Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & Verbraucher

Zurich: Versicherer ändert Z-Logo – so sieht es jetzt aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextBiomarktkette meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextZwei Wollny-Töchter sind schwangerSymbolbild für einen TextGroßkontrolle gegen GlühweintrinkerSymbolbild für einen TextMetzgerei muss nach 58 Jahren schließenSymbolbild für einen TextÄltester Profi der Welt hat neuen VereinSymbolbild für einen TextCarmen Nebel: Malheur am ZDF-TelefonSymbolbild für einen TextSchlagerstars müssen Tour absagenSymbolbild für einen TextMillionär will sein Leben ändernSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextKlimaaktivisten: Notfall-Patient in GefahrSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wenn das Z-Logo plötzlich zum Problem wird

Von rtr, cho

27.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Zurich-Logo: Der Versicherungskonzern trennt sich vorübergehend von seinem Z-Logo.
Zurich-Logo: Der Versicherungskonzern trennt sich vorübergehend von seinem Z-Logo. (Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit dem Buchstaben "Z" zeigen Menschen ihre Unterstützung für Russlands Angriffskrieg. Der Versicherer Zurich möchte nicht missverstanden werden und ändert deshalb auf Twitter, Instagram und Co. sein Logo.

Der Schweizer Versicherungskonzern Zurich beseitigt sein weißes Z-Logo auf blauem Hintergrund aus den sozialen Medien, um nicht für einen Unterstützer des russischen Überfalls auf die Ukraine gehalten zu werden.

"Wir entfernen vorübergehend die Verwendung des Buchstabens 'Z' aus den sozialen Kanälen, wo er isoliert erscheint und falsch interpretiert werden könnte", teilt das Unternehmen der Nachrichtenagentur Reuters mit. Dem britischen "Telegraph" zufolge erwägt Zurich sogar, das Logo dauerhaft zu ändern. "Wir beobachten die Lage genau und werden, wenn nötig, weitere Maßnahmen treffen."

"Z" prangt auch auf russischen Panzern

Das "Z" ist in Russland zu einem Symbol der Unterstützung für Moskaus Einmarsch in die Ukraine geworden: Menschen sprayen das Zeichen auf Gebäude, kleben die Form mit weißem Klebeband auf ihr Auto und nähen Sticker für ihre Kleidung. Auch auf russischen Panzern in der Ukraine prangt der Buchstabe.

Das "Z"-Symbol auf einem Auto bei einer Parade im russischen Wolgograd Anfang März.
Das "Z"-Symbol auf einem Auto bei einer Parade im russischen Wolgograd Anfang März. (Quelle: ITAR-TASS/imago-images-bilder)

Statt eines einzelnen "Z" besteht das Zurich-Logo in sozialen Kanälen wie Twitter, Facebook und Instagram nun aus dem kompletten Namen des Versicherungskonzerns, ebenfalls in Weiß auf blauem Grund.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auch in Deutschland soll es Maßnahmen gegen die Verwendung des Buchstabens geben. So kündigten Niedersachsen und Bayern an, Menschen strafrechtlich zu verfolgen, wenn sie das "Z"-Symbol öffentlich zeigen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • reuters.com: "Zurich Insurance removes Z symbol after letter used to show support for Ukraine war"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neue LNG-Terminals laut Studie "massiv überdimensioniert"
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
InstagramRusslandTwitterUkraine
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website