Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Krise bei Opel: Rüsselsheimer Werksgelände steht teilweise zum Verkauf

"Größer als Monaco"  

Opel will Stammsitz zum Teil verkaufen – auch Zentrale

20.08.2020, 17:23 Uhr | dpa

Krise bei Opel: Rüsselsheimer Werksgelände steht teilweise zum Verkauf. Das Opel-Werksgelände in Rüsselsheim: Der Autobauer plant, Teile seines Stammsitzes zu veräußern. (Quelle: dpa/Andreas Arnold)

Das Opel-Werksgelände in Rüsselsheim: Der Autobauer plant, Teile seines Stammsitzes zu veräußern. (Quelle: Andreas Arnold/dpa)

Opel ist sein Werksgelände am Stammsitz Rüsselsheim zu groß geworden. Der Autobauer will deshalb Teile verkaufen – darunter auch die Verwaltungszentrale, das Adam-Opel-Haus. 

Opel will größere Teile seines Stammsitzes in Rüsselsheim veräußern. Das Gelände sei auch im Vergleich zu anderen Automobilwerken überproportional groß, erklärte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag.

"Noch vor drei Jahren war unser Werksgelände größer als das Fürstentum Monaco." Es sei aber noch nichts entschieden. Zuerst hatte die "Wirtschaftswoche" berichtet.

Opel steckt seit der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern im Sommer 2017 in einer umfassenden Restrukturierung. Teile der Rüsselsheimer Liegenschaften sind bereits an den Ingenieurs-Dienstleister Segula und die Möbelkette Ikea gegangen. Mit Aufgabe der Getriebefertigung werden weitere Gebäude direkt am Main frei.

Dem Bericht zufolge soll auch die Verwaltungszentrale, das Adam-Opel-Haus, zur Disposition stehen. Hier könnte ein Sale-and-lease-back-Modell schnelle Einnahmen bringen, ohne dass die Mitarbeiter umziehen müssten. Bei einer solchen Finanzierungsform wird ein Objekt an eine Leasinggesellschaft verkauft und anschließend zurück geleast. Ein Unternehmen erhält so schnell Geld und kann das Objekt trotzdem weiter nutzen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: