Sie sind hier: Home > Test & Kaufberatung >

Hundebett kaufen: Sechs gute Hundebetten im Vergleich

Hundebetten im Vergleich  

Hundebett: Der beste Schlafplatz für Ihren Liebling

02.05.2019, 20:18 Uhr

Hundebett kaufen: Sechs gute Hundebetten im Vergleich. Ein gutes Hundebett ist für Ihren Vierbeiner ein schöner Rückzugsort. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/jason-cunningham)

Ein gutes Hundebett ist für Ihren Vierbeiner ein schöner Rückzugsort. (Quelle: jason-cunningham/Thinkstock by Getty-Images)

Egal ob Körbchen, Kissen, Hundesofa oder Hundebett: Ein fester Rückzugsort tut den meisten Hunden gut. t-online.de stellt eine Auswahl der beliebtesten Betten für Hunde vor und erklärt, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

An der Frage, ob ein Hund ein extra Hundebett braucht, scheiden sich die Geister. Richtig ist, dass manche Tiere am liebsten auf dem Boden schlafen, während andere es gern besonders kuschelig haben. Der eine Hund möchte den Kopf abstützen, der nächste Vierbeiner will sich möglichst lang ausstrecken.

Hundegeschmäcker sind verschieden, die Einrichtung eines festen Schlafplatzes lohnt sich aber fast immer. Denn so hat der Hund einen Rückzugsort, an dem er Ruhe findet, ohne Herrchen und Frauchen Sofa oder Bett streitig zu machen.

Hundebesitzer können das Hundebett auch für die Erziehung nutzen und den Hund darauf trainieren, ins eigene Körbchen oder auf die Hundedecke zu gehen, anstatt sich auf dem Sofa breitzumachen.

Kaufkriterien fürs Hundebett

Größe: Um die ideale Größe des Hundebettes zu bestimmen, sollten Sie Ihren Vierbeiner vermessen. Nehmen Sie einmal die Länge Ihres Hundes von der Nasenspitze bis zur Schwanzwurzel. Ein Hundebett sollte bis zu 15 Zentimeter länger sein als der Hund, ein Hundekissen bis zu 30 Zentimeter länger.

Design: Es gibt Hundebetten, Hundekissen, Hundekörbchen und Hundesofas. Suchen Sie sich aus, was Ihnen persönlich gefällt. Mit Geduld und etwas Training werden Sie Ihren Vierbeiner an die neue Schlafgelegenheit gewöhnen. Sind hingegen Vorlieben wie besonders weiche Unterlage, Schlafhöhle oder hoher Rand bekannt, sollte man sich natürlich nach seinem Tier richten.

Hygiene: Hunde können beim Herumtollen in der Natur ganz schön schmutzig werden. Ein Hundebett sollte deshalb unbedingt gut zu reinigen sein. Besonders hygienisch ist Kunstleder oder alle Bezüge, die auch in der Waschmaschine gewaschen werden können.

Orthopädie: Manche Hundebetten und Hundesofas sind mit sogenanntem Memory Foam gefüllt. Das Polster passt sich dem Körper Ihres Tieres an und kann so Gelenke und die Wirbelsäule entlasten. Gerade für große, schwere Hunde bieten sich solche Hundebetten an.

6 Hundebetten im Vergleich

1. Gut und günstig: Dibea Hundebett

Das Dibea Hundebett gibt es in vier Farben und drei Größen. Damit ist es für die meisten Hunderassen geeignet. Sehr große Hunde wie etwa Deutsche Doggen passen allerdings nicht hinein, die größte Variante dieses Hundebetts ist 110 Zentimeter lang. Gefertigt sind die Betten aus wasserabweisendem und kratzfestem Oxfordgewebe.

Im Lieferumfang sind ein wendbares Liegekissen sowie zwei Kuschelkissen enthalten. Das Bett ist sowohl für den Innen- als auch für den den Außenbereich geeignet. Verbraucher bewerten das Hundebett überwiegend sehr positiv.

  • In drei Größen erhältlich
  • Kratzfest und wasserabweisend
  • Bezug aus robustem Oxfordgewebe
  • Herausnehmbares Wendekissen
  • Für Innen- und Außenbereich geeignet
ANZEIGE

2. Orthopädisch wertvoll: Karlie Hundebett Ortho Bed Oval

Das Besondere an diesem Bett ist das Innenleben: Der Liegekern besteht aus orthopädischem Memory Foam, der sich dem Körper des Hundes anpasst. Das soll Wirbelsäule und Gelenke entlasten. Das schlichte graue Bett ist in drei Größen erhältlich. Das längste Bett ist 118 Zentimeter lang und 74 Zentimeter breit.

Im Lieferumfang enthalten ist eine kuschelige weiße Auflagefläche, die bei 30 Grad gewaschen werden kann. Besonders gemütlich: die Füllung der Matratze passt sich der Körpertemperatur des Hundes an. Verbrauchern zufolge wird das Bett auch von kritischen Hunden, die vorher lieber auf dem Sofa gekuschelt haben, angenommen.

