HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherUnternehmen

Galeria Karstadt Kaufhof: So teuer ist die Sanierung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland plant offenbar AusreiseverbotSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextSuper Bowl: Halbzeitshow-Star steht festSymbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextBayern-Star spricht über DepressionenSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextFirmenfeier eskaliert: Mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextWiesn: Sexueller Übergriff auf SchlafendeSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

Galeria Karstadt Kaufhof: So teuer ist die Sanierung

Von dpa
Aktualisiert am 26.06.2020Lesedauer: 1 Min.
Ein Galeria Kaufhof in Neubrandenburg: Die Sanierung des Konzerns kostet mehrere hundert Millionen Euro.
Ein Galeria Kaufhof in Neubrandenburg: Die Sanierung des Konzerns kostet mehrere hundert Millionen Euro. (Quelle: BildFunkMV/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit Ende vergangener Woche steht fest: 62 Kaufhäuser von Galeria Karstadt Kaufhof schließen. Die verbliebenen Filialen sollen gerettet werden: mit mehreren hundert Millionen Euro.

Für die Sanierung des stark angeschlagenen Kaufhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof will das österreichische Mutterunternehmen Signa 366 Millionen Euro in die Hand nehmen. Ein Signa-Sprecher bestätigte der Deutschen Presse-Agentur den Sanierungsbeitrag am Freitag.


Diese Firmen sind in der Corona-Krise in Schieflage geraten

Adler-Modemärkte: Die Textilkette hat ihr Insolvenzverfahren Ende August 2021 beendet. Bis zu 500 der insgesamt 3.100 Arbeitsplätze fallen weg, rund 30 Filialen sind von Schließungen betroffen, wie ein Sprecher des neuen Eigentümers Zeitfracht Gruppe am Dienstag sagte. Das Insolvenzverfahren war im Januar beantragt und am 1. Juli eröffnet worden.
Nobiskrug: Die insolvente Rendsburger Traditionswerft Nobiskrug wurde im Juli 2021 von der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) übernommen – und ist damit gerettet. Nahezu alle 300 Arbeitsplätze blieben erhalten, hieß es. Nobiskrug hatte im April diesen Jahres einen Insolvenzantrag gestellt. Die Werft hat unter anderem die "SY A" gebaut (auf dem Bild), die als als einer der größten Luxusjachten der Welt gilt.
+11

Zuerst hatte die "Wirtschaftswoche" darüber berichtet. Allein 200 Millionen Euro sollen als Mietzuschuss gezahlt werden.

Der Handelskonzern musste angesichts der Umsatzeinbrüche durch die Corona-Krise Anfang April Rettung in einem Schutzschirmverfahren suchen. 62 Niederlassungen will der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof dicht machen, außerdem 20 Filialen von Karstadt Sports.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutschland erhält LNG aus den Vereinigten Arabischen Emiraten
Von Mario Thieme
KarstadtNeubrandenburg
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website