Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Mietrecht >

Mietrecht: Mietminderung bei defektem Telefonanschluss


Mietminderung bei defektem Telefonanschluss

28.09.2012, 15:12 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Ein Mieter kann in manchen Fällen die Miete mindern, wenn der Telefonanschluss nicht funktioniert. Das sei aber nur dann möglich, wenn die Leitung oder der Anschluss selbst defekt, und nicht nur das Signal des Netzbetreibers gestört ist, erklärte der Rechtsanwalt Thomas Hannemann aus Karlsruhe dem dpa-Themendienst.

"Wenn das Kabel gebrochen oder gerissen ist, wird das häufig schwer festzustellen sein." Und der Mieter müsse den Mangel erst dem Vermieter melden, bevor er die Miete mindern kann. Ist nur das Signal gestört, müsse sich der Mieter dagegen an den Netzbetreiber wenden - eine Mietminderung sei dann nicht gerechtfertigt

Weitere Tipps rund ums Mietrecht im Mietrechtslexikon

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeZINS-CHECK
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal