Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Commerzbank-Übernahme: Unicredit will Deutsche Bank überbieten


Konkurrenz für Deutsche Bank  

Plötzlich wollen Italiener die Commerzbank

04.04.2019, 20:29 Uhr | rtr

 (Quelle: imago/Hannelore Förster)
"Nur dann, wenn wirtschaftlich sinnvoll": Bankenfusion von Deutsche Bank und Commerzbank

Jörg Eigendorf, Sprecher der Deutschen Bank, sagte unter anderem am Sonntag in Frankfurt auch, dass es der Deutschen Bank um Gründlichkeit vor Schnelligkeit ginge. (Quelle: Reuters)

"Nur dann, wenn wirtschaftlich sinnvoll": Zuletzt lotete ein Sprecher der Deutschen Bank spricht die Chancen einer möglichen Fusion mit der Commerzbank aus. (Quelle: Reuters)


Deutsche Bank und Commerzbank loten derzeit Möglichkeiten für eine Fusion aus. Nun hat offenbar auch eine andere Bank Interesse an einem Zusammenschluss angemeldet.

Die italienische Großbank Unicredit UNICREDIT Aktie bereitet einem Zeitungsbericht zufolge eine milliardenschwere Übernahmeofferte für die Commerzbank COMMERZBANK AG Aktie vor. Der Konzern werde sich wahrscheinlich nicht in die laufenden Fusionsgespräche zwischen Commerzbank und Deutsche Bank DEUTSCHE BANK AG NA O.N. Aktie einschalten, stehe aber bereit, falls diese Gespräche scheitern sollten, berichtet die "Financial Times" unter Berufung auf mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Der Sitz der fusionierten Bank wäre in Deutschland

Unicredit wolle mit einem bedeutenden Anteil die Kontrolle bei der Commerzbank übernehmen und diese dann mit ihrer deutschen Tochter HypoVereinsbank fusionieren. Die Commerzbank wird derzeit an der Börse mit rund neun Milliarden Euro bewertet. Im vorbörslichen Geschäft schossen die Titel der Commerzbank um 5,5 Prozent in die Höhe. Unicredit und Commerzbank lehnten einen Kommentar zu dem Bericht ab.

Der "FT" zufolge würde die fusionierte Bank ihren Sitz in Deutschland haben, der Mutterkonzern Unicredit in Italien. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte vor zwei Jahren berichtet, dass die italienische Bank in Berlin Interesse an der Commerzbank angemeldet habe. Die Bank dementierte später ein solches Interesse. Eine Übernahme der Commerzbank könnte wohl nicht gegen den Widerstand des Bundes gelingen, denn der Staat ist mit 15 Prozent an der Bank beteiligt, seit er ihr in der Finanzkrise unter die Arme griff.

Fusionsgespräche: Commmerzbank drückt aufs Tempo

Deutsche Bank und Commerzbank loten derzeit Möglichkeiten für eine Fusion aus, auch weil Bundesfinanzminister Olaf Scholz sich für einen starken nationalen Champion in der Branche ausgesprochen hatte. Insidern zufolge drückt vor allem die Commerzbank dabei aufs Tempo, während sich die Deutsche Bank etwas mehr Zeit für die Gespräche nehmen wolle, sagten zwei mit den Verhandlungen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. An den unterschiedlichen Vorstellungen über den Zeitplan sollten die Verhandlungen aber nicht scheitern.

Der "WirtschaftsWoche" zufolge will der Commerzbank-Vorstand bereits am kommenden Dienstag entscheiden, ob die Verhandlungen über einen möglichen Zusammenschluss intensiviert oder abgebrochen werden sollen. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet unterdessen, in den Fusionsgesprächen könne es schon am Wochenende zu einer Vorentscheidung kommen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe