Sie sind hier: Home > Themen >

Benjamin Netanjahu

Thema

Benjamin Netanjahu

Netanjahu bestätigt Angriffe der israelischen Luftwaffe in Syrien

Netanjahu bestätigt Angriffe der israelischen Luftwaffe in Syrien

Für gewöhnlich äußert sich Israel selten zu Einsätzen in Syrien. Nun hat Präsident Netanjahu jedoch einen Luftwaffenangriff bestätigt. Ziel der Offensive war die Hauptstadt Damaskus.  Israel hat bestätigt, dass seine Luftwaffe für die jüngsten Angriffe in Syrien ... mehr
Regierungskrise in Israel: Parteien einigen sich auf Neuwahlen

Regierungskrise in Israel: Parteien einigen sich auf Neuwahlen

Nachdem es schon länger in der Regierung kriselt, soll es nun doch Neuwahlen in Israel geben. Bisher hatte Ministerpräsident Netanjahu die noch ausgeschlossen.  Israels Koalitionschefs haben Neuwahlen für Anfang April angekündigt. Nach einer Sitzung teilten ... mehr
Simcha Rotem: Letzter Kämpfer des Aufstands im Warschauer Ghetto ist tot

Simcha Rotem: Letzter Kämpfer des Aufstands im Warschauer Ghetto ist tot

Er kämpfte im Warschauer Ghetto gegen die Nazis und konnte mit anderen fliehen. Jetzt ist Simcha Rotem im Alter von 94 Jahren gestorben. Der letzte jüdische Widerstandskämpfer aus dem Warschauer Ghetto ist tot. Simcha "Kazik" Rotem ist im Alter von 94 Jahren ... mehr
Facebook blockiert Seite von Netanjahus Sohn – anti-muslimischer Post

Facebook blockiert Seite von Netanjahus Sohn – anti-muslimischer Post

Jair Netanjahu ist dafür, dass alle Muslime Jerusalem verlassen. Das schreibt er auf Facebook. Als sein Konto daraufhin gesperrt wird, wirft der Sohn des israelischen Ministerpräsidenten dem Netzwerk eine "Gedankendiktatur" vor. Der Sohn von Israels ... mehr
Iran hält sich an Verpflichtungen aus Atomabkommen

Iran hält sich an Verpflichtungen aus Atomabkommen

Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA bescheinigt dem Iran die  Einhaltung des Abkommens von 2015 – auf den Vorwurf eines "geheimen Atomlagers" geht der Bericht jedoch nicht ein. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat dem Iran ein weiteres ... mehr

Erdogan zur Tötung Khashoggis: "Identität der Marionettenspieler offenlegen"

Erdogan macht die Regierung Saudi-Arabiens für die Tötung Khashoggis verantwortlich. Der Befehl käme demnach von "höchster Ebene". Wichtige Fragen seien noch offen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan macht die saudische Regierung ... mehr

Regimekritischer Journalist - Erdogan: "Höchste Ebenen" ordneten Khashoggi-Tötung an

Washington (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan macht die saudische Regierung für die Tötung des Journalisten Jamal Khashoggi verantwortlich. Der Befehl, Khashoggi zu töten, sei von den "höchsten Ebenen" der saudischen Regierung gekommen, schrieb Erdogan ... mehr

Attentat in Pittsburgh: Erste Beerdigungen – Trump besucht Synagoge

Trauer um die Opfer des Angriffs auf eine Synagoge in Pittsburgh: Donald Trump besucht die Stadt am ersten Tag der Beerdigungen, um sein Mitgefühl auszudrücken. Nicht alle heißen ihn willkommen. Drei Tage nach dem verheerenden Attentat auf jüdische Gläubige in einer ... mehr

Israel: Palästinenser kandidiert in Jerusalem als Bürgermeister

Das israelische Volk hat am Dienstag in den Kommunen gewählt. In Jerusalem kandidierte nach Jahrzehnten ein Palästinenser. Drei Wahllokale mussten wegen Ausschreitungen vorzeitig geschlossen werden.  In  Israel hat die Bevölkerung am Dienstag landesweit ... mehr

Palästinenser bei israelischem Luftangriff in Gaza getötet

Bei israelischen Luftangriffen im Gazastreifen ist nach palästinensischen Angaben ein Mann getötet worden. Israel reagierte mit den Angriffen auf Raketenbeschuss aus dem Küstenstreifen. Drei weitere Palästinenser seien verletzt worden, teilte das Gesundheitsministerium ... mehr

