Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Konjunktur >

Ifo-Index: Stimmung in der deutschen Wirtschaft steigt deutlich


Ifo-Geschäftsklima  

Stimmung in der deutschen Wirtschaft steigt deutlich

22.02.2021, 10:30 Uhr | rtr, dpa

Ifo-Index: Stimmung in der deutschen Wirtschaft steigt deutlich. Ifo-Präsident Clemens Fuest (Archivbild): Die Umfrage seines Instituts deutet auf Hoffnung in der Wirtschaft hin. (Quelle: imago images)

Ifo-Präsident Clemens Fuest (Archivbild): Die Umfrage seines Instituts deutet auf Hoffnung in der Wirtschaft hin. (Quelle: imago images)

Trotz Lockdown-Verlängerung blicken Deutschlands Unternehmensmanager optimistisch in die Zukunft. Derweil bestätigt sich, wie stark die Industrieproduktion im vergangenen Jahr eingebrochen ist. 

Die Stimmung der Unternehmen in Deutschland hat sich im Februar überraschend deutlich aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg auf 92,4 Punkte von 90,3 Zählern im Januar, wie das Münchner Wirtschaftsforschungsinstitut am Montag zu seiner Umfrage unter 9.000 Managern mitteilte.

Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Ökonomen hatten nur mit einem leichten Anstieg auf 90,5 Punkte gerechnet, nachdem das Barometer zu Jahresbeginn wegen der zweiten Corona-Welle gefallen war. "Die deutsche Wirtschaft zeigt sich trotz Lockdown robust, vor allem wegen der starken Industriekonjunktur", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Die Manager beurteilten den Ausblick für ihre Geschäfte und ihre Lage günstiger als zuletzt.

Die deutsche Wirtschaft war 2020 wegen der Corona-Pandemie mit fünf Prozent so stark eingebrochen wie seit der Finanzkrise nicht mehr und schrumpfte zugleich erstmals seit elf Jahren. Besonders stark litt die deutsche Industrie 2020: Wegen der Pandemie haben die Unternehmen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 10,8 Prozent weniger produziert als 2019.

Konjunkturaussichten für 2021 deutlich besser

Während der ersten Phase der Corona-Einschränkungen im April und Mai brach sie um 29,7 beziehungsweise 23,4 Prozent ein, danach begann sie sich zu erholen. Im Dezember lag der Rückstand der Industrieproduktion gemessen am Vorjahresmonat nur noch bei 1,5 Prozent.

Ökonomen trauen der Konjunktur im laufenden Jahr wieder eine spürbare Besserung zu. die allerdings stark vom weiteren Pandemie-Verlauf abhängt und vom Erfolg der Impfungen. Für das laufende erste Quartal 2021 erwarten einige Fachleute wegen des aktuellen Lockdowns bei Gastronomie und Handel einen weiteren Dämpfer für die Konjunktur.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung Ifo
  • Nachrichtenagenturen dpa und Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal