• Home
  • Themen
  • Emmanuel Macron


Emmanuel Macron

Emmanuel Macron

Szene im Video: Macron gerät in Jerusalem mit Polizei aneinander

Der franz√∂sische Pr√§sident Macron hat sich bei einem Staatsbesuch in Israel emp√∂rt √ľber das Verhalten √∂rtlicher Sicherheitskr√§fte gezeigt. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung.¬†

Macron vor der al-Aqsa-Moschee in Jerusalem: Während seines Staatsbesuchs ist der französische Präsident mit israelischen Polizisten aneinandergeraten.

US-Strafz√∂lle auf Champagner und franz√∂sischen K√§se? Diese Drohung steht wegen der Pariser Steuer f√ľr Internetriesen schon l√§nger im Raum. Nun stehen die Zeichen auf Entspannung.

Emmanuel Macron: Der französische Präsident hat mit seinem amerikanischen Kollegen telefoniert.

Seit dem Ausstieg der USA und der j√ľngsten Eskalation im Nahen Osten droht der Atomvertrag mit dem Iran endg√ľltig zu scheitern. Frankreich und Gro√übritannien wollen dennoch an dem Abkommen festhalten.

Boris Johnson und Emmanuel Macron: Die beiden Politiker wollen auf Deeskalation und die Zusammenarbeit in der Iran-Frage setzten.

Staats- und Regierungschefs ringen in Berlin um eine gemeinsame Erklärung. Der französische Präsident Macron will ein sofortiges Ende ausländischer Kämpfer in Libyen, Russland beklagt Verstöße gegen das Waffenembargo.

Emmanuel Macron (re.) im Austausch mit Wladimir Putin (li) und dem russischen Au√üenminister Sergej Lawrow: Sie wollen in Berlin einen dauerhafter Waffenstillstand im B√ľrgerkriegsland Libyen erreichen.

Libyen ist zu einem Schlachtfeld internationaler M√§chte geworden: Mit Kampfdrohnen in der Luft und Scharfsch√ľtzen im H√§userkampf. Nun wird in Berlin nach einer L√∂sung gesucht.

Erdogan, Putin, Kämpfer in Libyen: Regionale und internationale Mächte ringen um die Macht in Tripolis.
  • David Ruch
Von David Ruch

Seit Monaten ist eine internationale Konferenz f√ľr Libyen geplant. Nun l√§dt Kanzlerin Merkel nach Berlin ein. Erwartet wird unter anderem Russlands Pr√§sident Putin ‚Äď und auch Donald Trump k√∂nnte anreisen.

Angela Merkel und Wladimir Putin: Am Sonntag treffen sich internationale Regierungsvertreter zum Libyen-Gipfel in Berlin.

Deutschland, Frankreich und Gro√übritannien wollen das Atomabkommen mit dem Iran retten und erh√∂hen den Druck auf die F√ľhrung in Teheran. Damit positionieren sie sich auch gegen US-Pr√§sident Trump.

Boris Johnson, Angela Merkel, Emmanuel Macron: Gemeinsamer Appell an Teheran.

Mit ihrer "Erweiterungsm√ľdigkeit" verliert die EU in S√ľdosteuropa an Attraktivit√§t und Einfluss. √Ąu√üere Akteure locken mit milit√§rischem Muskel und wirtschaftlicher Macht. K√∂nnen sie sich als echte Alternative zur EU anbieten?

Putin in Serbien: Wladimir Putin (l), Präsident von Russland, verleiht Aleksandar Vucic, Präsident von Serbien, den russischen Alexander-Newski-Orden. (Archivbild)

Es war ein Jahr der politischen Krisen: Der Brexit, die Skandale um Donald Trump oder der Klimanotstand hielten Deutschland in Atem. Im Interview blickt Martin Sonneborn mit uns auf 2019 zur√ľck.

Martin Sonneborn blickt im Interview mit t-online.de auf das Jahr 2019 zur√ľck.
Von Patrick Diekmann, Daniel Schreckenberg

Die von Frankreichs Staatschef Macron gew√ľnschte Streikpause f√ľr die Feiertage f√§llt aus. In Paris fahren nur zwei U-Bahn-Linien. F√ľr das Wochenende zeichnet sich ein Lichtblick ab.

