• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Börse & Märkte
  • Börsen News
  • Aktien Wien Schluss: ATX geht etwas fester ins Wochenende


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHetze: SPD-Politiker zieht sich zurückSymbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für einen TextCorona-Wirbel bei Dressur-WMSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSo berechnen Sie den GrundsteuermessbetragSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star ist vergebenSymbolbild für einen TextTelekom verschenkt Streaming-JahresaboSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Promi-Zoff in RTL-Show

Aktien Wien Schluss: ATX geht etwas fester ins Wochenende

Von dpa-afx
Aktualisiert am 06.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Kursgewinnen geschlossen. Der ATX stieg 28,57 Punkte oder 0,81 Prozent auf 3572,09 Zähler. Auch die europäischen Leitbörsen verabschiedeten sich mit höheren Notierungen ins Wochenende.

Das Hauptaugenmerk der Anleger richtete sich zu Wochenschluss auf aktuelle Daten zum US-Arbeitsmarkt. Die Beschäftigungsentwicklung in der weltgrößten Volkswirtschaft spielt eine große Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, die wiederum ein wichtiger Faktor für die Attraktivität von Aktien gegenüber festverzinslichen Wertpapieren ist, hieß es von einem Marktbeobachter.

Die US-Wirtschaft hat im Juli mehr Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Außerhalb der Landwirtschaft seien 943 000 Stellen hinzugekommen, teilte das Arbeitsministerium mit. Analysten hatten lediglich mit einem Zuwachs von im Schnitt 870 000 Stellen gerechnet. Zudem ist die Arbeitslosigkeit im Juli überraschend stark gesunken und auf den tiefsten Stand seit der Anfangsphase der Corona-Krise gefallen. Und auch die Löhne sind im Juli erneut gestiegen.

Die Meldungslage zu den österreichischen Unternehmen blieb vor dem Wochenende sehr dünn. Die Raiffeisen Bank International (RBI) kauft mit ihrer serbischen Tochter im Balkanland die Crédit Agricole Srbija von der Crédit Agricole. Ein entsprechender Vertrag wurde unterzeichnet, ein Closing steht unter Vorbehalt regulatorischer Bewilligungen, hatte die RBI am Donnerstagabend ohne Angaben zum Kaufpreis mitgeteilt. Die Aktien der RBI zählten heute mit plus 2,28 Prozent zu den größten Gewinnern im Prime Market.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Weltmeister Lahm fliegt nicht zur WM nach Katar
Philipp Lahm: Der Ex-Fußballer und Weltmeister von 2014 ist Turnierdirektor der EM 2024.


Aber auch die anderen Bankwerte erfreuten sich reger Nachfrage. So zogen Erste Group um 2,45 Prozent an und Bawag schlossen um 0,94 Prozent höher. Unter den weiteren Indexschwergewichten legten Voestalpine um 1,30 Prozent zu, während Wienerberger ein Minus von 0,57 Prozent verbuchen mussten.

Aktien aus dem Bau-Sektor tendierten uneinheitlich. So konnten sich Strabag um 1,34 Prozent steigern. Anteilsscheine von Porr gaben hingegen um 1,07 Prozent nach.

Die Mayr-Melnhof Karton AG hat den im Februar vereinbarten Kauf des Werks Kwidzyn in Polen nach Zustimmung aller relevanten Wettbewerbsbehörden abgeschlossen. Die Steirer investieren insgesamt gut 700 Millionen Euro, teilten sie damals mit. Aktien von Mayr-Melnhof gewannen leicht um 0,23 Prozent.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
ArbeitsministeriumFederal Reserve Bank

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website