Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesundheitswesen >

Deutschland: Darum werden die Medikamente knapper

Apotheker erklären die Lage  

Medikamente in Deutschland werden knapper

15.10.2019, 16:07 Uhr | mwe, t-online

Deutschland: Darum werden die Medikamente knapper. Medikamente: Sie werden knapper. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Medikamente: Sie werden knapper. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

"Das haben wir nicht mehr" oder "Ist zurzeit nicht lieferbar" – solche Sätze hören Kunden in deutschen Apotheken immer öfter. Wegen Lieferengpässen sind Hunderte Medikamente nicht erhältlich. Woran das liegt, erfahren Sie hier.

Lieferengpässe bei gängigen Medikamenten sind keine Seltenheit. Allein seit Jahresbeginn meldeten die Pharmafirmen 216 davon. Brisant: Häufig sind Arzneimittel betroffen, die besonders viele Patienten benötigen.

Lieferengpässe: Sogar Ibuprofen wird knapp

Eine Apothekerin bestätigt: "Wir haben tatsächlich täglich sehr viele Lieferengpässe." Gängige Medikamente wie Blutdruckmedikamente, Antidepressiva, aber auch Ibuprofen seien oft nicht erhältlich.

Ein Grund: Viele Hersteller produzieren aus Kostengründen ihre Medikamente im Ausland – vor allem in China und Indien. Sind dann Rohstoffe nicht lieferbar, stockt die Produktion und Patienten müssen Wochen und Monate auf neue Arzneimittel warten.


SPD will Arzneimittelversorgung sicherstellen

Die SPD-Fraktion fordert nun: Pharmafirmen sollen per Gesetz dazu verpflichtet werden, versorgungsrelevante Medikamente in Deutschland herzustellen.

Verwendete Quellen:
  • RTL Video
  • Eigene Recherche

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesundheitswesen

shopping-portal