Paris: Reisende gehen mit ihrem Gep√§ck durch den Bahnhof Gare du Nord. Wegen andauernder Streiks gegen die Rentenreform, m√ľssen sich Reisende auf erhebliche Behinderungen in Nah- und Fernverkehr einstellen.

Der französische Präsident genießt laut einer Umfrage mehr Vertrauen bei den Deutschen als Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auffällig ist, in welchen Altersgruppen die beiden jeweils punkten konnten. 

Angela Merkel und Emmanuel Macron: Er genießt bei den Deutschen mehr Vertrauen als die Bundeskanzlerin.

Der franz√∂sische Pr√§sident Macron fordert mehr europ√§ische Eigenst√§ndigkeit in Verteidigungsfragen. Nato-Generalsekret√§r Stoltenberg hat ihm nun eine Absage erteilt: Er h√§lt die USA f√ľr unverzichtbar.

Nato-Generalsekret√§r Stoltenberg: Dem franz√∂sischen Pr√§sidenten Macron erteilte er eine klare Absage ‚Äď Frankreich k√∂nne die USA bei der nuklearen Abschreckung nicht ersetzen.

Nach seiner Niederlage im Machtkampf um das Amt des EU-Kommissionspr√§sidenten hat CSU-Europapolitiker Manfred Weber schwere Vorw√ľrfe gegen...

CSU-Europapolitiker Manfred Weber spricht beim Deutschlandtag der Jungen Union am 13.

Bei den Protesten der "Gelbwesten" in Frankreich kam es immer wieder zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten. Jetzt wurden erstmals Polizisten wegen exzessiver Gewaltanwendung verurteilt.

Demonstranten und Polizei treffen aufeinander: Die französische Polizei ermittelt intern in etwa zwei Dutzend Fällen exzessiver Gewaltanwendung (Archivbild).

Bei der Bahn in Frankreich wird seit Wochen gestreikt. Pr√§sident Macron l√§sst sich davon aber nicht von seinen Renten-Pl√§nen abbringen. F√ľr Verbesserungsvorschl√§ge ist er jedoch offen.¬†

Emmanuel Macron: Frankreichs Präsident wird von den Gewerkschaften unter Druck gesetzt.

Frankreichs Gewerkschaften machen Ernst: Sollte die Regierung bei der Rentenreform nicht einlenken, werde es auch √ľber Weihnachten Streiks geben. Emmanuel Macron hat derweil einen neuen Beauftragten ernannt.

Streiks in Frankreich: Auch √ľber Weihnachten hinweg soll es Proteste geben.

Die Massenproteste in Frankreich legen den Alltag in vielen Städten lahm. Jetzt kommt die französische Regierung den Gewerkschaften in einigen Punkten entgegen. Doch die Streikenden stellen sich weiter quer.

Demonstranten bauen bei einem Streik gegen die Rentenreform eine Barrikade: Die Gewerkschaften lassen sich bislang nicht beruhigen. (Archivbild)

Im Glanz des √Člys√©epalastes in Paris sind sich Kremlchef Putin und der ukrainische Pr√§sident Selenskyj erstmals pers√∂nlich begegnet.¬†Das historische Treffen stellt nach jahrelangem Stillstand eine Wende dar.

Der russische Präsident Wladimir Putin und sein ukrainischer Amtskollege Volodymyr Selenskiy treffen sich in Frankreich das erste Mal persönlich.

Eine Mehrheit der Franzosen bef√ľrwortet Umfragen zufolge eine Rentenreform ‚Äď doch sie traut der Regierung nicht zu, sie umzusetzen.¬†Staatschef Macron wagt trotzdem den Versuch ‚Äď und treibt die Menschen auf die Stra√üe.

Streik in Frankreich: Landesweit kam es zu Protesten.

Das war knapp. Beim Nato-Gipfel in London können sich die Staats- und Regierungschefs auf eine Abschlusserklärung einigen. Doch die Harmonie ist weiter nur Fassade.

Donald Trump and Recep Tayyip Erdogan beim Familienfoto der Staats- und Regierungschefs auf dem Nato-Gipfel.
Von Patrick Diekmann, London

Der Nato-Gipfel in London geht zu Ende. Die Staatschefs haben sich trotz Spannungen auf eine gemeinsame Erkl√§rung geeinigt. Zum Schluss sorgt Donald Trump noch einmal f√ľr Irritationen. Alle Infos im Newsblog.

Im Fokus der Fotografen: Kanzlerin Merkel trifft in London vor der Downing Street ein.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website