• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Unternehmen
  • VW mit sattem Verkaufsplus nach Corona-Einbruch im Vorjahr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

VW mit sattem Verkaufsplus nach Corona-Einbruch im Vorjahr

Von dpa-afx
Aktualisiert am 14.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Volkswagenwerk (Symbolbild): Der Konzern verkauft deutlich mehr Autos als 2020.
Ein Volkswagenwerk (Symbolbild): Der Konzern verkauft deutlich mehr Autos als 2020. (Quelle: photo2000/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Autobauer VW verkauft wieder deutlich mehr Wagen als vor einem Jahr, als die Produktion wegen der Corona-Pandemie zum Teil stillstand. Ein Dämpfer in China sorgt jedoch für Verunsicherung.

Der Volkswagen-Konzern hat im April gegenüber dem Corona-bedingten Einbruch vor einem Jahr einen deutlichen Anstieg der Auslieferungen verzeichnet. Das starke Plus von gut 75 Prozent auf 829.800 ausgelieferte Fahrzeuge aller Marken reichte aber nicht, um wieder auf die Verkäufe aus dem April des Vor-Corona-Jahres 2019 zu kommen.

Volkswagen Vz

146,48 EUR-28,41%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr11.08.2022Xetra
Volkswagen Vz Aktie
Hoch
208,60
Zwischenwert Hoch / Mittel
186,61
Mittel
164,62
Zwischenwert Mittel / Tief
142,63
Tief
120,64
Okt '21Jan '22Apr '22Jul '22

Zudem musste VW in China im vergangenen Monat einen Dämpfer hinnehmen: Die Auslieferungen lagen im wichtigsten Einzelmarkt mit 284.200 Fahrzeugen sieben Prozent unter dem Wert vor einem Jahr, wie VW am Freitag in Wolfsburg mitteilte. In der Volksrepublik hatte der Verkauf von Autos nach dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie im vergangenen Jahr schnell wieder angezogen.

Insgesamt steht für den VW-Konzern nach vier Monaten ein klares Plus von knapp einem Drittel auf 3,26 Millionen ausgelieferte Fahrzeuge zu Buche. Im April fuhren alle Marken mindestens prozentual zweistellige Zuwächse ein.

Die meisten – darunter auch Audi, Seat, Skoda und die Lkw-Töchter MAN und Scania – verkauften mehr als doppelt so viele Fahrzeuge wie vor einem Jahr, als in Europa und Nordamerika die Bänder stillstanden und wegen des Lockdowns kaum Autos verkauft werden konnten. Bei der Kernmarke VW Pkw langte es im April zu einem Plus von 45 Prozent, bei Porsche zu einem Anstieg um drei Viertel.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bäckereigroßhändler Bäko und Ebäcko planen Fusion
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
ChinaVW
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website