• Home
  • Themen
  • Manchester City


Manchester City

Manchester City

GĂŒndogan will Champions-League-Frust verarbeiten

Kurz vor der EM verliert er das Champions-League-Finale. Und aus dem letzten Nationen-Turnier bleibt eine große persönliche EnttĂ€uschung...

Ilkay GĂŒndogan will seinen Frust bei der Nationalmannschaft positiv umwandeln.

Als Mittelfeld-Star von Manchester City verdient Ilkay GĂŒndogan Millionen. Einen Teil seines ĂŒppigen Gehalts will der Nationalspieler nun seinem Heimatverein spenden – in Form eines Kunstrasenplatzes.

Ilkay GĂŒndogan: Der deutsche Nationalspieler hat sich an seine fußballerischen Wurzeln erinnert und seinem Heimatverein einen Kunstrasenplatz spendiert.

Innerhalb von nur wenigen Monaten formte er ein Topteam und fĂŒhrte es direkt zum grĂ¶ĂŸtmöglichen Erfolg im europĂ€ischen Spitzenfußball. Doch was bedeutet das nun fĂŒr Tuchel selbst? 

Am Ziel: Thomas Tuchel hat sich seinen grĂ¶ĂŸten Traum erfĂŒllt und die Champions League gewonnen.
  • Florian Wichert
  • Robert Hiersemann
Von Robert Hiersemann und Florian Wichert

Sergio AgĂŒero spielt in der nĂ€chsten Saison fĂŒr den FC Barcelona. Der StĂŒrmer wechselt von Manchester City zu den Katalanen – und bekommt dort einen interessanten Vertrag.

Sergio Aguero: Der StĂŒrmer verlĂ€sst nach einem Jahrzehnt die Premier League.

Vom Traum zum Albtraum: Kevin De Bruyne musste im Champions-League-Finale nach einem Zusammenstoß mit Antonio RĂŒdiger verletzt vom Platz. Nun ist seine Diagnose bekannt. 

Kevin De Bruyne: Der Mittelfeldspieler musste im Finale der Königsklasse nach einem Zusammenstoß verletzt vom Platz.

Thomas Tuchel gewinnt den grĂ¶ĂŸten Titel seiner Karriere. Pep Guardiola hingegen erlebt eine riesige EnttĂ€uschung. Auch die internationale Presse bewertet die beiden Trainer – mit großen Unterschieden.

Thomas Tuchel: FĂŒr den deutschen Trainer ist der Sieg in der Champions League der bisher grĂ¶ĂŸte Triumph seiner Karriere.

Die Champions League ist fest in den HĂ€nden deutscher Trainer, die damit absolute GrĂ¶ĂŸen der Branche entzaubert haben. Tuchel half dabei ein völliger Wandel.

Der mit Abstand grĂ¶ĂŸte Erfolg seiner Trainerkarriere: Tuchel mit dem Champions-League-Henkelpokal im "Estadio do Dragao" in Porto.
  • Florian Wichert
Ein Kommentar von Florian Wichert

Chelsea und sein Trainer gingen als leichte Außenseiter ins Champions-League-Finale. Doch Thomas Tuchel hatte vor allem ein Mittel, das seinem Kontrahenten und Vorbild Pep Guardiola nicht zur VerfĂŒgung stand. 

Thomas Tuchel jubelt, im Hintergrund Pep Guardiola.
Von Constantin Eckner

Die deutschen Stars spielten im Champions-League-Finale eine entscheidende Rolle. So bewertet t-online die Leistungen von Havertz, RĂŒdiger, Werner und GĂŒndogan. 

Kai Havertz: Der deutsche Nationalspieler hat das entscheidende Tor gegen Manchester City gemacht.
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Seine Freude hat keine Grenzen: Thomas Tuchel darf sich Champions-League-Sieger nennen. Er hat mit Chelsea den "Henkelpott" geholt. Und danach gefeiert. Los ging es in der Kabine mit einer Sektflasche – und einem kuriosen Jubel.

Thomas Tuchel: Der deutsche Trainer hat die Champions League gewonnen.
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Der belgische Superstar von Manchester City kann sich im Endspiel der Champions League gegen Chelsea nur wenig auszeichnen. In der 57. Spielminute kommt es dann zu einem folgenschweren Zusammenstoß.

Völlig aufgelöst: Kevin De Bruyne bei seiner Auswechslung im Champions-League-Finale.
  • David Digili
Von David Digili

Guardiola gegen Tuchel. Manchester City gegen den FC Chelsea. Am Samstag findet das Champions-League-Finale zwischen zwei Klubs aus England statt. t-online sagt Ihnen, wo Sie das Duell sehen können.

Thomas Tuchel und Pep Guardiola (r.): Zwei Premier-League-Trainer unter sich.

Zum zweiten Mal in Folge steht Thomas Tuchel im Finale der Champions League. Mit Chelsea will der 47-JĂ€hrige seine Senkrechtkarriere frĂŒh krönen. Helfen könnte dabei sein neu entdeckter Pragmatismus.

Thomas Tuchel: Der deutsche Coach greift mit dem FC Chelsea nach dem Champions--League-Titel.
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic

Solche Nachrichten versetzen einen Nationaltrainer kurz vor einem großen Turnier in Schockstarre. Ob es auch Bundestrainer Jogi Löw so geht, ist unklar. Erfreut dĂŒrfte er aber ĂŒber einen angeschlagenen GĂŒndogan nicht sein.

Im Training fĂŒr das große Finale mit ManCity: Ilkay GĂŒndogan.

Am Samstag startet das Champions-League-Endspiel zwischen ManCity und Chelsea. Ein englisches Finale – mit Fans. Der portugiesischen Polizei bereitet das Kopfschmerzen.

Will mit Chelsea das Champions-League-Endspiel gewinnen: Thomas Tuchel.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website