Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Börsen News >

Aktien New York: Dow und S&P scheuen erneuten Rekord


Aktien New York: Dow und S&P scheuen erneuten Rekord

25.10.2021, 16:53 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger sind am Montag bei US-Aktien wankelmütig in den Handel gegangen. Der Dow Jones Industrial näherte sich in den Anfangsminuten zwar bis auf wenige Punkte seiner Bestmarke vom vergangenen Freitag, im Anschluss ließen sie es aber langsamer angehen. Nach einem zeitweisen Ausflug ins Minus legte der Leitindex zuletzt um 0,04 Prozent auf 35 691,87 Punkte zu.

Zum Auftakt einer Börsenwoche, die geprägt ist von hochkarätigen Unternehmensberichten, bewegten sich auch die übrigen New Yorker Leitindizes etwas klarer im Plus. Der technologielastige Nasdaq 100 legte um 0,43 Prozent auf 15 421,55 Punkte zu. Der marktbreite S&P 500 gewann 0,18 Prozent auf 4553,07 Zähler. Auch er vermied es, seinen Rekord vom Freitag nochmals zu toppen.

Am Markt hieß es, die Anleger warteten zu Wochenbeginn erst einmal ab, was die auf Hochtouren laufende Berichtssaison in den kommenden Tagen zu bieten habe. Im Hinterkopf blieben vor der nächsten Sitzung der US-Notenbank Fed auch die Inflationssorgen, hieß es. Auf der Agenda steht der Zinsentscheid aber erst in der kommenden Woche.

In den kommenden Tagen werden die Quartalsergebnisse von unter anderem General Electric, UPS, Alphabet, Coca-Cola, McDonald's, Amazon, Apple und Exxonmobil erwartet.

Bereits an diesem Montag nach Handelsschluss stehen die Kennziffern von Facebook auf der Agenda - zu einer Zeit, in der der Markt und die Regulierungsbehörden den Social-Media-Riesen verstärkt unter die Lupe nehmen. Weiter ranken sich die Spekulationen um die Frage, ob Gründer und Chef Mark Zuckerberg dem Konzern einen neuen Namen gibt. Am Markt hieß es, dass der Quartalsbericht ein guter Anlass dafür sein könnte. Die Aktie schwankte im Minus, zuletzt gab der Kurs um 0,2 Prozent nach.

Positiv von sich reden machte dagegen Tesla mit einem Kurssprung um mehr als sieben Prozent auf ein erneutes Rekordhoch. Als Treiber fungierte, dass der US-Autovermieter Hertz 100 000 Elektroautos bestellt hat. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg darüber berichtet und dabei ein Volumen von rund 4,2 Milliarden US-Dollar genannt. Zum Vergleich: In den ersten neun Monaten des Jahres lieferte Tesla knapp 630 000 Fahrzeuge aus.

Die zuletzt kräftig unter Druck geratenen Papiere von Paypal erholten sich außerdem um 3,9 Prozent. Für Erleichterung sorgte, dass der Zahlungsabwickler Berichten über Übernahmegespräche mit Pinterest entgegen trat. Man strebe derzeit keinen Kauf der Fotoplattform an, teilte Paypal mit. Die Pinterest-Aktien sackten daraufhin um 13 Prozent ab.

Allgemein gefragt waren im frühen Handel einmal mehr die Ölwerte, wie Kursgewinne von 1 Prozent beim Dow-Wert Chevron sowie 1,6 Prozent bei Exxonmobil zeigten. Der Preis für die US-Ölsorte WTI war am Montag erstmals seit 2014 wieder über die Marke von 85 US-Dollar gestiegen. Eine hohe Nachfrage bei nur begrenztem Angebot gilt bei Öl seit Wochen schon als Preistreiber.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: