• Home
  • Themen
  • Ukraine


Ukraine

Ukraine

Sasha und Lotte singen auf der Elbe fĂŒr Frieden

Eine besondere Location, viele bekannte Gesichter und ein guter Zweck: Am Vatertag haben unter anderem Sasha, Lotto King Karl und Lotte ein Benefizkonzert an den Hamburger ...

PopsÀngerin Lotte

Russische Einheiten haben sich geweigert, Befehlen zu gehorchen – und sind nun dafĂŒr bestraft worden. Mitglieder der Nationalgarde im Nordkaukasus haben jetzt ihren Job verloren.

Russische Soldaten in der Ostukraine (Archivbild): Nationalgardisten im Nordkaukasus haben sich geweigert, in den Krieg zu ziehen.

Der deutsche Kanzler nutzt das Weltwirtschaftsforum zur Abrechnung mit Moskau. Schweden versucht derweil den Widerstand der TĂŒrkei gegen...

Blick auf GebÀude in Kiew, die durch russischen Beschuss zerstört wurden.

Drohen weitere Kriege, die von Putin ausgehen? Anlass zur Sorge gibt die Suwalki-LĂŒcke – eine strategisch wichtige Region fĂŒr Russland. Ein MilitĂ€rexperte erklĂ€rt im Video, warum sich dort bald alles entscheiden könnte.

Symbolbild fĂŒr ein Video
  • Rahel Zahlmann
  • Axel KrĂŒger
Von Rahel Zahlmann, Axel KrĂŒger

Ralph Schiller hat den Vorstandsvorsitz bei der FTI-Gruppe inmitten der Corona-Pandemie ĂŒbernommen. Nun muss er mit den Folgen des Ukraine-Krieges umgehen. Was sich nun bei FTI Ă€ndern könnte, erklĂ€rt er im Interview.

"Wir spĂŒren die Konsequenzen des Kriegs in der TĂŒrkei oder in Ägypten", so der Vorstandschef der FTI-Gruppe, Ralph Schiller.
  • Mauritius Kloft
Von Frederike Holewik, Mauritius Kloft

Es gebe nur ein Land, das die internationale Ordnung umkrempeln wolle und dafĂŒr auch genĂŒgend Macht habe, sagt der US-Außenminister. In einer Grundsatzrede erklĂ€rte er China zum grĂ¶ĂŸten Rivalen.

Antony Blinken: Der Außenminister der USA hat in einer Grundsatzrede China als grĂ¶ĂŸten Konkurrenten benannt.

Kommt die nĂ€chste Zeitwende? Der "Putin-Schock" hat die Gefahr von AbhĂ€ngigkeiten verdeutlicht. Angesichts diverser Probleme rĂŒckt nun China in den Fokus. Eine Abkehr wĂ€re fĂŒr Deutschland jedoch enorm schwer.

Soldaten bei den Olympischen Winterspielen in Peking: China nutzt wirtschaftliche AbhÀngigkeiten lÀngst international als Druckmittel.

Das Wirrwarr um Waffenlieferungen wird grĂ¶ĂŸer. WĂ€hrend der Ringtausch international fĂŒr Wut sorgt, fragen sich viele, ob die Bundesregierung die Ukraine mit Panzern unterstĂŒtzen möchte. Warum zögert Scholz?

Olaf Scholz besichtigt das ehemalige GefĂ€ngnis "Number Four", in dem wĂ€hrend der Apartheid in SĂŒdafrika auch zahlreiche politische Gefangene einsitzen mussten: WĂ€hrend der Afrika-Reise des Kanzlers wird in Deutschland hitzig ĂŒber Waffenlieferungen fĂŒr die Ukraine gestritten.
Von Patrick Diekmann

In Davos ist das Weltwirtschaftsforum zu Ende gegangen, die Stimmung vor Ort: von Pessimismus geprÀgt. Mit Kanzler Scholz wollte zum Schluss wenigstens einer den Anwesenden Mut machen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (l.) traf mit seiner Abschlussrede in Davos den richtigen Ton.
  • Florian Schmidt
Von Florian Schmidt, Davos

Butscha steht wie kein zweiter Ort fĂŒr die Kriegsverbrechen der russischen Armee. Im Videointerview mit t-online berichtet jetzt der BĂŒrgermeister der Stadt, Anatoly Fedoruk, vom Leben in seiner Heimat nach dem Massaker.

