Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Diese Berufe sind im Bundestag am erfolgreichsten

Nur Juristen im Bundestag?  

Mit diesen Berufen sind Politiker im Parlament am erfolgreichsten

21.04.2021, 11:58 Uhr
Diese Berufe sind im Bundestag am erfolgreichsten. Der deutsche Bundestag (Symbolbild): Hier lässt sich ein Platz über viele verschiedene Ausbildungswege ergattern. (Quelle: imago images/IPON)

Der deutsche Bundestag (Symbolbild): Ein Platz hier lässt sich über viele verschiedene Ausbildungswege ergattern. (Quelle: IPON/imago images)

Eine neue Studie zeigt auf, dass Deutschland kein Juristen-Parlament hat. Die Berufsvielfalt unter den Abgeordneten ist groß. Spitzenpositionen bekommen aber trotzdem fast immer Politiker mit bestimmten Berufen. 

Welche Qualifikation braucht ein Politiker, um in den Bundestag einzuziehen? Gerade in Krisenzeiten halten viele Bürgerinnen und Bürger die Kompetenz ihrer Volksvertreter nicht sonderlich in Ehren. Tatsächlich zeigt aber eine Studie des Jobportals Indeed, die t-online vorliegt, wie viele unterschiedliche Berufszweige im Bundestag vertreten sind.

Die 709 Politikerinnen und Politiker haben demnach insgesamt Erfahrungen in 1.465 Studiengängen und Ausbildungsberufen vorzuweisen – vom Lokführer über den Lehrer bis zum Bankkaufmann sind diverse Berufsgruppen vertreten. 

Spiegelt die Zusammensetzung des Bundestags die Bevölkerung also doch angemessen? Nicht wirklich. Die Zahl der Akademiker dominiert deutlich die Summe der Politiker mit Ausbildungsberufen. Während in Deutschland nur 18,5 Prozent der Menschen einen Hochschulabschluss haben, sind 80 Prozent der Abgeordneten im Bundestag Akademiker.

Diese Berufe bekommen Spitzenpositionen

Dabei überwiegen besonders bestimmte Berufsgruppen. Es ist kein Zufall, dass mit den aktuellen Spitzenkandidaten Annalena Baerbock, Olaf Scholz und Armin Laschet drei Juristen um den Kanzlertitel konkurrieren. 147 der über 700 Abgeordneten sind Juristen, 102 haben einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften und 55 Politiker und Politikerinnen hatten ihr Ziel schon von Anfang an klar vor Augen: Sie studierten gleich Politikwissenschaften.

Bei den Oppositionsparteien sieht es nicht anders aus. Auch wenn sich die AfD stets als Anti-Establishment-Partei präsentiert, tummeln sich unter ihren Spitzenpolitikern genauso die Juristen, Ökonomen und Politikwissenschaftler. Auch Christian Lindner, Spitzenkandidat der FDP, studierte unter anderem Politikwissenschaft.

Selbst die Linken brechen aus diesem Muster kaum aus. Mit Ausnahme von der Pädagogin Susanne Hellwig-Wellsow sind auch in der Fraktion der Sozialisten die führenden Köpfe Juristen, Politikwissenschaftlern und Ökonomen.

Kaum systemrelevante Berufe an den Fraktionsspitzen

Das zeigt deutlich: Der Bundestag setzt sich zwar sehr wohl aus diversen Studiengängen und Ausbildungszweigen zusammen, in die Spitzenpositionen kommen meist aber doch immer die gleichen Berufsgruppen – unabhängig von der Partei. Das verstärkt ein ohnehin schon schwerwiegendes Problem: Bestimmte Lebensbereiche werden von den Abgeordneten so gut wie gar nicht repräsentiert.

So gibt es kaum Vertreter aus dem Bereich Gesundheit im Bundestag – dabei zeigt die aktuelle Corona-Krise, wie wichtig dieses Fachwissen auch in der Politik sein kann. Gerade einmal 19 Abgeordnete haben laut Indeed berufliches Hintergrundwissen im Gesundheitssektor – darunter sind 13 Mediziner, wie etwa der Gesundheitsexperte Karl Lauterbach von der SPD, vier Krankenpfleger und zwei Altenpfleger. 

Zur Methode: Für die Erhebung untersuchte das Jobportal Indeed sämtliche beruflichen Bildungsstationen der Mitglieder des Deutschen Bundestages. Dafür nutzte das Unternehmen nach eigenen Angaben die Pressestellen der Politiker und Politikerinnen, die offiziellen Bundestagsprofile als auch unter anderem Linkedin-Profile und Zeitungsartikel der Abgeordneten. Als Stichtag galt der 31.12.2020 – Abgeordnete, die danach, etwa durch den Masken-Korruptionsskandal, ihr Amt niederlegten, sind in der Studie nicht berücksichtigt.

Verwendete Quellen:
  • Indeed-Studie: Bildungswege in den Bundestag
  • Statistisches Bundesamt: Bildungsstand
  • bundestagswahl-2021.de: Die Spitzenkandidaten der Parteien
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal