann, sollte sich umgehend direkt beim Russischen Rentenfonds melden", so Sennewald.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
BankDeutsche PostRusslandUkraine
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website