Leben nach dem russischen Abzug: Im t-online-Interview erklĂ€rt der BĂŒrgermeister von Butscha, wie die Stadt mit den GrĂ€ueltaten umgeht. (Quelle: t-online)
Symbolbild fĂŒr ein Video
  • Florian Schmidt
Von Florian Schmidt, Davos

Nach dem RĂŒckzug der russischen Truppen aus der Region fĂŒllen sich in der ukrainischen Hauptstadt U-Bahnen, PlĂ€tze und CafĂ©s. Doch die Spuren des Angriffs bleiben sichtbar – und tĂ€glicher Luftalarm erinnert an die Bedrohung.

Ukraine-Krieg: Ein Mann geht mit seinem Hund vor einem von Granaten zerstörten GebÀude in Borodjanka bei Kiew spazieren

In wenigen Tagen gilt der Tankrabatt – eine Maßnahme, die zunĂ€chst die Mineralölkonzerne entlastet. Dabei verdienen gerade die momentan prĂ€chtig. Eine Sondersteuer könnte das Ă€ndern, ist aber umstritten.

Tankstelle in DĂŒsseldorf (Symbolbild): Mineralölkonzerne gehören zu den Profiteuren des Krieges.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Die ganze Welt versucht Wladimir Putins Handeln im Ukraine-Krieg zu verstehen. Philosoph Peter Sloterdijk stellt nun zwei neue Thesen auf. Es geht um Entkolonialisierung und Ideen des russischen RevolutionÀrs Lenin.

Wladimir Putin besucht Soldaten, die im Ukraine-Krieg verwundet wurden: Er verfolgt eine historische Idee, sagt der Philosoph Peter Sloterdijk.

Die Mitglieder der Nato sollen sich nach Berichten abgesprochen haben, keine schweren Panzer, Kampfjets und andere Systeme an die Ukraine zu liefern. Und dafĂŒr geben sie auch einen triftigen Grund an.

Ein Leopard-Panzer der Bundeswehr (Archivbild): Solch schweres GerÀt soll der Ukraine verwehrt werden.

FĂŒr die Bierbranche waren es zwei harte Jahre, wegen der Pandemie brach der Absatz in Kneipen ein. Jetzt setzt der Ukraine-Krieg die Brauer unter Druck, auch Erdinger WeißbrĂ€u. Ein GesprĂ€ch mit dem GeschĂ€ftsfĂŒhrer.

Ein Glas Weißbier (Symbolbild): Bei einem Gasengpass mĂŒsse die Brauerei Erdinger WeißbrĂ€u abwĂ€gen, was sie noch produzieren könne und was nicht, sagt ihr Vertriebschef.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft, Frederike Holewik

Er steht vor einem unangenehmen Dilemma: Robert Habeck muss beim G7-Treffen in Berlin eigentlich das Klima schĂŒtzen. Doch eine andere Krise lĂ€sst ihm und seinen internationalen Kollegen keine Ruhe.

Robert Habeck: Er will die Welt retten, doch bislang kommt immer was dazwischen.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Fabian Reinbold

Im Osten der Ukraine werden weiter StĂ€dte mit Artillerie angegriffen. Die russische Armee gewinnt im Osten der Ukraine an Boden. PrĂ€sident Selenskyj bittet die Welt um UnterstĂŒtzung. 

Russische Soldaten entladen Artilleriegeschosse (Archivbild): Die Offensive im Osten der Ukraine geht weiter.

In einem Video hat der Tschetschenen-AnfĂŒhrer Ramsan Kadyrow offen ĂŒber einen möglichen Angriff auf Polen gesprochen. Seine Truppen stĂŒnden bereit, sagte er auf Telegram.

Ramsan Kadyrow spricht bei einer MilitĂ€rzeremonie (Archivbild): Der TschetschenenfĂŒhrer hat jetzt auch Polen gedroht.

Ukrainer bergen tote russische Soldaten in zerstörten oder ehemals besetzten StĂ€dten. Wie sie die Leichen identifizieren und wieso einige von ihnen besonders wertvoll sein könnten – im Video.

Symbolbild fĂŒr ein Video
  • Arno Wölk
Von Nora Schiemann, Arno Wölk

WĂ€hrend der Krieg in der Ukraine noch tobt, formiert sich eine Allianz fĂŒr den Wiederaufbau des Landes. EU-Kommissionschefin von der Leyen hat dafĂŒr in Davos mit Firmenchefs gesprochen.

Treffen beim Weltwirtschaftsforum: Ursula von der Leyen (v.l.), WEF-PrĂ€sident BĂžrge Brende sowie der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba.
  • Florian Schmidt
Von Florian Schmidt, Davos

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website