t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeWirtschaft & FinanzenAktuellesWirtschaft

EM-Trikots von Check24: Verbraucherschützer warnen


"Nicht umsonst"
Verbraucherschützer warnen eindringlich vor Check24-Trikots

Von dpa, t-online, jse

Aktualisiert am 22.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Eine Frau jubelt im Check24-Trikot: Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben mehr als fünf Millionen Trikots verschenkt.Vergrößern des BildesEine Frau jubelt im Check24-Trikot: Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben mehr als fünf Millionen Trikots verschenkt. (Quelle: Bernd Thissen)
Auf WhatsApp teilen

Für Check24 ist es ein voller Erfolg: Für Teilnehmer eines Tippspiels gibt es Gratistrikots mit Werbung für das Portal. Doch Verbraucherschützer sind skeptisch.

Gratis Deutschland-Trikots von Puma – und alles, was es braucht, ist die Teilnahme an einem Tippspiel: Das Angebot des Vergleichsportals Check24 hat viele Fußballfans erreicht: Über fünf Millionen Trikots habe man abgesetzt. Das Trikot ist inzwischen restlos "ausverkauft", bestätigte ein Sprecher t-online Anfang der Woche.

Aufmerksamkeit für Check24, kostenlose Trikots für die Fans – ein Deal ohne Verlierer? Nicht ganz, meint die Verbraucherzentrale. "Das Trikot gibt es natürlich nicht umsonst, man zahlt mit seinen Daten", sagte eine Sprecherin der "Wirtschaftswoche". Die Daten würden für Marketingzwecke verwendet, was vielen Nutzern möglicherweise nicht bewusst sei. Check24 könne die Daten unter anderem für personalisierte Werbung und zur Kundengewinnung nutzen.

Auch DFB-Trikot verkauft sich gut

Großer Beliebtheit erfreut sich nicht nur das von Puma hergestellte Check24-Trikot, sondern auch das pinke DFB-Auswärtstrikot von Adidas. Das Shirt "ist das am besten verkaufte Auswärtstrikot in der Geschichte aller DFB-Trikots", sagte Sprecher Oliver Brüggen von DFB-Ausrüster adidas dem SID. "Besonders häufig geordert" werde der Dress mit der Nummer 8 von Toni Kroos. Mehr dazu lesen Sie hier.

Zu konkreten Produktionszahlen äußert sich der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach, wo die DFB-Auswahl während der EM auf dem Firmengelände von Adidas wohnt, nicht. "Wir freuen uns über die wachsende Begeisterung für die EURO 2024 und die weiterhin hohe Nachfrage nach den DFB-Trikots", sagte Brüggen lediglich.

Engpässe habe man trotz hoher Nachfrage bisher nicht zu verzeichnen. "Aktuell sind das Heim- und Auswärtstrikot über unsere eigenen Vertriebskanäle sowie bei Handelspartnern verfügbar. Wir stehen bezüglich weiterer Trikot-Mengen im Austausch mit dem Fachhandel", sagte Brüggen.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website