Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

MV-Werften und Lloyd-Werft melden Insolvenz an

Von dpa, rtr
Aktualisiert am 10.01.2022Lesedauer: 3 Min.
Nach lÀngerem Zittern (Symbolbild): Die MV-Werften-Gruppe muss nun doch Insolvenz anmelden.
Nach lÀngerem Zittern (Symbolbild): Die MV-Werften-Gruppe muss nun doch Insolvenz anmelden. (Quelle: Jens Koehler/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aus fĂŒr die MV-Werften an der OstseekĂŒste sowie fĂŒr die Lloyd-Werft in Bremerhaven: Beide Firmen meldeten am Montag Insolvenz an. Wirtschaftsminister Robert Habeck wirft dem EigentĂŒmer vor, Hilfsangebot ausgeschlagen zu haben.

Die MV-Werften-Gruppe hat an diesem Montag Insolvenz angemeldet Das Amtsgericht Schwerin bestĂ€tigte den Eingang des Antrags. Ein Werften-Sprecher sagte der Deutschen Presse-Agentur, dass die Mitarbeiter am Montag ĂŒber diesen Schritt informiert worden seien. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck kritisierte am Nachmittag den EigentĂŒmer der Werft. Dieser habe Hilfsangebote ausgeschlagen.

MV Werften zieht mit dem Insolvenzantrag die Konsequenzen aus der anhaltenden Finanzkrise, die das Unternehmen seit Beginn der Corona-Pandemie in eine Schieflage gebracht hat. Die Verhandlungen zwischen Bund und Land auf der einen sowie MV Werften und dem Eigner Genting Hongkong auf der anderen Seite hatten zu keinem positiven Ergebnis gefĂŒhrt. Wie es mit den zuletzt rund 1.900 Mitarbeitern nun weitergeht, ist offen.

Den MV Werften war es nicht gelungen, die Finanzierung des zu 75 Prozent fertigen und rund 1,5 Milliarden Euro teuren Neubaus des Kreuzfahrtschiffes "Global Dream" zu sichern. Es gilt als eines der grĂ¶ĂŸten je gebauten Kreuzfahrtschiffe und war ausschließlich fĂŒr den asiatischen Markt gedacht.

Habeck kritisiert EigentĂŒmer der Werft

Der MV-Werften-Sprecher sagte, Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (GrĂŒne) und Mecklenburg-Vorpommerns MinisterprĂ€sidentin Manuela Schwesig (SPD) hĂ€tten am Freitag versucht, einen Ausweg zu finden. Das sei nicht gelungen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Sanktionen treffen jetzt auch manche deutsche Rentner
Anti-Kriegs-Demo in MĂŒnchen (Symbolbild): Mit Sanktionen gegen Russland versucht der Westen, das Kriegstreiben Putins aufzuhalten.


Habeck sagte nach der Anmeldung der Insolvenz: "Als Bundesregierung haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Insolvenz der MV Werften zu vermeiden und so die ArbeitsplĂ€tze zu retten. Allerdings haben die EigentĂŒmer unser Hilfsangebot ausgeschlagen; die Anmeldung der Insolvenz ist die Folge."

Dies sei nach Wochen des Bangens eine "bittere Nachricht" fĂŒr die BeschĂ€ftigten der Werft und fĂŒr die Region, so Habeck. "Gerade als jemand, der in einer Werftenstadt lebt, weiß ich, welche Bedeutung das hat. SelbstverstĂ€ndlich werden wir in den nĂ€chsten Wochen weiter in einem engen Austausch mit der Landesregierung bleiben, was die Zukunft der MV Werften anbetrifft."

Streit zwischen Bund und Inhaber

Der Bund hatte zuvor immer wieder versichert, rund 600 Millionen Euro aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) zur VerfĂŒgung stellen zu wollen. Das Schiff sollte dafĂŒr als Sicherheit verwendet werden. Beim Eigenbeitrag der EigentĂŒmer sei es um einen Beitrag von 60 Millionen Euro plus Garantien fĂŒr die in Rede stehenden Bundesmittel gegangen.

Der PrÀsident von Genting Hongkong, Colin Au, hatte dagegen zuletzt gesagt, dem Bund vier Angebote zur weiteren Finanzierung vorgelegt zu haben. Diese seien aber alle abgelehnt worden. Auch sei im vergangenen Dezember die Auszahlung des fÀlligen Betrags beim Erreichen eines Bau-Zwischenstands, dem sogenannten Meilenstein F, blockiert worden.

Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) der Bundesregierung hatte erst im vergangenen Jahr grĂŒnes Licht fĂŒr 300 Millionen Euro an Staatshilfen gegeben. Danach wollten die MV Werften ihre Restrukturierung angehen.

Zahl der Mitarbeiter vor Corona verdoppelt

Genting habe nun keine weiteren Kompromisse mehr machen können. "Wir haben uns abgearbeitet an den Auflagen des Bundes", sagte MV-Werften-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Carsten Haake am vergangenen Sonntag.

Colin Au hatte darauf verwiesen, dass Genting seit der Übernahme mehr als zwei Milliarden Euro in die MV-Standorte aus eigener Tasche investiert habe, die Zahl der Mitarbeiter sei verdoppelt worden. "Ohne Covid-19 hĂ€tten wir die Regierung nie um einen Euro gefragt."

Weitere Werft in Bremerhaven ebenfalls pleite

Im Gefolge der MV-Werften hat am Montagnachmittag auch die traditionsreiche Lloyd-Werft in Bremerhaven Insolvenz angemeldet. Das bestÀtigte das Amtsgericht Bremerhaven auf Anfrage. Bei dem Bremerhavener Schiffbaubetrieb geht es um etwa 300 ArbeitsplÀtze.

Als vorlĂ€ufiger Insolvenzverwalter wurde der Hamburger Rechtsanwalt Per Hendrik Heerma eingesetzt. Er hatte diese Funktion auch bei der Elsflether Werft ĂŒbernommen, die 2019 mit der Sanierung des Marineschulschiffs "Gorch Fock" gescheitert war.

Weitere Artikel

Nach Insolvenz
ElbfÀhre stellt Betrieb ein
Die ElbfÀhre "Greenferry I" fÀhrt aus dem Hafen (Archivbild): Die Strecke war im Sommer sehr beliebt, doch das allein reichte nicht.

"Eklatantes Missmanagement"
KorruptionsvorwĂŒrfe bei Stuttgart 21 – AufklĂ€rung gefordert
Baustelle am Hauptbahnhof Stuttgart: Seit 2010 laufen Bauarbeiten im Rahmen des Projekts Stuttgart 21.

Fracht-Boom
WeltgrĂ¶ĂŸte Reederei Maersk verfĂŒnffacht Gewinn
Ein Maersk-Container beim Verladen (Symbolbild): Die Nachfrage nach Schiffscontainern steigt nach der Corona-Krise stark an.


Wie die MV-Werften gehört auch die 1857 gegrĂŒndete Lloyd-Werft dem asiatischen Genting-Konzern. An der Lloyd-Werft hat die Bremerhavener Stahl- und Schiffbaugruppe Rönner Interesse bekundet. VerkaufsgesprĂ€che brachten aber kein Ergebnis. Auch soll es auslĂ€ndische Interessenten an Lloyd geben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft, Frederike Holewik
  • Mauritius Kloft
Von Frederike Holewik, Mauritius Kloft
BremerhavenBundesregierungDeutsche Presse-AgenturInsolvenzManuela SchwesigRobert HabeckSPDSchwerin
Ratgeber

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website