Sie sind hier: Home > Politik > Bundestagswahl 2021 >

Koalitionsgespräche: Diese Partei-Promis verhandeln die nächste Regierung

Wer spricht wann mit wem?  

Diese Partei-Promis verhandeln die nächste Regierung

02.10.2021, 17:17 Uhr | t-online, rtr, dpa

Koalitionsgespräche: Diese Partei-Promis verhandeln die nächste Regierung. Cem Özdemir, Katrin Goering-Eckardt (M.) und Claudia Roth: Die drei gehören dem Sondierungsteam der Grünen an. (Archivfoto) (Quelle: imago images/F. Boillot)

Cem Özdemir, Katrin Goering-Eckardt (M.) und Claudia Roth: Die drei gehören dem Sondierungsteam der Grünen an. (Archivfoto) (Quelle: F. Boillot/imago images)

Eine Woche nach der Bundestagswahl nimmt der Fahrplan für die Sondierungsgespräche Gestalt an. Die Parteien schicken einige ihrer bekanntesten Vertreter in die Gespräche. Eine Übersicht.

Grüne und FDP haben ihre ersten Sondierungsgespräche schon absolviert, an diesem Wochenende wollen auch die größeren Parteien in die Verhandlungen einsteigen. Mit welchem Personal gehen Union, SPD und Co. in die Gespräche, und wann spricht wer mit wem –  eine Übersicht. 

Wer sondiert für die Parteien? 

Die SPD kommt zu sechst mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz, den Parteichefs Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, Fraktionschef Rolf Mützenich, der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Generalsekretär Lars Klingbeil.

Die CDU schickt ein Zehner-Team mit Kanzlerkandidat Armin Laschet, Generalsekretär Paul Ziemiak, Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus, den CDU-Vizes Julia Klöckner, Silvia Breher, Volker Bouffier, Jens Spahn und Thomas Strobl sowie den Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt, Daniel Günther und Reiner Haseloff.

Für die CSU kommen Parteichef Markus Söder, CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt, Generalsekretär Markus Blume, CSU-Vize Dorothee Bär und der Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Stefan Müller.

Die Grünen haben ein Zehner-Team um die Parteichefs Annalena Baerbock und Robert Habeck aufgestellt. Dazu kommen die Fraktionschefs Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter, Fraktionsgeschäftsführerin Britta Haßelmann, Parteigeschäftsführer Michael Kellner, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, der Europaparlamentarier Sven Giegold und die stellvertretende Parteivorsitzende Ricarda Lang. 

Zur Vor- und Nachbereitung der Gespräche bilden die Grünen ein weiteres 14-köpfiges Team, dem der frühere Parteichef Cem Özdemir und der ehemalige Umweltminister und Fraktionschef Jürgen Trittin angehören.

Die FDP wird zehn Vertreter in die Gespräche schicken. An der Spitze stehen Parteichef Christian Lindner und Generalsekretär Volker Wissing. Aufgrund eines "kleinen operativen Eingriffes", der wegen des Wahlkampfes verschoben worden sei, könne Parteivize Wolfgang Kubicki zunächst nicht teilnehmen. Zu den Verhandlern zählen noch Marco Buschmann, Nicola Beer, Johannes Vogel, Lydia Hüskens, Bettina Stark-Watzinger, Michael Theurer, Harald Christ und Moritz Körner.

Wie ist der Zeitplan für die Sondierungen?

Am Sonntag um 15.30 Uhr trifft sich die SPD mit der FDP und um 18 Uhr mit den Grünen Uhr. Am Sonntagabend um 18.30 Uhr wollen sich die Sondierer von CDU und CSU in Berlin mit Vertretern der FDP treffen, um über förmliche Koalitionsverhandlungen für eine Jamaika-Koalition mit den Grünen zu beraten. Schwarz, Gelb und Grün sind die Flaggenfarben Jamaikas. Vor dem Treffen mit der FDP wollen CDU und CSU Vorgespräche führen.

Am Dienstag will die Union erstmals auch mit den Grünen über ein solches Bündnis beraten. Die Uhrzeit des Treffens ist nicht bekannt. Die Grünen streben eine Ampel-Koalition mit SPD und FDP an, schließen aber auch ein Bündnis mit Union und FDP nicht aus.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: