Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & Verbraucher

Insolvenz droht: Deutschland stützt Gazprom Germania mit Milliarden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUS-Panzer blockiert A3Symbolbild für einen TextModerator kündigt eigenen Tod anSymbolbild für einen TextBaerbock: Harter Vorwurf an PutinSymbolbild für einen TextKein Treffen mit Harry und Meghan geplantSymbolbild für einen TextJulia Roberts: Seltenes Foto von ZwillingenSymbolbild für einen TextDFB-Star liebt UnterwassermodelSymbolbild für einen TextFifa erlaubt politisches ZeichenSymbolbild für einen TextWM-Premiere: Frau pfeift DFB-SpielSymbolbild für einen TextBase-Jumper stirbt bei Sprung von BrückeSymbolbild für einen TextTote Exfreundin: Boateng verliert ProzessSymbolbild für einen TextRaab-Firma drohte YoutuberSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsapp führt spannende Funktion einSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bund stützt Gazprom Germania mit Milliarden

Von t-online, mak

Aktualisiert am 14.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Logo von Gazprom Germania GmbH: Das ehemalige Tochterunternehmen des russischen Gazprom-Konzerns steht unter Kontrolle des deutschen Staates.
Logo von Gazprom Germania GmbH: Das ehemalige Tochterunternehmen des russischen Gazprom-Konzerns steht unter Kontrolle des deutschen Staates. (Quelle: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das unter Treuhandverwaltung stehende Gasunternehmen Gazprom Germania soll einen Milliardenbetrag vom Staat bekommen. So soll eine Insolvenz verhindert werden.

Die Bundesregierung will das Gasunternehmen Gazprom Germania mit einem Milliardenbetrag stützen, um eine Pleite zu verhindern. Damit solle die Versorgungssicherheit in Deutschland gewährleistet werden, teilte die Bundesregierung am Dienstag in Berlin mit. Aus Regierungskreisen hieß es, die Staatshilfe umfasse einen Kredit in Höhe von neun bis zehn Milliarden Euro. Geplant sind demnach Hilfen über die staatliche Förderbank KfW. Der Bund übernimmt Garantien.

Gazprom Germania steht seit Anfang April unter treuhänderischer Verwaltung der Bundesnetzagentur. Diese ist bis Ende September befristet.

Wie die Regierung weiter mitteilte, solle das Unternehmen in Securing Energy for Europe GmbH umbenannt und die Treuhänderschaft unter dem Energiesicherheitsgesetz geregelt werden statt unter dem Außenwirtschaftsgesetz. Damit verstärkt der Bund die Kontrolle über die Energiefirma.

Gazprom Germania wichtiges Gasunternehmen

Gazprom Germania ist Eigentümerin wichtiger Unternehmen der deutschen Gaswirtschaft. Dazu gehören etwa der Gas-Großhändler Wingas und das Gasspeicherunternehmen Astora, das den größten Gasspeicher in Deutschland betreibt.

Nach dem von Russlands Präsident Wladimir Putin befohlenen Krieg gegen die Ukraine verhängte der Westen Sanktionen gegen mehrere Tochterunternehmen von Gazprom in Europa. Als der russische Energieriese versuchte, Gazprom Germania zu liquidieren, nahm die Bundesregierung im April die deutsche Gazprom-Tochter als strategisch wichtiges Infrastrukturunternehmen unter staatliche Kontrolle.

Daraufhin hat die russische Regierung nun Gazprom Germania sowie 30 weitere ehemalige Tochterunternehmen von Gazprom auf die Sanktionsliste genommen und russischen Unternehmen alle Geschäfte mit diesen Firmen verboten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Handelsblatt: "Bund will Gazprom Germania mit Milliardenbetrag zur Hilfe eilen"
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese Dinge sind jetzt deutlich teurer
  • Florian Schmidt
Von Florian Schmidt
BundesnetzagenturBundesregierungDeutschlandInsolvenz
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website