  • In drei Größen erhältlich
  • Liegekern aus Memory Foam
  • Entlastet Wirbelsäule und Gelenke
  • Auflagefläche herausnehmbar
  • Unterseite mit Anti-Rutsch-Material
ANZEIGE

3. Schlicht und praktisch: Hundekissen von Hobbydog

Dieses kuschelige Hundekissen bietet einen angenehmen Rückzugsort für Hunde, die gerne auf dem Boden liegen, aber es doch etwas bequemer haben wollen. Auch für unterwegs ist das leichte Kissen ein idealer Begleiter. Hundebesitzer haben die Wahl zwischen drei Größen und den Farben Pink, Beige, Braun, Grau und Schwarz.

In der größten Ausführung, in XXL, ist das Hundekissen ganze 115 Zentimeter lang und 80 Zentimeter breit. Beim Stoff des Obermaterials handelt es sich um einen strapazierfähigen Codurastoff, der besonders beständig gegen kratzende Pfoten, Wasser und Schmutz sein soll.

Ebenfalls praktisch: Das Kissen kann bei 30 Grad in der Maschine gewaschen werden. Das Hobbydog Hundekissen erzielt eine hohe Kundenzufriedenheit bei Verbrauchern.

  • Bei 30 Grad waschbar
  • In 3 Größen und 5 Farben erhältlich
  • Beständig gegen Kratzer
  • Wasser- und schmutzabweisend
  • Aus strapazierfähigem Codurastoff
ANZEIGE

4. Schickes Hundesofa: Leo4dog. Sofa Sun

Dieses schicke Hundesofa gibt es in fünf Größen und in den Farben Braun, Dunkelbraun und Grau. Es ist für Hundebesitzer geeignet, denen neben dem Komfort ihres Vierbeiners auch der ästhetische Aspekt wichtig ist. Je nachdem, wo der Schlafplatz fürs Tier eingerichtet werden soll, kann manches Hundesofa auch störend wirken.

Das Schöne bei diesem Sofa: Es sieht nicht nur gut aus, sondern ist mit den abnehmbaren waschbaren Bezügen auch noch praktisch. Verbraucher äußern sich auf dem Shoppingportal Amazon geradezu begeistert. Auch richtig große Hunde passen aufs Sofa: In der größten Variante ist es immerhin 140 Zentimeter lang.

  • Langlebig und kratzfest
  • Bezüge abnehmbar
  • Erhältliche Farben: Grau, Braun, Dunkelbraun
  • In 5 Größen erhältlich
  • Hergestellt in der EU
ANZEIGE

5. In Kunstleder-Optik: Erlebnis Hund Hundebett

Dieses Hundebett aus Kunstleder sieht nicht nur gut aus, sondern ist aufgrund des Materials auch äußerst praktisch. Kunstleder lässt sich leicht abwaschen und ist besonders robust. Der Vorteil bei diesem Hundebett: Der hohe Rand ist nicht nur formstabil, sondern auch so weich, dass Hunde ihren Kopf bequem abstützen können.

Der Bezug ist abnehmbar und lässt sich damit besonders intensiv reinigen. Das Bett gibt es in vier Größen und 18 Farben, darunter auch Gelb, Rosa, Rot und Türkis. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Praktisch: Alle Überzüge und Polster lassen sich einzeln nachbestellen. Die Bewertungen und Rezensionen von Verbrauchern sind fast ausschließlich positiv.

  • Liegefläche, Ränder und Unterseite aus Kunstleder
  • Abnehmbarer Bezug
  • In 18 Farben und 4 Größen erhältlich
  • Jedes Polster nachbestellbar
  • Liegefläche und Ränder mit Polyesterwatte gefüllt
ANZEIGE

6. Klassischer Hundekorb: Michur LUMPI Tabak

Wer einen klassischen Hundekorb in Rattanoptik sucht, kann mit diesem Modell wenig falsch machen. Der tabakfarbene Korb sieht mit dem dunklen Samtbezug schick aus. Kissen und Bezug können per Hand gewaschen werden. Der Weidenkorb wird in Handarbeit geflochten, sodass jeder einzelne Korb ein Unikat ist.

Reinigen lässt sich der Hundekorb mit einer Bürste oder einem feuchten Tuch. Zum Schutz empfindlicher Holzböden legt der Hersteller den Körben Filzgleiter bei, die bei Bedarf angeklebt werden können.

Verbraucher äußern sich auf dem Portal Amazon fast ausschließlich positiv. Dabei scheinen nicht nur Hunde- sondern auch Katzenbesitzer recht angetan zu sein. 

  • Aus hochwertigem Weidengeflecht
  • handgeflochten
  • In sechs verschiedenen Größen erhältlich
  • Kissen und Bezug herausnehmbar
  • Maximalgröße: 90 x 70 x 25 cm
ANZEIGE

Unsere Tipps zum Kauf eines Hundebetts

Achten Sie beim Kauf eines Hundebetts nicht nur auf die Optik. Das Hundebett muss die richtige Größe für Ihren Hund haben. Ein zu kleines Bett ist immer die falsche Wahl, aber auch ein Bett, das viel größer ist als der Hund selbst, wird oft nicht angenommen.

Bevorzugen Sie ein Material, dass entweder unempfindlich gegen Verschmutzung ist oder eins, welches Sie waschen oder leicht reinigen können.

Stellen Sie das Hundebett an einem ruhigen aber doch zentralen Punkt in Ihrer Wohnung auf. Damit hat Ihr Vierbeiner einen Rückzugsort, verliert aber trotzdem nicht den Überblick über das Geschehen im Menschenrudel.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal