Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Corona in Deutschland: Die Toten Hosen sagen komplette Tour ab

Wegen Corona-Krise  

Die Toten Hosen sagen komplette Tour ab

20.05.2020, 13:24 Uhr | loe, t-online.de, rix, sow, JaH, dpa

Corona in Deutschland: Die Toten Hosen sagen komplette Tour ab . Die Toten Hosen: Ihre Ersatz-Tour hat die Band komplett abgesagt. (Quelle: imago images / Gartner)

Die Toten Hosen: Ihre Ersatz-Tour hat die Band komplett abgesagt. (Quelle: imago images / Gartner)

Covid-19 hat längst Einfluss auf alle Lebensbereiche: Gesundheit, Wirtschaft und auch die Freizeit sind hart betroffen. Die Toten Hosen haben nun ihre auf 2021 verschobene Tour komplett abgesagt.  

Die Sommer-Festivals und Konzerte stehen vor dem Aus. Angela Merkel und die 16 Ministerpräsidenten haben bei ihren Beratungen zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise beschlossen: Großveranstaltungen bleiben bis zum 31. August untersagt. Um die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie zu verlangsamen, werden Menschen diesen Sommer auf Konzerte sowie Festivals verzichten müssen. Nicht ganz klar ist hingegen, was mit kleineren Festivals oder Konzerten geschieht. Denn konkrete Regelungen, etwa zur Größe der Veranstaltungen, sollen durch die Länder getroffen werden. 

Die Toten Hosen streichen auch Ersatz-Tour 

Auch Die Toten Hosen haben jetzt wegen der Coronavirus-Krise ihre Konsequenzen gezogen. Die Musiker haben ihre "Alles ohne Strom"-Tournee komplett abgesagt. Inzwischen sei klar, dass ein Nachholen der Tournee 2021 an organisatorischen Gründen scheitere, teilte die Band am Mittwoch in Düsseldorf mit.

"Wir haben alle Optionen geprüft. Die Enttäuschung über diese Erkenntnis ist bei uns riesengroß", so die Band. Ursprünglich sollte die Tour in diesem Jahr stattfinden, dann war sie wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben worden.

"Es tut uns Leid für alle, die sich so sehr darauf gefreut haben wie wir" 

Die Toten Hosen wollten mit einer Reihe von Gastmusikern im Big-Band-Format auf Akustik-Tournee gehen. "Letztendlich haben wir das ganze Akustikalbum ja nur als Wegbereiter für dieses Abenteuer eingespielt. Es tut uns Leid für alle, die sich so sehr darauf gefreut haben wie wir", teilte die Düsseldorfer Punkrockband weiter mit. "Lasst uns hoffen, dass wir alle diese seltsame Pandemie und all ihre Begleiterscheinungen möglichst bald durchgestanden haben."

Das passiert mit bisher gekauften Tickets 

Bereits gekaufte Tickets würden ab dem 15. Juni erstattet, in der Schweiz und Österreich ab dem 30. Juni – ausschließlich von den Stellen, von denen sie erworben wurden. Wer Tickets online gekauft habe, müsse selber nichts unternehmen, die Vorverkaufsstellen werden sich automatisch mit den Käufern in Verbindung setzen.

Lombardi, Kaiser und Carpendale treffen schwierige Entscheidung 

Für die Fans von Popsänger Pietro Lombardi sowie der Schlagerstars Roland Kaiser und Howard Carpendale heißt es in diesem Zuge jetzt warten. Die drei Künstler verschieben ihre Tourneen wegen der Corona-Krise komplett auf das nächste Jahr.

Pietro Lombardi: Er hat seine Tournee auf 2021 verschoben. (Quelle: imago images / Revierfoto)Pietro Lombardi: Er hat seine Tournee auf 2021 verschoben. (Quelle: imago images / Revierfoto)

Lombardis Management teilte am Donnerstag mit, der Sänger habe sich für einen "Sicherheitsabstand" von einem Jahr entschieden, damit die Konzerte dann auch wirklich stattfinden können. Statt nächsten Monat startet die Tournee des 27-Jährigen nun am 15. Mai 2021 in Hamburg. Die bereits verkauften 50.000 Tickets bleiben weiterhin gültig. 

Roland Kaiser hatte 13 Konzerte seiner Frühjahrstournee "Alles für Dich" schon einmal verschieben müssen. Nun legt sich der 67-Jährige auf März und April 2021 fest. So sehr es ihm leid tue, halte er die Maßnahmen der Behörden für richtig, teilte sein Management mit. Los geht es für Kaiser im kommenden Jahr am 12. März in Kiel. Bereits gekaufte Tickets sind auch für die Ersatztermine gültig. Für die ausfallenden Konzerte im Sommer suchen Kaiser und sein Team noch nach Ersatzterminen.

Howard Carpendale kann die für den Zeitraum 29. April bis 10. Mai 2020 geplanten Konzerte der Tour "Die Show meines Lebens" wegen der Corona-Einschränkungen ebenfalls nicht absolvieren. Die Tour soll nun im September und November 2020 stattfinden. Tickets behalten für die Ersatztermine ihre Gültigkeit, wie der Veranstalter mitteilte.

Udo Lindenberg ist "tieftraurig"

Immer mehr Musiker sagen ihre Auftritte und Tourneen in Deutschland ab. So auch der Rockmusiker Udo Lindenberg. Seine Tour sollte am 21. Mai in Kiel starten und durch ganz Deutschland gehen. Ersatztermine legte er keine fest und die Fans bekommen ihr Geld zurück. Aber eine gute Nachricht gibt es: 2021 wird eine ganz neue Tournee geplant. "Es wäre cool, wenn wir uns dann nächstes Jahr ohne dieses Fuckvirus gesund wiedersehen", hofft er.

19 Konzerte wollte er bis Anfang Juli geben. "Ich bin tieftraurig, diesen Schritt gehen zu müssen", sagte Lindenberg. Doch es sei die einzige und richtige Entscheidung, alles abzusagen – "es geht um unser aller Leben. Zuhause bleiben ist gerade die einzige Lösung." Mit 73 Jahren gehört der Sänger bereits mit zur Risikogruppe.

Hier finden Sie eine Übersicht zu den wichtigsten Veranstaltungen 2020. Wir verraten Ihnen, welche Events verschoben oder komplett abgesagt wurden. Hinweis in eigener Sache: Dieser Artikel wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Durch die Beschlüsse der Bundesregierung vom 15. April 2020 steht im Prinzip fest: Alle Termine der folgenden Liste dürfen zu ihren geplanten Zeitpunkten nicht veranstaltet werden – bereits feststehende Ersatz- und Ausweichtermine listen wir entsprechend auf.


Diese Konzerte im März wurden abgesagt oder verschoben

Diese Konzerte im April wurden abgesagt oder verschoben

Diese Konzerte im Mai wurden abgesagt oder verschoben

Diese Konzerte im Mai finden aktuell noch immer statt – Absagen sind in den kommenden Tagen zu erwarten

Diese Konzerte im Juni wurden abgesagt oder verschoben

Diese Konzerte im Juni finden aktuell noch immer statt – Absagen sind in den kommenden Tagen zu erwarten

Diese Konzerte im Juli wurden abgesagt oder verschoben

Diese Konzerte im Juli finden aktuell noch immer statt – Absagen sind in den kommenden Tagen zu erwarten


Diese deutschen Festivals im Juni fallen aus:

Die beiden parallel laufenden Festivals gehören zu den bekanntesten unter den Rockevents und zählen im Schnitt um die 80.000 Besucher. Rock am Ring findet am Nürburgring statt und existiert bereits seit 35 Jahren. Rock im Park wird in Nürnberg veranstaltet und feiert sein 25. Jubiläum. Es treten dieselben Künstler auf.

Nun erfolgte die offizielle Bestätigung der Veranstalter: Die beiden Festivals sind aufgrund der politischen Corona-Verordnung abgesagt. "Für die Veranstalter und ihre Teams, die Künstler und 175.000 Fans, die am ersten Juni-Wochenende 35 Jahre Rock am Ring und 25 Jahre Rock im Park feiern wollten, ist diese alternativlose Entscheidung enttäuschend", heißt es auf der Website der Festivals. Der neue Termin sei vom 11. bis 13. Juni 2021 festgelegt. Weitere Informationen zu bereits gekauften Tickets folgen in den nächsten Tagen. Hier lesen Sie den ausführlichen Bericht.

Das Festival fällt aus, teilten die Veranstalter am 9. April auf ihrer Website mit. "Angesichts der Lage und der Aussichten, die wir jetzt sehen, können wir das Festival in diesem Jahr nicht durchführen. Das ist bei aller Bitterkeit der Entscheidung vor allem der gemeinsamen Verantwortung geschuldet, die wir alle haben, damit die Covid 19 Pandemie eingedämmt werden kann", heißt es dort.

Dieses Techno-Festival in Mecklenburg-Vorpommern bietet neben der Musik auch kulturelles Angebot wie Theater oder Workshops. Jährlich besuchen 70.000 Menschen dieses Event um zu allen Bereichen der elektronischen Musik zu feiern. Laut Veranstalter soll dieses Festival eine friedliche Parallelwelt schaffen, um ein paar Tage frei von Zwängen und Kontrollen zu leben.

Die Movimentos Festwochen sind ein internationales Festival für Kunst, Tanz und Kultur. Aufgrund der Gesundheitsrisiken findet das für Juni geplante Event in Niedersachsen nicht statt, teilte die Autostadt in Wolfsburg mit. Veranstaltungen dieser Größenordnung seien in der aktuellen Situation nicht möglich. Bei dem Sommerfestival sollten unter anderem Uraufführungen gezeigt werden, die anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Autostadt beauftragt worden waren. Die Autostadt in Wolfsburg ist Auslieferungszentrum für Neuwagen von VW und zugleich Museum und Kulturzentrum. 

Die Musikrichtung dieses Festivals zwischen Bremen und Hamburg variiert von Rock über Alternativ bis Electro. 2019 besuchten jeweils um die 65.000 Besucher das Hurricane. Nun wurde es aufgrund der politischen Beschlüsse zur Corona-Krise von den Veranstaltern offiziell abgesagt: "Dieser Schatten guckte uns schon seit Wochen bedrohlich über den Tellerrand hinweg an, aber nun ist er über uns. Und es schmerzt. Und zwar richtig doll. Dabei hatten wir euch doch so ein saftiges Line-Up zusammengeköchelt, bestehend aus den deliziösesten internationalen Topacts, garniert mit dem frischesten Gemüse des Hier-und-Jetzt und den Filetstücken der Zukunft als Vorspeise."

Das Southside gilt als Schwesterfestival des Hurricans. Es wartet meist mit fast identischem Line-Up auf, wird aber normalerweise statt im Norden im Süden des Landes in Baden-Württemberg veranstaltet.

Weitere Informationen bezüglich der Tickets und möglicher Erstattungen werden in den kommenden Tagen folgen, so der Veranstalter.

Diese deutschen Festivals im Juli finden aktuell noch immer statt – Absagen sind in den kommenden Tagen zu erwarten

Das Schlager-Festival in Hamburg zählt zu den größten seiner Art. Hierbei fahren Trucks als eine Parade durch die Straßen von St. Pauli. Die meisten Menschen sind passend zur Schlagermusik verkleidet und geschminkt. Am Abend stehen für die After-Party große Festzelte zur Verfügung.

Die Veranstalter der Schlagermove On-Tour-Partys, dazu gehören Bootpartys & Tram-Partys, prüfen zurzeit die Entwicklung an den einzelnen Veranstaltungsorten. Die offiziellen Verfügungen der jeweiligen Bundesländer und die Definition von dem Wortlaut „Großveranstaltungen bis 31. August 2020 sind untersagt“ müssen abgewartet werden. Ob und in wieweit Bootpartys betroffen sind, kann noch nicht mitgeteilt werden.

Das Splash zählt zu Deutschlands größten Rap und HipHop-Festivals. Jährlich besuchen knapp 30.000 Musikfans das Event in Sachsen-Anhalt.

Diese deutschen Festivals im Juli fallen aus:

Mit 85.000 Besuchern zählt das Festival wohl nicht nur zu den mit bekanntesten, sondern auch zu den größten in Europa. Das Event ist bekannt für seine Heavy Metal und Hard Rock Musik. 

Jetzt gaben die Veranstalter die offizielle Absage bekannt: "Wir müssen euch schweren Herzens mitteilen, dass es in diesem Jahr kein Wacken Open Air geben wird. Unser gesamtes Team hat auch in den letzten Monaten intensiv an dem Festival gearbeitet. Umso mehr sind wir alle enttäuscht, dass wir in diesem Jahr kein Wacken Open Air mit euch feiern dürfen. Diese Nachricht trifft uns tief und muss auch von uns erst einmal verarbeitet werden."

Weitere Informationen bezüglich der Tickets und möglicher Erstattungen folgen in den kommenden Tagen, so der Veranstalter.

Das Festival ist mit 65.000 Besuchern das größte elektronische Dance-Festival Norddeutschlands. Jedes Jahr gestalten die Veranstalter alle Bühnen nach einem Ländermotto. So gab es schon aufwändige Dekorationen zum Motto Asien, USA oder Indien. Dieses Jahr hätte die Airbeat-One neue Besucherrekorde erlangt. Die Veranstalter gaben nun aber das diesjährige Aus des Festivals bekannt. Wegen der Corona-Pandemie kann das Elektro-Festival 2020 nicht stattfinden.

"Bis zur letzten Minute haben wir gehofft, dass sich die Situation bis zum Juli wieder bessert und wir mit euch ein sonniges und freudvolles Airbeat-One Festival zelebrieren können. Die Nachricht des gestrigen Tages bewegt jeden von uns und geht an keinem spurlos vorbei, denn in unserer Phantasie haben sich in den letzten Monaten schon all die Bühnendesigns, Lichter, Laser und Pyrotechnik als reale Kulissen hervorgehoben." Informationen zu bereits getätigten Ticketkäufen werden in den kommenden Tagen folgen.

"Wir sind am Boden zerstört, genau wie ihr", heißt es in der offiziellen Pressemitteilung der Parookaville-Veranstalter. "Wir sind enttäuscht, dass wir unsere einzigartige und geliebte Stadt in diesem Jahr nicht mit euch teilen können, aber wir respektieren die Entscheidung", so die Verantwortlichen weiter.

Alle Ticketkäufer werden innerhalb der nächsten Tage eine E-Mail erhalten. Sie werden dort die Möglichkeit bekommen, neue Tickets der gleichen Kategorie für das Festival 2021 ohne Preiserhöhung zu bestellen oder eine Rückerstattung zu verlangen. Der Termin für nächstes Jahr ist vom 16. bis 18. Juli.

Mit zunehmender Stärke der Pandemie-Auswirkungen hätten die Veranstalter bereits begonnen, Auftragsvergaben zu verschieben und eine Alternativ-Strategie für diesen Fall zu entwickeln. Die Entscheidung der Politik sei auch eine große Erleichterung, da dadurch nun die Unsicherheit durch Handlungsfähigkeit abgelöst wurde.

Das Elektro-Festival zählt mit 85.000 Besuchern mittlerweile zu den größten in Europa. Dabei gibt es dieses noch gar nicht so lange: Doch seit 2015 wächst es kontinuierlich. Das gesamte Festival ist aufwändig inszeniert und stellt eine eigene Fantasiestadt dar, in der Besucher sogar einen Stempel im Reisepass bekommen können.

Seit 1995 findet das Elektro-Festival bereits statt. Jährlich besuchen 65.000 Menschen das Musikevent. Nun erfolgte die offizielle Absage des Festivals. Informationen zu möglichen Ticketrückerstattungen werden folgen.

Diese europäischen Festivals finden aktuell noch immer statt – auch in den Nachbarländern sind Absagen wahrscheinlich

Das fünftägige Festival in Ungarn am großen Plattensee "Balaton" zählt 250.000 Besucher. Es erstreckt sich auf einer Länge von knapp vier Kilometern entlang des Strands. 

Das Elektro-Festival in Kroatien präsentiert jährlich die größten und bekanntesten DJs dieses Genres. Es ist ein Ableger des in Miami stattfindenden Ultra Music Festivals, dass bereits regelmäßig in zwanzig Ländern stattfindet.

Das polnische Rockfestival entstand mit der Idee, sich bei allen Menschen, die jedes Jahr in Polen bei der Spendensammlung für Kinderkrankenhäuser mithelfen, zu bedanken. Eine Stiftung übernimmt die Kosten für das gesamte Event. Es zählt jährlich 750.000 Besucher. Bis 2017 hieß das Festival Przystanek Woodstock (deutsch: Haltestelle Woodstock). Der Name "Woodstock" durfte danach wegen Markenschutzstreitigkeiten nicht mehr genutzt werden.

Das Festival findet in Budapest in Ungarn statt und zählt knapp 60 Bühnen. Mit sieben Tagen zählt es zu den am längsten dauernden Festivals in Europa. Um die 400.000 Besucher können nicht nur Musik hören, sondern auch Theater, Kino oder Workshops erleben. Auch zahlreiche Sportmöglichkeiten finden hier statt.

Diese europäischen Festivals fallen aus:

Das Festival findet normalerweise in England statt und präsentiert Musik aus allen populären Richtungen. Dazu zählen Pop, Rock, Folk oder HipHop. Auch Theater, Tanz und Comedy wird den rund 140.000 Besuchern angeboten. 

​Nordeuropas größtes Festival in Dänemark hätte 2020 zum 50. Mal stattgefunden. Rund 115.000 Besucher feiern hier zu Musik  aus den Genres Rock, Pop, Metal und Electronic. Das Festival wird von rund 25.000 Freiwilligen aufgebaut. Aufgrund der Veranstaltungsbeschränkungen, die in Dänemark bis einschließlich August gelten, wurde das Festival nun abgesagt.

Das Event in Belgien ist das wohl bekannteste Festival der elektronischen Tanzmusik, welches ein Vorbild für viele danach entstandene darstellt. Das Showkonzept erinnert an eine bunte schillernde Fantasiewelt, die jedes Jahr anders ausfällt. Es findet an zwei Wochenenden im Juli statt, um die hohe Nachfrage von überall auf der Welt besser abdecken zu können. Es zählt jährlich mehr als 300.000 Besucher. 

Jetzt gaben die Veranstalter bekannt, dass das internationale Festival ausfällt. Der neue Termin steht bereits fest: Das Tomorrowland findet vom 16. bis 18. Juli und 23. bis 25. Juli 2021 statt. Alle Ticketbesitzer erhalten in den kommenden Tagen eine E-Mail mit weiteren Informationen, so der Veranstalter.

In den Niederlanden sind bis zum 1. September alle Festivals verboten und im Zuge dessen abgesagt worden. Darunter fällt auch die Defqon.1.

Dieses Festival bedient auf bis zu elf Bühnen die Musikrichtungen aus Hardstyle und Hardcore Techno. Mit 85.000 Besuchern ist das Festival in den Niederlanden die Anlaufstelle für Fans dieser Musik aus aller Welt. Das Plattenlabel "Q-Dance" organisiert dieses Event und tritt auch auf zahlreichen anderen Festivals mit dieser Musik auf einer eigenen Bühne auf.


Diese Veranstaltungen im März und April wurden abgesagt oder verschoben:

Diese Veranstaltungen im April und Mai finden nach wie vor statt:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal