• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Geld & Vorsorge
  • Rente & Altersvorsorge
  • Fr├╝her in Rente gehen ohne Abz├╝ge: So geht's


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextEM-Aus f├╝r Weltfu├čballerinSymbolbild f├╝r einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild f├╝r einen TextNeue Erkenntnisse ├╝ber US-Sch├╝tzenSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild f├╝r einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild f├╝r einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f├╝r einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild f├╝r einen TextSpanische K├Ânigin hat CoronaSymbolbild f├╝r einen TextRubel verliert deutlich an WertSymbolbild f├╝r einen TextWilliams' Witwe enth├╝llt DetailsSymbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern vor n├Ąchstem Transfer-HammerSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

So gehen Sie auch ohne Abz├╝ge fr├╝her in Rente

dpa, Alexander Holzer

Aktualisiert am 10.05.2020Lesedauer: 3 Min.
Eine ├Ąltere Frau mit Brief der Deutschen Rentenversicherung (Symbolfoto): Wer fr├╝her in Rente will, muss sich rechtzeitig informieren.
Eine ├Ąltere Frau mit Brief der Deutschen Rentenversicherung (Symbolfoto): Wer fr├╝her in Rente will, muss sich rechtzeitig informieren. (Quelle: Petra Schneider/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer fr├╝her in Rente gehen will, muss mit Abz├╝gen rechnen. Doch diese lassen sich ausgleichen. Dazu m├╝ssen Arbeitnehmer aber bereits fr├╝h handeln. Was Sie beachten sollten.

Seit 2012 wird die gesetzliche Altersgrenze f├╝r den Renteneintritt schrittweise angehoben. Konnten Versicherte, die 1955 geboren sind, noch mit 65 Jahren und neun Monaten in den Ruhestand gehen, m├╝ssen diejenigen, die 1964 geboren sind, bis 67 arbeiten.

Wer vor dem f├╝r ihn vorgesehenen Zeitpunkt nicht mehr arbeiten m├Âchte, muss Abschl├Ąge bei der Rente in Kauf nehmen. Wenn man allerdings bereits w├Ąhrend seines Berufslebens freiwillig Sonderzahlungen leistet, kann man diese Einbu├če ausgleichen.

Die Rentenk├╝rzung beim fr├╝heren R├╝ckzug aufs Altenteil l├Ąsst sich konkret beziffern: F├╝r jeden Monat, den man vor Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze in Rente geht, ergibt sich ein Abschlag von 0,3 Prozent. Auf ein Jahr gerechnet sind das 3,6 Prozent.

Extra-Beitr├Ąge sorgen f├╝r Ausgleich

Um Einbu├čen vorzubeugen, kann man ab dem 50. Lebensjahr Extra-Beitr├Ąge in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. So k├Ânnen die Abschl├Ąge verringert werden. "Die H├Âhe der Sonderzahlungen wird anhand der verbleibenden Restarbeitszeit und der Zeit, die man fr├╝her geht, berechnet", erkl├Ąrt Dirk von der Heide von der Deutschen Rentenversicherung Bund. "Daraus ergibt sich der Betrag, den man zu zahlen h├Ątte, wenn man ohne Abschl├Ąge in Rente gehen w├╝rde."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Court Nr.1 ÔÇô Maria steht im Halbfinale
Tatjana Maria: Die Oberschw├Ąbin steht im Halbfinale von Wimbledon.


F├╝r diesen Ausgleich muss aber man oft tief in die Tasche greifen: Nach Berechnungsbeispielen der Deutschen Rentenversicherung muss, wer 800 Euro Rente im Monat bekommen w├╝rde und ein Jahr fr├╝her in Rente m├Âchte, 6820 Euro zus├Ątzlich in die Rentenversicherung einzahlen, um die Rentenminderung auszugleichen.

Fr├╝hzeitig informieren

Wer diese M├Âglichkeit in Anspruch nehmen m├Âchte, muss bei der Rentenversicherung eine besondere Rentenauskunft beantragen. Daraus geht hervor, wie hoch die Rente voraussichtlich sein wird, wie sich die Rente mindert wenn man fr├╝her in Ruhestand geht und auch, welchen Betrag man als Sonderzahlung leisten muss, um das auszugleichen.

"Um fr├╝h genug festzustellen wie viel man einzahlen muss, sollte man sich zirka zehn Jahre vor dem geplanten Renteneintritt beraten lassen", empfiehlt Max Schmutzer von der Stiftung Warentest. Hierf├╝r kann man sich an die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung wenden.

Wann die Sonderzahlungen geleistet werden k├Ânnen, ist sehr flexibel geregelt. Versicherte k├Ânnen den Betrag auf einmal einzahlen oder auf einzelne Jahre verteilen. "Pro Jahr sind derzeit aber nur bis zu zwei Zahlungen m├Âglich, man kann also nicht jeden Monat etwas einzahlen", so von der Heide. "├ťber die H├Âhe der jeweiligen Zahlung kann man selbst entscheiden."

Einzahlungen strecken kann sich auszahlen

Wer entscheidet, wann er die Sonderzahlungen leistet, sollte sich aber auch ├╝ber die steuerliche Absetzbarkeit Gedanken machen. Es gibt f├╝r Vorsorgeaufwendungen eine steuerliche Obergrenze. "Es lohnt sich also, mit den Sonderzahlungen m├Âglichst fr├╝h anzufangen und sie ├╝ber mehrere Jahre zu strecken. Wenn man die Einzahlungen auf einen Schlag vornimmt, kommt man auf schnell ├╝ber die Grenze dessen, was man steuerlich geltend machen kann", so Schmutzer.

Wird die Sonderzahlungen dagegen ├╝ber mehrere Jahre gest├╝ckelt, kann eine gr├Â├čere Steuererstattung erzielt werden. Nach Untersuchungen der Stiftung Warentest bekommt ein gut verdienender Musterfall, der 50.000 Euro in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen m├Âchte und dies auf einen Schlag tut, ├╝ber die steuerliche Erstattung rund zehn Prozent zur├╝ck. Wird die Einzahlung ├╝ber f├╝nf Jahre gestaffelt vorgenommen, bekommt man dagegen rund 30 Prozent vom Finanzamt erstattet.

"Der Vorteil der gesetzlichen Rentenversicherung ist, dass man jeden Monat einen bestimmten Betrag ├╝berwiesen bekommt ÔÇô unabh├Ąngig davon, welches Alter man erreicht", sagt Schmutzer. "Wer aber eine gr├Â├čere Summe auf einen Schlag entnehmen m├Âchte ÔÇô etwa f├╝r einen gr├Â├čeren Urlaub, ein neues Auto oder Geschenke ÔÇô der muss sein Geld flexibler verwalten." Rentenversicherungen, egal ob privat oder gesetzlich, seien zwar unflexibler als andere Anlageprodukte ÔÇô aber bequemer.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
RentenversicherungStiftung Warentest
Ratgeber Aktien










t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website