Sie sind hier: Home > Themen >

Eurozone

Thema

Eurozone

Macron fordert stärkere EU-Wirtschaftspolitik

Macron fordert stärkere EU-Wirtschaftspolitik

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron appelliert an Deutschland, sich stärker für Investitionen in Europa einzusetzen. Die Schere in der  Euro-Zone gehe immer weiter auseinander. "Wir müssen herausfinden, welches Szenario in gesamtwirtschaftlicher Hinsicht geeignet ... mehr
Treffen in Malta: Neue Reformen für Griechenland

Treffen in Malta: Neue Reformen für Griechenland

Im Tauziehen um weitere Finanzhilfen für Griechenland hat es Fortschritte gegeben. Athen hat offenbar weiteren Reformen zugestimmt. Wie aus Verhandlungskreisen am Rande des Euro-Finanzministertreffens in Malta verlautete, gibt es eine "Einigung" zwischen Athen ... mehr
Arbeitslosenquote in der Eurozone auf Tiefstand

Arbeitslosenquote in der Eurozone auf Tiefstand

In der Eurozone ist die  Arbeitslosenquote für Mai unverändert bei 9,3 Prozent. Das ist der geringste Wert seit März 2009. In der gesamten Europäischen Union liegt die Quote bei 7,8 Prozent  – ebenfalls ein unveränderter Wert im Vergleich zum Vormonat und damit ... mehr
Mario Draghi: EZB-Chef sieht

Mario Draghi: EZB-Chef sieht "sehr langsame Erholung" der Eurozone

Laut EZB-Chef Mario Draghi kommt d ie Eurozone in der Schuldenkrise gut voran. "Die wirtschaftliche Situation im Euro-Raum ist weiterhin schwierig, aber es gibt ein paar Anzeichen für eine mögliche Stabilisierung", sagte Draghi auf einer Konferenz in Shanghai ... mehr
Berlin hilft Madrid mit einer Milliarde Euro

Berlin hilft Madrid mit einer Milliarde Euro

Berlin greift Madrid unter die Arme: Die Bundesregierung will der von einer Kreditklemme getroffenen spanischen Wirtschaft mit einem Hilfsprogramm im Umfang von rund einer Milliarde Euro beistehen. Derweil hat sich die Stimmung in den Industriebetrieben der Eurozone ... mehr

Euro-Krise: Werden Sparer bei Bankenrettung doch abkassiert?

Die Debatte um einen möglichen Zugriff auf das Ersparte der Bürger in der Euro-Krise geht weiter: So ist eine Beteiligung von Kleinsparern an der Rettung maroder Banken in der EU noch nicht endgültig vom Tisch. Zur Diskussion stehen offenbar auch Guthaben von weniger ... mehr

Export gerät ins Stottern: DIHK senkt Wachstumsprognose

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag ( DIHK) hat seine Prognose für das Wirtschaftswachstum wegen der Euro-Krise mehr als halbiert. Das Bruttoinlandsprodukt werde voraussichtlich nur um 0,3 Prozent wachsen, teilte der Spitzenverband der deutschen Wirtschaft ... mehr

Eurozone in längster Rezession seit Einführung des Euro

Enttäuschende Konjunkturdaten aus der Eurozone: Die Wirtschaft steckt in der längsten Rezession fest, die es seit Einführung des Euro jemals gab. Seit eineinhalb Jahren schrumpft die Wirtschaftsleistung im Euroraum, meldete die europäische Statistikbehörde Eurostat ... mehr

Francois Hollande: Schuldenkrise in der Eurozone ist vorbei

Zweck-Optimismus aus dem Elysée-Palast: Die Eurozone hat nach Einschätzung des französischen Präsidenten François Hollande die Schuldenkrise hinter sich gelassen. Nun seien aber Anstrengungen nötig, um das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit der 17 Staaten ... mehr

Lettland: Euro-Einführung von EZB und EU-Kommission abgesegnet

Die Eurozone soll trotz der Krise um ein weiteres Mitglied vergrößert werden. Lettland kann nach Auffassung von EU-Kommission und Europäischer Zentralbank (EZB) zum 1. Januar 2014 den Euro einführen. Das baltische Land mit rund zwei Millionen Menschen ... mehr

Banken in Deutschland senken Dispozinsen trotz Mini-Leitzins nicht

Vor rund drei Wochen hat die Europäische Zentralbank ( EZB) den Leitzins für die Eurozone auf ein Rekordtief von 0,5 Prozent gedrückt. Die meisten Banken in Deutschland haben darauf nach einem Medienbericht jedoch nicht reagiert und fordern weiter hohe Dispozinsen ... mehr

USA überholen Eurozone bei Wettbewerbsfähigkeit

Die USA haben es geschafft, wieder das wettbewerbsfähigste Land der Erde zu werden. Die Eurozone fiel dagegen zurück. Deutschland ist hier allerdings eine Ausnahme und konnte seinen neunten Platz verteidigen. Das ergibt sich aus dem Jahresranking der Schweizer ... mehr

So trickste sich Italien in die Eurozone

Nicht nur Griechenland, auch Italien hat sich offenbar in die Eurozone geschummelt – mit riskanten Finanz-Transaktionen, die dem Land nun als Altlast einen Milliarden-Verlust einbrocken können. Das berichten die Zeitungen "Financial Times" (FT) und "La Repubblica ... mehr

Griechenland wird zum ersten Schwellenland der Eurozone

Ein riesiger Schuldenberg, dramatisch hohe Jugendarbeitslosigkeit, harter Sparkurs: Die Krise hat Griechenland fest im Griff. Und die Lage spitzt sich zu: Jetzt hat der amerikanische Anbieter von Marktindizes MSCI dem angeschlagenen Land den Status eines entwickelten ... mehr

EU-Kommission senkt Ausblick für Eurozone

Europas Wirtschaft kommt nur langsam wieder in Schwung. Die EU-Kommission senkte in einer neuen Prognose ihren Ausblick für das Wirtschaftswachstum in der Eurozone. Mit einem Anspringen der Konjunktur rechnen die Experten erst im kommenden Jahr. Frankreich und Spanien ... mehr

Kaputtgespart? Europas Aufschwung verabschiedet sich

Sparen, sparen, sparen: So lautet Europas Universalrezept gegen die Krise. Doch Wachstum ist nicht in Sicht, die Schulden steigen. Statt Aufschwung droht Abschwung - auch in Deutschland. Zwar steuert die EZB mit billigem Geld dagegen. Doch das treibt nur die Aktienkurse ... mehr

Finanzhilfen nur bei Eigenleistung? Bundesbankchef Weidmann ist dafür

Euro-Finanzhilfen nur gegen Eigenleistungen eines Krisenlandes sind nach Meinung von Bundesbankchef Jens Weidmann ein Modell für die Zukunft. Beim Einspringen der europäischen Gemeinschaft sollte darauf geachtet werden, welchen eigenen Beitrag ein Land leisten ... mehr

Wolfgang Schäuble bei G7-Treffen: Euro-Krise nicht mehr als größtes Risiko für Weltwirtschaft

Kampf gegen Steuersünder und die Wirtschaftsflaute, aber kein Währungskrieg: Die Finanzminister und Notenbankchefs der sieben wichtigsten westlichen Industrienationen haben bei ihrem Treffen in Großbritannien ihre Vereinbarung bekräftigt, gemeinsam die Stabilisierung ... mehr

HWWI-Chef warnt vor Euro-Aus

Der Euro ist derzeit ein Sorgenkind - vor der Abschaffung der europäischen Gemeinschaftswährung hat jetzt der Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts ( HWWI), Thomas Straubhaar, aber eindringlich gewarnt. Die Einführung des Euro habe Europa international ... mehr

EZB rechnet Deutschland arm: Bundesrepublik ist ärmstes Euro-Land

Die Deutschen sind deutlich ärmer als die Bürger der südeuropäischen Krisenländer - zu dem Ergebnis kam kürzlich eine Studie der Europäischen Zentralbank ( EZB) und bestätigte damit eine vorangegangene Analyse der Bundesbank. Doch die EZB-Untersuchung ... mehr

AfD-Aktivist Wolfgang Glomb: Vom Geburtshelfer des Euro zum Euro-Gegner

Wolfgang Glomb hat im Bundesfinanzministerium die Einführung des Euro vorbereitet. Heute bekämpft er die Währung, ist in der Alternative für Deutschland aktiv und beschimpft Altkanzler Schröder. Wie konnte das passieren? Wolfgang Glomb hat noch kein einziges ... mehr

