Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Ausverkauf bei Strauss Innovation beginnt


Kein Investor gefunden  

Ausverkauf bei Strauss Innovation beginnt

02.12.2016, 16:35 Uhr | dpa, t-online.de

Ausverkauf bei Strauss Innovation beginnt. Strauss Innovation wird abgewickelt. (Quelle: dpa)

Strauss Innovation wird abgewickelt. (Quelle: dpa)

Die seit Jahren kriselnde Warenhauskette Strauss Innovation kann nicht mehr gerettet werden. Der Insolvenzverwalter informierte die Belegschaft, dass trotz aller Bemühungen noch kein Investor gefunden werden konnte.

Deshalb werde der Geschäftsbetrieb stufenweise eingestellt. Bis spätestens Ende Februar sollen die 57 Filialen und die Verwaltung in Langenfeld bei Düsseldorf geschlossen werden.

Strauss hatte Ende September Insolvenzantrag gestellt, am Donnerstag hatte nun das Amtsgericht Düsseldorf das Insolvenzverfahren eröffnet. Insolvenzverwalter ist der Düsseldorfer Rechtsanwalt Dirk Andres. Strauss Innovation leidet seit Jahren an Umsatzrückgängen.

Die Kette mit Schwerpunkten in Nordrhein-Westfalen und Berlin sowie ihrem stark gemischten Sortiment aus Kleidung, Lebensmitteln und Kleinwaren war zuletzt im Oktober 2015 aus der Insolvenz von der Deutschen Mittelstandsholding (DMH/Frankfurt) übernommen worden und hatte im September 2016 erneut Insolvenz angemeldet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal