Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat f├╝r diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Woran man eine gute Pflegeeinrichtung erkennt

Ann-Kathrin Landzettel

Aktualisiert am 15.02.2022Lesedauer: 4 Min.
Pflegerin hilft ├Ąlterer Dame beim Gehen: Bei der Wahl einer Pflegeeinrichtung gibt es viele Kriterien, die zu beachten sind. Eine gute Vorbereitung ist dabei die Voraussetzung.
Bei der Wahl einer Pflegeeinrichtung gibt es viele Kriterien, die zu beachten sind. Eine gute Vorbereitung ist dabei die Voraussetzung. (Quelle: Ridofranz/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Wenn Angeh├Ârige pflegebed├╝rftig werden und die Betreuung zuhause nicht m├Âglich ist, denken viele Familien ├╝ber ein Pflegeheim nach. Doch bei der Suche nach der richtigen Einrichtung sind viele schnell ├╝berfordert. Denn die Qualit├Ąt der Pflegeheime ist sehr unterschiedlich.

Die Entscheidung f├╝r eine geeignete Einrichtung, stellt Angeh├Ârige vor eine gro├če Herausforderung. Viele wissen nicht welche Kriterien bei der Auswahl zu ber├╝cksichtige sind. Die folgende Checkliste kann bei der Suche nach einem passenden Pflegeheim helfen.


Was Sie gegen Stress tun k├Ânnen

Zu viel Stress kann auf Dauer krank machen. Betroffene leiden unter psychischen und k├Ârperlichen Folgen. Doch es gibt einige Tricks, mit denen Sie ganz leicht Stress abbauen und vermeiden k├Ânnen.
Der beste Weg, Stress zu vermeiden, ist eine Entspannungstechnik zu erlernen. Das kann Yoga sein, autogenes Training oder aber auch die progressive Muskelrelaxation (PMR) nach der Methode von Edmund Jacobsen.
+6

Auf der Suche nach einem Pflegeheim

Die ├ťberlegung, einen Angeh├Ârigen in einer Pflegeeinrichtung unterzubringen, ist ein schwerer Schritt ÔÇô sowohl f├╝r den Hilfebed├╝rftigen als auch f├╝r die Familie. Um eine Pflegeeinrichtung zu finden, die den individuellen W├╝nschen gerecht wird, ist im Vorfeld eine gute Vorbereitung empfehlenswert. Im ersten Schritt ist es wichtig, zu kl├Ąren, welche Bed├╝rfnisse der Hilfebed├╝rftige hat und was f├╝r die Betreuung und Versorgung ber├╝cksichtigt werden muss:

  • Wo soll das Pflegeheim gelegen sein? Etwa in der N├Ąhe der Kinder? Oder in der Heimatstadt?
  • Wie wichtig ist eine gute Anbindung an den ├Âffentlichen Nahverkehr?
  • Sollen Gesch├Ąfte, ├ärzte oder Restaurants in der N├Ąhe sein?
  • Was ist mit Hinblick auf Besuchsm├Âglichkeiten wichtig?
  • Sollen eigene M├Âbel mitgenommen werden?
  • Soll es ein Einzelzimmer oder ein Mehrbettzimmer sein?
  • Welche Serviceangebote sind wichtig, etwa Krankengymnastik, Fris├Âr, Fu├čpflege usw.?
  • Welche finanziellen M├Âglichkeiten stehen zur Verf├╝gung?

"Auch ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Pflegeheim auf m├Âgliche vorliegende Erkrankungen eingerichtet ist, etwa auf Demenz", sagt Babette Schmidt-Lange vom Beschwerdetelefon Pflege in Hamburg, das in Kooperation mit den Pflegest├╝tzpunkten Hamburg zusammenarbeitet. "Der Umzug in eine Pflegeeinrichtung ist f├╝r viele eine echte Chance. Neben einem geregelten Tagesablauf, regelm├Ą├čigen Mahlzeiten und einer angepassten Pflege k├Ânnen neue Kontakte gekn├╝pft und Freizeitangebote entdeckt werden. Manch einer bl├╝ht regelrecht auf."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg ÔÇô wahrscheinlich im Sanatorium"


Pflegeberatungen, Pflegekassen & Co.