Sparkassen fordern Ende des Niedrigzinses

Wohltuende Worte für deutsche Sparer: Die Sparkassen pochen auf ein Ende der Niedrigzinsphase und einen Ausstieg aus der Phase des extrem billigen Geldes. In der Geldpolitik sollte langsam der Wendepunkt für den Zins ins Visier genommen werden, forderte ... mehr

Euro-Rettungsschirm: weitere Milliarden für Irland und Portugal

Obwohl Irland bereits im Dezember aus dem Euro-Rettungsschirm ESM ausscheiden will, bekommt das Krisenland zuvor noch einmal einige wenige Rettungsmilliarden. Wie ESM-Chef Klaus Regling sagte, bekommt Irland in den nächsten Wochen weitere 2,3 Milliarden ... mehr

EU einigt sich endgültig auf Bankenaufsicht ab 2014

Die Europäische Zentralbank ( EZB) wird von Herbst 2014 an etwa 130 Großbanken in der Eurozone direkt beaufsichtigen. Die EU-Finanzminister einigten sich bei ihrem Treffen in Luxemburg ohne Debatte endgültig auf die Rechtsgrundlage für die gemeinsame Aufsicht ... mehr

Starkes Umsatzplus: Deutsche Industrie auf Erfolgskurs

Eine kräftige Nachfrage aus der Eurozone hat im August die Kassen der deutschen Industrie klingeln lassen: Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes konnten ihren Umsatz so kräftig steigern wie seit gut zwei Jahren nicht mehr. Sie verdienten 2,3 Prozent ... mehr

Macron sieht sich in der Tradition eines legendären Franzosen

Durchmarsch - so lautet die Devise des Lagers von Präsident Emmanuel Macron bei der heutigen Endrunde der Parlamentswahl. Mit einer starken Hausmacht im Rücken kann der 39-Jährige Reformen angehen. Auch für den EU-Gipfel in Brüssel hat er neue Ideen bereit ... mehr

Experten rechnen mit Rekorden an der Börse

Die Kursverluste der vergangenen beiden Wochen bilden Experten zufolge eine gute Basis für eine neue Börsenrally. Schwung für die Finanzmärkte könnte auch der erwartete Sieg von Emmanuel Macrons Partei bei der Parlamentswahl in Frankreich bringen. "Die politischen ... mehr

Defizitsünder: Schäuble drängt zu härterem Vorgehen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat in Frankreich dafür geworben, innerhalb der Europäischen Union härter gegen Haushaltssünder vorzugehen. Der Stabilitätspakt für einen stabilen Euro müsse wirksamer werden, als er es heute sei, sagte ... mehr

USA-Europa-Vergleich: Dollar top, Euro flop

Kalifornien und Griechenland haben eines gemeinsam - beide sind fast pleite. Trotzdem ist der Dollar so stark wie lange nicht mehr, und der Euro fällt und fällt. Was machen die Amerikaner besser als die Europäer? (Erfahren Sie hier mehr über die Schuldenkrise ... mehr

Wirtschaftsweise: Deutschland muss mehr sparen

Die fünf Wirtschaftsweisen haben die deutsche Regierung scharf kritisiert. Die Experten verlangen einen konsequenteren Sparkurs. Die gerade beschlossenen Ausgaben für Betreuungsgeld und Zuschussrente sowie die Abschaffung der Praxisgebühr gehen nach Ansicht ... mehr

Deutsche haften mit 142 Milliarden für Euro-Krisenstaaten

Der Rettungsfonds EFSF für Krisenländer der Eurozone bringt für die Steuerzahler Risiken in Milliardenhöhe. Deutschland haftet nämlich inzwischen mit gut 142 Milliarden Euro für Kredite. Das geht aus einer Übersicht des Bundesfinanzministeriums hervor ... mehr

Arbeitslosigkeit in Eurozone auf Rekordstand

Die Arbeitslosigkeit in der Eurozone ist auf einen neuen Rekordstand geklettert. Das teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat mit. In den 17 Ländern der Währungsgemeinschaft lag die Erwerbslosenquote im September bei 11,6 Prozent, das ist ein Anstieg ... mehr

Maschinenbau: Fast jede dritte Firma von Krise bedroht

Die deutsche Maschinenbaubranche befürchtet nach eigenen Angaben mittelfristig eine dramatische Verschlechterung ihrer Geschäfte. 20 bis 30 Prozent der Mitgliedsunternehmen bekämen "richtige Probleme", sagte der Vorstand des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau ... mehr

Finanzsystem vor dem Kollaps? IWF warnt vor Abwärtsspirale

Der Internationale Währungsfonds ( IWF) hat vor einer Verschärfung der weltweiten Finanz- und Schuldenkrise gewarnt. Der Auslöser würde aus Europa kommen. Das zögerliche Handeln der europäischen Regierungen gegen die Schuldenkrise führe die globalen ... mehr

Bund der Steuerzahler: Euro-Rettung für Deutsche viel teurer als gedacht

Deutschland haftet bei der Euro-Rettung mit erheblich mehr Geld als bisher angenommen. Das hat jetzt der Bund der Steuerzahler (BdSt) errechnet. Die Experten warnen vor weiteren Zusagen und sehen auch einen Austritt der Griechen aus der Gemeinschaftswährung als Option ... mehr

Schäuble glaubt nicht an Bankrott von Griechenland

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) glaubt nicht, dass Griechenland bankrott gehen wird oder die Eurozone verlassen muss. "Ich denke, das wird nicht passieren", sagte Schäuble am Sonntag in Singapur vor Wirtschaftsvertretern. Aktuell ist noch eine Hilfszahlung ... mehr

Griechenland-Krise: EZB soll Griechenland retten

Nächste Etappe im Rettungsmarathon: Einige Euro-Staaten wollen laut einem Pressebericht die Europäische Zentralbank ( EZB) einspannen, um Griechenlands Finanzlücke zu schließen. Der Athener Regierung soll ermöglicht werden, ihren Finanzbedarf ... mehr

DIHK: Europa kommt wieder nach vorn

Hoffnungsschimmer in der vor sich hinschwelenden Schuldenkrise: In den Krisenstaaten der Eurozone zeichnen sich nach Einschätzung des DIHK erste Erfolge der Reformbemühungen ab. Und es sind ausgerechnet die Südländer, die demnach das europäische Wachstum schon ... mehr

Europäische Zentralbank: Jörg Asmussen sieht den Euro in Gefahr

Der deutsche Mann bei der Europäischen Zentralbank ( EZB) sieht unsere Währung in Gefahr: Jörg Asmussen hat dem Euro Glaubwürdigkeitsprobleme attestiert. "Die Märkte preisen ein Auseinanderbrechen des Euroraums ein", sagte das EZB-Direktoriumsmitglied. Solche ... mehr

Sparkassenpräsident warnt vor Gefahr für deutsche Sparer

Die geplante Bankenunion betrachten die Sparkassen und Genossenschaftsbanken mit Missfallen. Aus Sicht von Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon wäre eine solche Union eine Bedrohung für die deutschen Sparguthaben. "Der Euro ist eine starke ... mehr

Geldentwertung: Sachwerte sind die Anlagelieblinge der Experten

Tabubruch in der Eurozone: Die EZB wird in großem Stil und in Kooperation mit dem Rettungsfonds ESM Anleihen der Krisenstaaten kaufen - notfalls in unbegrenztem Volumen. Dass das Bundesverfassungsgericht den ESM am 12. September torpedieren wird, glaubt keiner ... mehr

Staatsanleihen: EZB-Chef Mario Draghi kündigt unlimitierte Käufe an

Am Nachmittag gab EZB-Chef Mario Draghi bekannt, wieder Staatsanleihen von Euro-Krisenländern aufzukaufen. Erstmals werde es dabei vom Volumen her keine Grenze geben, jedoch sollen die Käufe nur unter strikten Auflagen der Rettungsfonds vollzogen werden. Der Aktienmarkt ... mehr

Deutsche Exporte sind überraschend eingebrochen

Dämpfer für die deutsche Exportwirtschaft: Die Unternehmen hierzulande konnten im Februar angesichts der weltweiten Wirtschaftsflaute nicht an ihren guten Jahresstart anknüpfen. Vor allem im Handel mit Ländern der Eurozone gab es deutliche Rückgänge. Insgesamt sanken ... mehr

Euro-Krise: Bürger in Krisenstaaten laut Umfrage reicher als in Deutschland

Die Bürger in den Krisenstaaten der Eurozone sind im Mittel reicher als die Bundesbürger. Das hat eine Umfrage der Euro-Notenbanken ergeben, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" meldet. Einen Bericht über die Analyse hält die Bundesbank demnach ... mehr

Euro-Krise: Italien muss sich Märkten stellen

Die Herabstufung durch die Ratingagentur Fitch könnte dem Euro-Krisenland Italien in der neuen Woche weitere Probleme an den Märkten bescheren. Am Dienstag und Mittwoch will Rom erneut frische Milliarden bei Investoren einsammeln. Wie die Märkte auf die Herabstufung ... mehr

Ökonomen warnen vor Euro-Austritt Italiens

Ein möglicher Austritt Italiens aus dem Euro könnte für die Währungszone erhebliche Folgen haben, sagten Deutsche Ökonomen und warnen vor Spekulationen. Ein Austritt sei nicht ausgeschlossen, "könnte aber, anders als bei einem Austritt Griechenlands oder Portugals ... mehr

Griechenland raus aus dem Euro?

Griechenland sollte nach Auffassung des Präsidenten des Bayerischen Finanz-Zentrums, Wolfgang Gerke, aus der Europäischen Gemeinschaftswährung ausgeschlossen werden. Zudem müssten die Banken zur Rechenschaft gezogen werden: "Man (sollte ... mehr

US-Börse begrüßt EU-Notplan

Die Börsen-Party geht weiter: Der beschlossene milliardenschwere Rettungsschirm für die Eurozone hat den US-Aktienmarkt mit deutlichen Kursgewinnen in die Woche starten lassen. Ein Börsianer nannte das Volumen des Auffangschirms für finanzschwache Länder der Eurozone ... mehr

Griechenland-Krise: Deutsche Banken wollen helfen

Die deutsche Finanzwirtschaft will sich mit einem symbolischen Beitrag an der Hilfe für das hoch verschuldete Griechenland beteiligen. Die deutschen Banken wollten unter anderem einen Teil der neuen Anleihen für Griechenland zeichnen, mit denen die Euro-Staaten ... mehr

Italien: 5 Sterne und Lega rudern bei EZB-Schuldenerlass zurück

In Italien wollen die populistischen Parteien Lega und 5 Sterne eine Regierung bilden. Nun distanzieren sich beide von einem anti-europäischen Programmentwurf, der für Aufregung gesorgt hat. Die rechtsextreme Lega rudert beim angedachten Schuldenerlass ... mehr

Frankreichs Regierung macht Druck auf Italien

Italien steht vor der Bildung einer Regierungskoalition zweier populistischer Parteien. Jetzt mahnt Frankreich zur Einhaltung der EU-Regeln – und warnt vor einem Kollaps der Eurozone. Frankreich hält die Stabilität der Euro-Zone für "bedroht", falls ... mehr

Renditen im Höhenflug: Kommt jetzt die Zinswende?

Für deutsche Anleger sind größere Zinsgewinne zurzeit fast unmöglich. In den USA steigen die Renditen jedoch stark an. Endet auch im Euroraum die Zeit der absoluten Niedrigzinsen? In den USA erreichten die Renditen in dieser Woche den höchsten Stand ... mehr

Ifo-Chef Fuest fürchtet Austritt Italiens aus der Euro-Zone

Der Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo) Clemens Fuest macht sich Sorgen um die finanzielle Situation Italiens - und fürchtet, das Land könne langfristig die Euro-Zone verlassen. "Das Wohlstandsniveau in Italien liegt auf dem Niveau ... mehr

Der Schuldenstand in der Eurozone sinkt

Der Schuldenstand in der Eurozone ist im dritten Quartal 2016 auf den niedrigsten Stand seit fast vier Jahren gefallen. Die zusammengerechnete Verschuldungsquote der 19 Euro-Staaten sank auf 90,1 Prozent der Wirtschaftsleistung, teilte die Statistikbehörde Eurostat ... mehr

Verbraucherpreise: Inflation in der Eurozone erreicht Rekord

Die Lebenshaltungskosten in der Eurozone sind im März so kräftig gestiegen wie noch nie. Die unerwartet deutlich höhere Inflation wirkte sich auch auf die europäische Gemeinschaftswährung aus.# Ratgeber Inflation - Simple Zahl mit vielen Tücken Von Köln bis Berlin ... mehr
 
2 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal