• Home
  • Gesundheit
  • Gesunde Ernährung: Schwangere und Stillende brauchen viel Jod


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für ein VideoUnglaubliche Szenen im FreibadSymbolbild für einen TextPolio-Viren in New York nachgewiesenSymbolbild für einen TextLego siegt vor GerichtSymbolbild für einen TextAffenpocken: mehr Angriffe auf AffenSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für einen TextGoldschakal reißt Schafe in BayernSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Schwangere und Stillende brauchen viel Jod

Von dpa
13.12.2019Lesedauer: 1 Min.
Eine Extradosis bitte: Jod ist gerade für werdende und junge Mütter sehr wichtig.
Eine Extradosis bitte: Jod ist gerade für werdende und junge Mütter sehr wichtig. (Quelle: Zacharie Scheurer/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa/tmn) - Schwangere und Stillende nehmen oft zu wenig Jod zu sich. Das berichtet die Zeitschrift "Baby & Familie" (Ausgabe 12/2019). Dabei hat diese Gruppe laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) einen erhöhten Bedarf an Jod, da sie ihre Kinder mitversorgen.

Erwachsene sollten nach Ansicht der Experten 200 Mikrogramm Jod pro Tag zu sich nehmen, Schwangere 230 und Stillende 260 Mikrogramm.

Bekommen Säuglinge oder Kleinkinder zu wenig Jod, kann sich das nach Angaben von "Baby & Familie" negativ auf die Intelligenz der Kinder auswirken. Denn der Körper brauche das Spurenelement Jod für die Gehirnentwicklung.

Um ausreichend Jod zu sich zu nehmen, empfiehlt die Zeitschrift Schwangeren und Stillenden zwei Fischgerichte pro Woche. Denn Jod kommt vor allem im Meer vor. Gut geeignet seien Fischsorten wie Lachs, Makrele oder Forelle. Außerdem sollte man beim Kochen jodiertes Speisesalz verwenden und beim Einkaufen zu Produkten greifen, in deren Zutatenliste Jodsalz aufgelistet ist.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Wann eine Organspende möglich ist
Von Julia Faltermeier
Von Andrea Goesch
Krankheiten & Symptome
AnalthromboseAtheromAugenzuckenBandwurmBlutdruck senkenBrustwarzen SchmerzenDarmreinigungDornwarzenDruck auf der BrustDurchblutungsstörungen SelbsttestDurchfall nach EssenDurchfall wie WasserEinseitige KopfschmerzenFlohbisseFlohsamenschalenGelber Schleim NaseGerstenkornGlaubersalzHämatokritHämorrhoidenHämorrhoiden blutenHämorrhoiden Hausmittel Hausmittel von A-ZHWS DurchblutungsstörungenJuckende FüßeKnacken im KnieKopfschmerzen HinterkopfKrankheiten & Symptome von A-ZLaborwerte von A-ZLaktoseintoleranzLaufende NaseLeber SchmerzenNerv eingeklemmtNiedriger BlutzuckerPickel am Penisplötzliches HerzrasenReizhusten nachtsRückenschmerzen LungeSchmerzen in den BeinenSchmerzen linker UnterbauchSchmerzen linker UnterbauchStändiges räuspernStechende KopfschmerzenStopfende LebensmittelUntersuchungen & Behnadlungen von A-ZVerbotsliste bei GichtVerbrennungenVerdauung anregenVerstopfung lösenWürmer im Stuhl







t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website