Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Marlboro-Werbung "Don't be a maybe" vom Landratsamt München verboten


Bundesweites Verbot  

Umstrittene Marlboro-Kampagne gestoppt

14.10.2013, 08:43 Uhr | t-online.de, dpa-AFX

Marlboro-Werbung "Don't be a maybe" vom Landratsamt München verboten. Die "May be"-Werbung für Marlboro spricht vor allem junge Menschen an (Quelle: imago/Steinach)

Die "May be"-Werbung für Marlboro spricht vor allem junge Menschen an (Quelle: imago/Steinach)

Das Landratsamt München hat dem Zigarettenkonzern Philip Morris seine aktuelle bundesweite Marlboro-Werbung untersagt. Sie sei besonders geeignet, Jugendliche oder Heranwachsende zum Rauchen zu veranlassen, begründete die Behörde das Verbot der Kampagne.

Jugendliche als Zielgruppe

Die schon seit 2011 laufende "Maybe"-Kampagne von Marlboro mit "jugendlich beziehungsweise heranwachsend aussehenden Personen in alterstypischen Situationen" und der Aussagen "Don't be a maybe - be Marlboro!" spreche Jugendliche und Heranwachsende als Zielgruppe an.

Durch Zigarette vom Zögerer zum Macher?

Sie suggeriere, die Zigarette mache aus einem Zauderer ("Maybe") einen Macher ("Be"). Das Verbot gelte bundesweit für Plakate, Flyer, Kino- und andere Werbung. Auf den Plakaten ist beispielsweise ein junger Mann zu sehen, der begeistert Gitarre spielt, der Slogan "Maybe never rocks" untertitelt das Bild. Und unter einem Plakat einer cool an einer Straße sitzenden jungen Frau prangt der Werbespruch "Maybe never will be her boss".

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Stellenangebote

Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


Millionen-Umsatz mit jungen Neu-Rauchern erzielt

"Spiegel"-Informationen zufolge hat Philip Morris seit Beginn der Kampagne mindestens 30.000 Heranwachsende neu zum Konsum von Zigaretten verleitet und einen langfristigen, zusätzlichen Umsatz von mehr als sieben Millionen Euro pro Jahr erzielt. Das Magazin beruft sich dabei auf Tobias Effertz von der Universität Hamburg, dessen Untersuchungen ausschlaggebend für das Werbeverbot waren.

"Wir fordern deshalb ein vollständiges Verbot von Plakat- und Kinowerbung, wie es in den meisten anderen europäischen Ländern längst üblich ist“, zitiert das Magazin den Experten. In der EU dürfe neben Deutschland nur noch in Bulgarien auf Plakatwänden für Tabakmarken geworben werden, allerdings mit strengeren Auflagen.

Unternehmen will sich wehren

Die im Landkreis München ansässige Philip Morris GmbH will die Entscheidung jedoch nicht so einfach hinnehmen. Das Unternehmen erklärte, der Bescheid entbehre "rechtlich und tatsächlich jeder Grundlage". Die Kampagne solle erwachsene Marlboro-Raucher in ihrer Wahl bestärken und Raucher von Konkurrenzmarken abwerben. Der Konzern prüfe rechtliche Schritte.

Schon im vergangenen Jahr haben Wissenschaftler der Universität Hamburg und das Deutsche Krebsforschungszentrum dem "Spiegel" zufolge die damalige Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner aufgefordert, gegen die "Maybe"-Kampagne vorzugehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe