• Home
  • Themen
  • Kabul


Kabul

Kabul

Afghanistan: Video zeigt Taliban in Präsidentenpalast in Kabul

Die USA, Deutschland, Großbritannien und viele andere Staaten haben begonnen, ihr Botschaftspersonal außer Landes zu bringen. Am internationalen Flughafen von Kabul herrschte am Sonntag Chaos.

Symbolbild f√ľr ein Video

Das rasante Vorr√ľcken der Taliban hat die Bundesregierung √ľberrascht. Jetzt soll die Bundeswehr eine Luftbr√ľcke nach Kabul aufbauen. Wie genau werden die letzten Deutschen aus Afghanistan gebracht?

Ein Transportflugzeug vom Typ Airbus A400M in Wunstorf: Zwei der Maschinen sollen deutsche Staatsb√ľrger und einheimische Ortskr√§fte aus Kabul holen.

Rasend schnell erobern die Taliban das Land zur√ľck. Die Regierung Ghani will die Macht friedlich abgeben ‚Äď friedlich, an die Taliban? Aus Kabul fliehen die Menschen, aber wohin?

In Kabul: Die √úbergabe der Stadt an die Taliban soll friedlich verlaufen.
Von Gerhard Spörl

Wie konnte die Situation in Afghanistan derart eskalieren? Und vor allem: Wie geht es in dem Land weiter? Wolfgang Ischinger, einer der besten außenpolitischen Kenner in Deutschland, gibt Antworten.

Kämpfer der Taliban: Bald könnte ganz Afghanistan unter der Kontrolle der Fanatiker stehen.
Von Gerhard Spörl

Die Bundeswehr bereitet unter Hochdruck die Rettung deutscher Staatsb√ľrger vor. Am Montag sollen die ersten Evakuierungsfl√ľge starten.¬†Fallschirmj√§ger sollen den Einsatz absichern.¬†

Eine A400 M Transportmaschine der Bundeswehr (Archivbild). Diese Flugzeuge sollen nach Kabul fliegen.

Die Situation in Afghanistan spitzt sich weiter zu. Wegen des rasanten Vorsto√ües der Taliban will die Nato am Freitag √ľber das weitere Vorgehen beraten. Die Bundesregierung zieht Personal aus dem Land ab.¬†

Kandahar im S√ľden Afghanistans: Die Taliban haben die zweitgr√∂√üte Stadt des Landes eingenommen.

Der Wirbel um die Schm√§hkampagne gegen die Gr√ľnen zeigt: Deutschland n√§hert sich amerikanischen Zust√§nden an. Das ist gef√§hrlich.

Die Schm√§hplakate gegen die Gr√ľnen haben Emp√∂rung ausgel√∂st.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Binnen einer Woche haben die Taliban zehn weitere Provinzhauptst√§dte erobert. Die Bundesregierung fordert ihre B√ľrger dazu auf, Afghanistan zu verlassen. Sicherheit und R√ľckfl√ľge k√∂nnten sonst nicht garantiert werden.

Taliban-K√§mpfer in Afghanistan: Auch andere L√§nder haben ihre B√ľrger zur Ausreise aufgefordert.

Die Taliban kontrollieren nach dem Abzug der internationalen Truppen nun mehr als ein Viertel der Provinzhauptstädte in Afghanistan. US-Geheimdienste glauben, dass sie bald auch die Hauptstadt erobern.

Taliban-K√§mpfer an einem Checkpoint in der Stadt Farah s√ľdwestlich von Kabul: Die Miliz verzeichnet massive Gebietsgewinne seit Anfang Mai.

Der Vormarsch der Taliban in Afghanistan ist kaum noch aufzuhalten. Erneut haben sie nach Augenzeugenberichten eine weitere Provinzhauptstadt eingenommen. Innerhalb von einer Woche haben sie sieben Provinzen erobert. 

Mitglieder der militant-islamistische Taliban halten in der Stadt Farah, der Hauptstadt der Provinz Farah s√ľdwestlich von Kabul, Waffen. Sie nahmen die Stadt am Dienstag ein.

Die Taliban haben eine weitere Provinzhauptstadt Afghanistans erobert. Inzwischen kontrollieren sie fast zwei Drittel des ganzen Landes. Zehntausende Menschen fl√ľchten vor der gewaltbereiten Terrorgruppe.

Gefl√ľchtete Familien aus den n√∂rdlichen Provinzen Afghanistans: Die EU bef√ľrchtet, dass es zu einem B√ľrgerkrieg kommen k√∂nnte.

Was zu erwarten war, tritt ein: Die Taliban erobern systematisch Afghanistan. Die vom Westen ausgebildete Armee kann ihnen nichts entgegensetzen. Wann Kabul fällt, ist nur eine Frage der Zeit.

Bundeswehrsoldaten nahe Kundus (Archivfoto): Die Provinzhauptstadt ist an die Taliban gefallen
Von Gerhard Spörl

Die Taliban in Afghanistan feiern Erfolge wie seit Jahren nicht mehr. Nun haben sie mit Scheberghan eine zweite zentrale Stadt eingenommen. Einen Großteil des ländlichen Raums kontrollieren die Islamisten bereits.  

Beerdigung des Regierungssprechers Daua Khan Menapal in Kabul an diesem Samstag: Auch er fiel den Taliban zum Opfer.

Daua Khan Menapal sei daf√ľr bekannt gewesen, die Taliban in den Online-Netzwerken an den Pranger zu stellen. Nun ist er tot ‚Äď und der Druck der Islamisten auf die Regierung von Afghanistan w√§chst.

Militäreinsatz gegen die Taliban bei Kundus: In Afghanistan setzen die Islamisten die Regierung des Landes zunehmend unter Druck.

Der Abzug der westlichen Truppen aus Afghanistan st√ľrzt die ganze Region ins Chaos. In Zentralasien braut sich etwas Bedrohliches zusammen.

Russische Soldaten √ľben bei einem Gro√üman√∂ver mit Usbekistan und Tadschikistan, wie sie das Eindringen von Terroristen verhindern k√∂nnen.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Ein Abschiebeflug von M√ľnchen nach Afghanistan ist gestoppt worden. Bei einer Explosion in der Hauptstadt Kabul hat es unterdessen Tote und Verletzte gegeben. Die Taliban k√ľndigte weitere Anschl√§ge an.

Abschiebeflug nach Afghanistan (Archivbild): Mehrere Männer sollten abgeschoben werden.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website