Nachdem die Checkliste f├╝r das Pflegeheim steht und die ersten Rahmenbedingungen gekl├Ąrt sind, steht die Suche nach passenden Pflegeheimen an. ├ťber die Pflegekassen k├Ânnen Pflegeheime in der N├Ąhe erfragt werden. Auch unabh├Ąngige Pflegeberatungen, beispielsweise der n├Ąchstgelegene Pflegest├╝tzpunkt, kann ├╝ber Pflegeheime Auskunft geben ÔÇô und auch dar├╝ber informieren, welche Unterst├╝tzung durch die Pflegekasse zu erwarten ist. Weitere Ansprechpartner sind die Krankenkassen, Seniorenberatungen der St├Ądte und Gemeinden sowie Sozialdienste von Krankenh├Ąusern oder online der vdek-Pflegelotse, ein Suchportal f├╝r Pflegeeinrichtungen des Verbands der Ersatzkassen e. V. sowie Portale anderer Kassenverb├Ąnde.

Weitere Orientierung kann das Heimverzeichnis der Gesellschaft zur F├Ârderung der Lebensqualit├Ąt im Alter und bei Behinderung geben. Im Heimverzeichnis sind bundesweit rund 1100 Einrichtungen mit dem Qualit├Ątssiegel Gr├╝ner Haken gekennzeichnet ÔÇô ein anerkannter Hinweis f├╝r eine gute Lebensqualit├Ąt im Alter. "Ist zuhause bereits ein Pflegedienst t├Ątig, kann auch dieser angesprochen werden", so die Pflegeberaterin.

(Quelle: Silvia Fischer)


Babette Schmidt-Lange ist als Pflegeberaterin t├Ątig. Seit 2017 ist sie Ansprechpartnerin des Beschwerdetelefons Pflege in Hamburg, das organisatorisch beim Pflegest├╝tzpunkt Hamburg-Mitte angesiedelt ist. Dort ber├Ąt die Expertin pflegebed├╝rftige Menschen und ihre Angeh├Ârigen sowie Mitarbeitende von Pflegeeinrichtungen.

Online-Recherche: Welche Infos gibt es ├╝ber das Pflegeheim?

Ist ein Pflegeheim von Interesse, kann man sich online auf der Webseite umsehen. "So bekommen Sie einen ersten Eindruck und k├Ânnen erste Punkte kl├Ąren, etwa was die Gr├Â├če der Einrichtung angeht, die Lage, ob Haustiere erlaubt sind und ob eigene M├Âbel mitgenommen werden k├Ânnen", sagt Schmidt-Lange. "Wichtig ist, dass die hilfebed├╝rftige Person ÔÇô soweit m├Âglich ÔÇô in den Prozess einbezogen wird. Ist ihr eine Einrichtung sympathisch, sollte das unbedingt ber├╝cksichtigt werden. Es ist kein leichter Schritt, das gewohnte Umfeld zu verlassen. Was ein Mensch selbst ausgew├Ąhlt und entschieden hat, wird einfach besser toleriert. Wer von uns will schon fremdbestimmt sein?"

Der telefonische Kontakt

Aufgrund der Corona-Situation sind Besuche in Pflegeheimen oft nur begrenzt m├Âglich. Auch ein Probemittagessen oder der Austausch mit Heimbewohnern ist abh├Ąngig von der aktuellen Lage oft schwierig. "Nutzen Sie daher die M├Âglichkeit f├╝r ein Telefonat ÔÇô mit der Person, welche die Platzvergabe koordiniert, dem Wohnbeirat oder der Heimleitung", r├Ąt Schmidt-Lange.

  • Sprechen Sie unter anderem folgende Punkte an:
  • Nimmt die Einrichtung noch pflegebed├╝rftige Personen auf? Gibt es eine Warteliste?
  • Welche Pflege- und Betreuungsleistungen gibt es?
  • Unterst├╝tzt das Pflegeheim eine Weiterbehandlung durch bisherige ├ärzte?
  • Welche Freizeitangebote gibt es?
  • Welche Zusatzleistungen k├Ânnen vereinbart werden?
  • Gibt es seelsorgerischen Beistand?
  • Wird eine hospizliche Sterbebegleitung angeboten? Arbeitet die Einrichtung mit Hospizen und Palliativdiensten zusammen?

