Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Größter Feldzug in Firmengeschichte mit Staraufgebot: Opel-Chef lüftet Geheimnis um Werbe-Kampagne


PR-Feldzug mit Staraufgebot  

Opel lüftet Geheimnis um Werbe-Kampagne

02.03.2014, 09:03 Uhr | t-online.de

Größter Feldzug in Firmengeschichte mit Staraufgebot: Opel-Chef lüftet Geheimnis um Werbe-Kampagne. Auch Schauspielerin Bettina Zimmermann macht bei der Opel-Kampagne "Umparken im Kopf" mit (Quelle: Opel)

Auch Schauspielerin Bettina Zimmermann macht bei der Opel-Kampagne "Umparken im Kopf" mit (Quelle: Opel)

Rothaarige Frauen sind feurig, Schwule können nicht Fußball spielen, und in Hamburg regnet es am meisten. Diese und viele andere verstaubte Klischees und Vorurteile demontiert derzeit eine clevere Werbekampagne. Der PR-Feldzug "Umparken im Kopf" prangt auf riesigen Plakaten und macht in TV-Spots und im Internet Furore. Dahinter stecke ein Rüsselsheimer Autobauer, der das seiner Meinung nach unverdient schlechte Image seiner Marke satt habe, wurde in Medienberichten spekuliert. Jetzt hat Opel das Geheimnis um die Werbung gelüftet, die mit einem starken Staraufgebot daherkommt.

Die aktuelle Kampagne "Umparken im Kopf.de" gibt seit dem 21. Februar Vollgas - im Internet und auf bundesweiten Großflächenplakaten, einem tausend Quadratmeter großen Megaposter in Berlin, TV-Spots und Print-Anzeigen.

"Größte Image-Kampagne unserer Geschichte"

Inzwischen hat sich Opel offiziell als Absender zu erkennen gegeben. "Jetzt kann ich das Geheimnis wohl lüften. Das ist die größte Image-Kampagne unserer Geschichte - und wahrscheinlich auch der ganzen Branche", zitiert die "Bild"-Zeitung Karl-Thomas Neumann, den Chef des Autobauers.

Acht Anzeigenmotive nehmen populäre Irrtümer aufs Korn. Dazu gehören Sprüche wie "68 Prozent aller Männer halten rothaarige Frauen für feuriger. 90 Prozent davon haben noch nie eine kennengelernt.", "78 Prozent der Deutschen verbinden Hamburg mit Regenwetter. Dabei regnet es in Köln deutlich öfter" und "Aus Sicht der Physiker kann die Hummel unmöglich fliegen. Der Hummel ist das egal."

Stars nehmen Vorurteile auseinander

Die Werbung will dazu anregen, eigene Vorurteile unter die Lupe zu nehmen. Mit von der Partie sind prominente Schauspieler wie Ken Duken, Karoline Herfurth, Joachim Król, Nadja Uhl, Fahri Yardim und Bettina Zimmermann.

Entwickelt wurde die Kampagne von der Hamburger Agentur Scholz & Friends. Niels Alzen, der Kopf hinter der Werbeidee, glaubt an den Erfolg: "Nur mit Mut zur Ehrlichkeit gewinnt man Glaubwürdigkeit. Opel beweist mit 'Umparken im Kopf' den Mut, Vorurteile gegen die Marke offen anzusprechen und sie so ins Gegenteil zu entwickeln."

Opel hat indes die zweite Stufe der Image-Kampagne gezündet, bei der die Stars unter anderem bei Probefahrten mit einem Opel-Modell gefilmt werden. Ein zentraler TV-Clip soll ab dem 7. März alle bekannten Markenbotschafter zusammenbringen, darunter auch Jürgen Klopp. Einen weiteren Fernsehspot soll es ab Mitte April geben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal