Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Wirtschaft: EnBW rechnet mit langen Planungszeiten für Windräder

Wirtschaft  

EnBW rechnet mit langen Planungszeiten für Windräder

13.06.2018, 18:20 Uhr | dpa-AFX

ERFURT (dpa-AFX) - Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG veranschlagt für die Planung neuer Winderräder in Thüringen sechs Jahre. Das sei die doppelte Zeit im Vergleich zu anderen Bundesländern, sagte eine Sprecherin des Energieversorgers am Mittwoch in Erfurt. Grund dafür sei, dass sich die Regionalpläne in Thüringen durch juristische Auseinandersetzungen verzögerten.

Derzeit gehe es der EnBW wie anderen potenziellen Windkraftinvestoren vor allem darum, sich mögliche Standorte in Thüringen zu sichern, die wirtschaftlich zu betreiben sind.

Eine von EnBW in Auftrag gegebene repräsentative Forsa-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 73 Prozent der Thüringer der Windenergie grundsätzlich positiv gegenüberstehen. Befragt wurden im Mai 1051 Thüringer, darunter 360, die in einer Entfernung zwischen 600 und 5000 Metern von einer Windkraftanlage wohnen. Skeptischer bewerten die Befragten den Bau weiterer Windräder - 59 Prozent vermuteten eher Nachteile für die Menschen in den betroffenen Regionen. In Ostthüringen war der Anteil der Skeptiker mit 64 Prozent besonders hoch.

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Linke und Grüne sprachen von einer Mehrheit für die Windkraft. Langfristig führe kein Weg daran vorbei, dass Thüringen seinen Energiebedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien decke, erklärte der Linke-Abgeordnete Steffen Harzer. Thüringen strebt an, dass ein Prozent der Landesfläche für Windkraftanlagen reserviert wird. Derzeit sind es weniger als 0,5 Prozent.

Die CDU-Landtagsfraktion bewertete das Umfrageergebnis skeptisch. Es gehe nicht um die Frage Windkraft oder keine Windkraft, sondern um das Ausmaß der Anlagen, sagte der CDU-Energiepolitiker Stefan Gruhner.

Nach Schätzungen drehen sich weniger als 900 Windräder in Thüringen. Vor allem der Osten- und der Norden gelten als relativ windsicher. In Nord- sowie Südwestthüringen rechnet die Branche erst 2020/21 mit einem Regionalplan, der die zügige Umsetzung von Windkraftprojekten ermöglicht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018