Der Besuch vor Ort

Stimmt der erste Eindruck, k├Ânnen die Beteiligten ein pers├Ânliches Gespr├Ąch vor Ort vereinbaren, um sich die Einrichtung anzusehen. Achten Sie bei dem Besuch vor Ort unter anderem auf folgende Punkte:

  • Wirkt das Geb├Ąude gepflegt und sauber?
  • Riecht es angenehm?
  • Wie ist die Atmosph├Ąre?
  • Wie empfinden Sie den Umgang zwischen Pflegekr├Ąften und Bewohnern?
  • Wirkt das Personal gestresst?
  • Wie gro├č sind die Zimmer?
  • Existieren Gemeinschaftsr├Ąume?
  • Gibt es einen Garten oder eine Terrasse f├╝r den Aufenthalt im Freien?
  • Wie sieht der Speiseplan aus?
  • Wie viele Mahlzeiten gibt es?
  • K├Ânnen Bewohner jederzeit Speisen und Getr├Ąnke bekommen?
  • Welche Kosten m├╝ssen im Falle eines Einzugs selbst ├╝bernommen werden?

Vertr├Ąge gr├╝ndlich pr├╝fen

Bevor sich die zu pflegende Person f├╝r ein Pflegeheim entscheidet, gilt es im letzten Schritt, den Vertrag zu pr├╝fen und die Kosten genau anzusehen. Im Vertrag m├╝ssen genaue Angaben zu den Kosten sowie zu den Leistungen gemacht werden. "Lesen Sie den Vertrag zuhause in Ruhe durch. Sind Sie bei manchen Punkten unsicher, k├Ânnen Sie sich an einen Pflegest├╝tzpunkt in Ihrer N├Ąhe wenden. Adressen der Pflegest├╝tzpunkte bietet unter anderem das Zentrum f├╝r Qualit├Ąt in der Pflege", sagt Schmidt-Lange. "Pflegest├╝tzpunkte d├╝rfen beraten, eine juristische Pr├╝fung k├Ânnen sie nicht vornehmen. Eine juristische Pr├╝fung von Vertr├Ągen bietet f├╝r eine Pauschale die Bundesinteressenvertretung f├╝r alte und pflegebetroffene Menschen e.V. (BIVA-Pflegeschutzbund) an."

Weitere Artikel


Und wenn sich der Hilfebed├╝rftige nicht wohl f├╝hlt?

Sollte nach Einzug in das Pflegeheim dieses doch nicht den Erwartungen entsprechen, kann 14 Tagen nach dem Einzug der Auszug organisiert werden. Eine K├╝ndigung zu einem sp├Ąteren Zeitpunkt ist jeweils bis zum dritten Werktag eines Monats zum Monatsende hin m├Âglich. Geregelt ist das durch das Wohnbetreuungsvertragsgesetz. "Auch ist es m├Âglich, den Vertrag von vornherein zu befristen, etwa wenn die Zeit im Pflegeheim genutzt wird, um die Wohnung behindertengerecht umzubauen oder die M├Âglichkeit besteht, dass sich die hilfebed├╝rftige Person nach einer gewissen Zeit wieder selbst versorgen kann", sagt Schmidt-Lange. "Zuweilen lernen Pflegebed├╝rftige eine Einrichtung auch im Rahmen einer vierw├Âchigen Kurzzeitpflege kennen ÔÇô und entscheiden, zu bleiben. Am besten w├Ąre es, wenn man sich fr├╝hzeitig ÔÇô wenn man noch fitter ist ÔÇô ├╝ber geeignete Pflegeeinrichtungen informiert und die bevorzugten beispielsweise in einer Vorsorgevollmacht festh├Ąlt. So kann man selbst w├Ąhlen und im Bedarfsfall haben auch die Angeh├Ârigen Orientierung."

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Astrid Clasen
Pflegeheim

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website