Bei Treffen mit Angela Merkel: Netanjahu kritisiert Atomabkommen mit dem Iran

Israel sieht im Iran eine Bedrohung – und den Atomdeal der deutschen Regierung mit Teheran festzuhalten kritisch. Beim Treffen mit  Netanjahu versucht die Kanzlerin zu beschwichtigen.  Ungeachtet anhaltender Differenzen über das iranische Atomprogramm und die Zukunft ... mehr

Mehr zum Thema Benjamin Netanjahu im Web suchen

Kanzlerin in Jerusalem - Merkel: Bei Iran im Ziel einig mit Israel - im Weg nicht

Jerusalem (dpa) - Ungeachtet anhaltender Differenzen über das iranische Atomprogramm und die Zukunft der Palästinenser wollen Deutschland und Israel ihre Zusammenarbeit vertiefen. Es müsse alles getan werden, um den Iran an einer nuklearen Bewaffnung zu hindern, sagte ... mehr

Tagesanbruch: Deutschlands Zukunft – Wo ist der Mut, wo ist die große Idee?

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Was bleibt von so einem Tag der Deutschen Einheit? Einmal richtig ausgeschlafen, ein Herbstspaziergang, ein bisschen zu Hause rumgewerkelt, abends ein guter ... mehr

Vorwürfe von Netanjahu: Iran dementiert Israels Anschuldigung über Atom-Lagerhaus

Teheran (dpa) – Der Iran hat die Anschuldigungen des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu um ein "geheimes Atom-Lagerhaus" in der Nähe Teherans dementiert. Er habe eine "Show mit solch grundlosen und lächerlichen Vorwürfen" erwartet, sagte ... mehr

Donald Trump: Was plant der US-Präsident bei den Vereinten Nationen?

Immer wieder hat sich Donald Trump über die Vereinten Nationen beschwert, jetzt spricht der US-Präsident erneut vor der UN-Vollversammlung. Angeblich hat er große Pläne.  Was hat der Mann geschimpft! Die Vereinten Nationen seien schwach und inkompetent ... mehr

Palästinenser erzürnt: US-Regierung lässt PLO-Büro in Washington schließen

Das palästinensische PLO-Büro in Washington muss schließen. Die Organisation bemühe sich nach Angaben der Regierung zu wenig um Friedenspläne mit Israel. Die US-Regierung lässt das Verbindungsbüro der Palästinenserorganisation PLO in Washington ... mehr

"Ultimativer Deal": Donald Trumps Versprechen für Frieden in Nahost

US-Präsident Trump spricht vor den Vereinten Nationen. Wird er seinen angekündigten Plan für eine Einigung zwischen Israelis und Palästinensern präsentieren? 25 Jahre nach dem Beginn der Oslo-Verträge gibt es immer noch kein Palästina – und keinen Frieden ... mehr

Außenminister Maas in Auschwitz: "Die Hölle auf Erden – sie war eine deutsche Schöpfung"

Heiko Maas hat schon etliche wichtige Reisen als Außenminister absolviert. Die nach Auschwitz ist ihm aber besonders wichtig. Sie führt ihn zurück zum Beginn seiner politischen Karriere. Heiko Maas bleibt nach der Kranzniederlegung lange vor der Todeswand von Auschwitz ... mehr

John Bolton: Iran und China mischen sich in US-Wahlen ein

US-Sicherheitsberater John Bolton hat eine deutliche Warnung ausgesprochen: Neben Russland sollen auch drei weitere Länder versuchen, sich in die US-Wahlen einzumischen.  Neben Russland versuchen nach den Worten des Nationalen Sicherheitsberaters der USA, John Bolton ... mehr

Ominöser Plan: Donald Trumps "Jahrhundert-Deal" für den Nahen Osten?

Mit einem Friedensplan will US-Präsident Trump den Nahost-Konflikt beenden. Was sich bislang abzeichnet, stärkt aber vor allem Israel und schwächt die Palästinenser. Experten warnen vor erheblichen Gefahren. Donald Trump nennt ihn den "Deal des Jahrhunderts ... mehr

Israel und Hamas vereinbaren offenbar Waffenruhe

Nach einer neuen Eskalation der Gewalt im Nahen Osten herrscht die Nacht über Ruhe. Zuvor hatten militante Palästinenser von einem Ende der Kämpfe gesprochen. Militante Palästinenser im Gazastreifen haben nach eigenen Angaben ein Ende der Kämpfe mit Israel ... mehr

Meerenge Bab al-Mandeb: Israel droht Iran vor Blockade von wichtiger Tankerroute

Sollte der Iran die wichtige Tankerroute sperren, werde Israel dies militärisch verhindern. Benjamin Netanjahu schaltet sich damit in den Streit zwischen Trump und Teheran ein. Israel hat dem Iran mit einer militärischen Reaktion gedroht, sollte die Islamische Republik ... mehr

Gaza-Konflikt: Hamas verkündet Waffenruhe mit Israel

Ein neuer Krieg im Gazastreifen erschien zuletzt immer wahrscheinlicher. Nun hat die radikalislamische Hamas eine Feuerpause verkündet, auch Israels Armee hat die Angriffe eingestellt. Nach heftigen israelischen Luftangriffen auf Ziele im Gazastreifen ... mehr

Antisemitismus-Vorwürfe: Geschasster Karikaturist Hanitzsch hat neuen Arbeitgeber

Mit einer Karikatur über Israels Premier Netanjahu handelte er sich Antisemitismus-Vorwürfe ein. Die "Süddeutsche" trennte sich von ihm. Nun hat Zeichner Hanitzsch einen neuen Arbeitgeber. Der Karikaturist Dieter Hanitzsch zeichnet ab sofort für die "Abendzeitung ... mehr

Nikki Haley: Trumps UN-Botschafterin ist der neue Star der Israel-Lobby

Zur größten politischen Konferenz des Jahres in der US-Hauptstadt kommen alle: Israels Premier Netanjahu, US-Vizepräsident Pence, der halbe Kongress. Der wahre Star ist aber jemand anderes. Der amerikanische Vizepräsident Mike Pence heimste die Lorbeeren ... mehr

Israel droht Assad: "Er ist nicht länger sicher"

Der syrische Machthaber Assad hält sich mit Hilfe des iranischen Regimes an der Macht. Israel fühlt sich bedroht und schließt Schläge gegen die syrische Regierung nicht mehr aus.  Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat dem syrischen Machthaber Baschar al-Assad ... mehr

Streit um Iran-Atomabkommen: Merkel und Netanjahu sind sich nicht einig

Benjamin Netanjahu ist einer der schärfsten Kritiker des Iran-Abkommens. In Berlin wirbt der israelische Premier dafür, dass Deutschland die Vereinbarung verlässt. Bei Merkel dringt er damit nicht durch. Inmitten der wachsenden Spannungen im Nahen Osten besucht Israels ... mehr

Treffen in Berlin: Worüber Angela Merkel und Netanjahu streiten werden

Das Atomabkommen mit dem Iran, die US-Botschaft in Jerusalem. Israel liegt mit der EU und Deutschland in einigen Punkten im Clinch. Nun trifft sich Merkel mit Ministerpräsident Netanjahu. Die Beziehungen zwischen Deutschland und Israel waren zuletzt ziemlich angespannt ... mehr

Tagesanbruch – Gauland-Äußerung: "Was zu viel ist, ist zu viel"

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Provokation zählt zur Strategie der AfD: Radikales, Beleidigendes, Unerhörtes sagen, dann die zuverlässig aufbrandende Empörung abwarten ... mehr

FC Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch wird Israeli

Der russische Milliardär und Inhaber des Fußballvereins FC Chelsea hat wohl die israelische Staatsbürgerschaft angenommen. Sein Visum für Großbritannien war offenbar abgelaufen und die Verlängerung blieb aus. Der russische Milliardär Roman Abramowitsch hat einem ... mehr

"SZ"-Karikaturist Dieter Hanitzsch nach Antisemitismus-Vorwürfen im Interview

Dieter Hanitzsch ist einer der bekanntesten Karikaturisten Deutschlands – und nun aufgrund von Antisemitismus-Vorwürfen seinen Job los. Im Gespräch schildert er seine Sicht der Dinge. Die Seite 4 der Süddeutschen Zeitung vom Dienstag sorgt für einen Eklat ... mehr

Tagesanbruch: Merkel und Putins Hund und 155.000 Euro für Champagner

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Jede Menge wichtiger Themen gab es gestern, und oft ging es dabei um Europa. Die EU-Kommission verklagt Deutschland. EU-Gipfeltreffen auf dem Balkan ... mehr

"Geschmacklos": Antisemitismusbeauftragter kritisiert "SZ"-Karikatur

Eine Zeichnung in der "Süddeutschen Zeitung", die den israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu mit einer Rakete in der Hand zeigte, sorgte in den letzten Tagen für heftige Kritik. Nun meldet sich der Antisemitismusbeauftragte zu Wort: ihn erinnere die  Karikatur ... mehr

Türkei verweist auch Israels Generalkonsul des Landes

Nachdem die türkische Regierung bereits den israelischen Botschafter des Landes verwies, muss nun auch der Generalkonsul die Türkei verlassen. Damit spitzt sich die Lage zwischen den Ländern weiter zu. Die türkische Regierung hat nach dem israelischen Botschafter ... mehr

Netanjahu-Karikatur: Süddeutsche Zeitung entschuldigt sich

In einer Stellungnahme hat die Süddeutsche Zeitung die Veröffentlichung der umstrittenen Netanjahu-Zeichnung als Fehler bezeichnet. Die Karikatur war zuvor als judenfeindlich aufgefasst worden. Die Süddeutsche Zeitung (SZ) hat sich für eine als antisemitisch kritisierte ... mehr

Antisemitismus? Heftige Kritik an "Süddeutscher Zeitung"

Die "Süddeutsche Zeitung" musste sich schon oft wegen von ihr verbreiteter antisemitischer Stereotype rechtfertigen – nun sorgt eine Karikatur zum Nahost-Konflikt für harte Kritik am linksliberalen Blatt. Vor einigen Jahren war es eine an Propaganda ... mehr

"Kennt sich aus mit Terror": Netanjahu greift Erdogan nach Kritik scharf an

Der türkische Präsident Erdogan hat das Vorgehen Israels gegen die Palästinenser im Gazastreifen als "Genozid" bezeichnet. Jetzt hat Israels Regierungschef Netanjahu mit ebenso harten Worten reagiert. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Kritik ... mehr

Presse über Nahost-Krawalle: "Israel trägt Verantwortung für Gaza-Desaster"

Während Israel die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem feiert, sterben Dutzende Palästinenser. Die internationale Presse kennt den Schuldigen für die Eskalation, doch einig ist sie sich nicht. Zur Nahostpolitik von US-Präsident Donald Trump meint die britische ... mehr

Israel-Konflikt: Türkei und Südafrika rufen Botschafter zurück

Mindestens 58 Menschen sind bei Protesten gegen die neue US-Botschaft in Jerusalem getötet und rund 2.800 verletzt worden. Die internationale Gemeinschaft reagiert besorgt – und verärgert. Nach den tödlichen Konfrontationen zwischen Palästinensern und israelischen ... mehr

Interview mit Nahost-Experte Gerlach: "Der Friedensprozess war vorher genauso tot"

Mehr als 50 Tote, mehr als tausend Verletzte: Die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem lässt die Gewalt eskalieren. Welche Schuld trägt US-Präsident Trump daran und wie geht es nun weiter? Das erklärt Nahost-Experte Daniel Gerlach im Interview.   Es war der blutigste ... mehr

70 Jahre Israel: "Vertreibungen sind bis heute eine offene Wunde"

Vor 70 Jahren entstand der Staat Israel. Hunderttausende Araber verloren im anschließenden Palästina -Krieg ihre Heimat. Historiker Tom Segev erklärt, warum der Konflikt nicht lösbar ist. t-online.de: Herr Segev, vor 70 Jahren rief David Ben Gurion den Staat Israel ... mehr

Parade zum Tag des Sieges – Wladimir Putin warnt: "Welt ist zerbrechlich"

Panzer, Raketen und Soldaten: Zu den Feiern anlässlich des Sieges über Nazi-Deutschland zeigt Russland Stärke. Zugleich sendet Präsident Wladimir Putin aber versöhnliche Signale. Unter dem Eindruck der Spannungen um das Atomabkommen mit dem Iran hat Russland ... mehr

Dessert in Israel beleidigt Japans Ministerpräsidenten

Beim Essen mit dem japanischen Ministerpräsidenten und seiner Frau, wählte Israels Regierungschef das falsche Dessert. Schokopralinen in Schuhen waren eine "dumme und unsensible Entscheidung". Bei einem festlichen Abendessen mit dem japanischen ... mehr

Merkel will Iran-Deal nicht aufkündigen

Donald Trump hält das Atomabkommen mit dem Iran für einen "schrecklichen Deal". Angela Merkel aber will daran festhalten. Wird sie den US-Präsidenten umstimmen können? Kanzlerin Angela Merkel hält am Atomabkommen mit dem Iran fest, fordert ... mehr

Empörung nach Abbas-Aussagen zum Holocaust

Palästinenserpräsident Abbas äußert sich antisemitisch. Er unterstellt den Juden eine Mitschuld am Holocaust. Die Äußerungen sorgen international für Entsetzen. Israel hat empört auf Aussagen von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zum Holocaust reagiert. "Abu Masen ... mehr

Atomenergiebehörde IAEA weist Israels Anschuldigungen an Iran zurück

Die neuen Anschuldigungen gegen den Iran werden unterschiedlich aufgenommen. Während die USA von Beweisen für ein Atomwaffenprogramm sprechen, verneint die IAEA genau dies. Nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) gibt es "keine glaubwürdigen Hinweise ... mehr

Netanjahu über Iran: "Neue und schlüssige Beweise" für Atomwaffenprogramm

Der Vorwurf steht seit Langem im Raum. Nun will Israel schlüssige Beweise dafür haben, dass der Iran an der Atombombe baute. Die Enthüllungen kommen zu einem heiklen Zeitpunkt. Israel verfügt nach Angaben von Ministerpräsident  Benjamin Netanjahu ... mehr

Konflikt mit den USA – Iran: "Atomabkommen ist nicht verhandelbar"

Zwei Wochen sind noch Zeit: Das Atomabkommen mit dem Iran ist unter Beschuss. Die Europäer wollen es unbedingt retten. Doch ziehen die USA mit? Bei seinem Antrittsbesuch in Israel und Saudi-Arabien hat der neue US-Außenminister Mike Pompeo klar Position gegen ... mehr

Warum sich Saudi-Arabien plötzlich so aufgeklärt zeigt

Israel soll seinen Staat haben, Frauen dürfen Auto fahren, der Jemen bekommt Milliarden. Das streng muslimische Königreich Saudi-Arabien gibt sich weltoffen – doch hinter den modernen Entscheidungen stecken tiefreligiöse Motive.  Die Außenpolitik des jungen saudischen ... mehr

Israels Regierungschef Netanjahu löst Flüchtlings-Deal mit UNHCR auf

Israels Regierungschef Netanjahu wollte Tausende Flüchtlinge nach Europa umsiedeln. Dabei nannte er auch Deutschland als Ziel – doch nun folgt die große Kehrtwende. Israel hat eine Vereinbarung mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk zur Umsiedlung von 16.000 afrikanischen ... mehr

Gaza-Konflikt: Erdo?an nennt Netanjahu einen "Terroristen"

Der Konflikt zwischen türkischer und israelischer Regierung droht zu eskalieren. Türkeis Präsident Recep Tayyip Erdo?an warf seinem israelischen Kollegen vor, ein Massaker an den Palästinensern zu verüben. Der Streit zwischen dem türkischen Präsidenten Recep ... mehr

Netanjahu muss mit hohem Fieber ins Krankenhaus

Offenbar mit hohem Fieber muss der israelische Premier Netanjahu am Dienstag in eine Klinik. Der Gesundheitszustand des unter Korruptionsverdacht stehenden Politikers galt bisher als bestens. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist nach Medienberichten ... mehr

Deutschland konkurriert mit Israel um Platz im UN-Sicherheitsrat

Nach dem Willen der Bundesregierung soll Deutschland 2019 und 2020 wieder im UN-Sicherheitsrat mitreden. Dass die Bundesrepublik nun mit Israel um einen Platz konkurriert, löst Kritik aus.  Heiko Maas ist gerade auf dem Weg in die USA. Nicht, um sich der Regierung ... mehr

Israel bestätigt Angriff auf syrischen Atomreaktor

Die israelische Armee bestätigt erstmalig den Schlag auf einen syrischen Atomreaktor vor elf Jahren. Der Reaktor habe kurz vor seinem Einsatz gestanden. Israel hat erstmals offiziell einen Angriff seiner Luftwaffe auf einen mutmaßlichen syrischen Atomreaktor im Jahre ... mehr

Streit um Wehrpflicht: Israels Regierung droht zu scheitern

Sollten strenggläubige Juden in Israel Wehrdienst leisten müssen? Darüber streiten die Regierungspartner derzeit heftig. Die Koalition von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu droht daran zu zerbrechen. Israel droht wegen eines Streits über Ausnahmen ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019