Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld >

Nur jeder zweite Deutsche lebt vom eigenen Einkommen

Statistisches Bundesamt verkündet  

Nur jeder zweite Deutsche lebt vom eigenen Einkommen

11.07.2019, 11:07 Uhr | AFP

Nur jeder zweite Deutsche lebt vom eigenen Einkommen. Arbeiter beim Hausbau: 47 Prozent der Bevölkerung leben hauptsächlich vom eigenen Gehalt. (Quelle: Getty Images/DaveBolton)

Arbeiter beim Hausbau: 47 Prozent der Bevölkerung leben hauptsächlich vom eigenen Gehalt. (Quelle: DaveBolton/Getty Images)

Die meisten Menschen arbeiten, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren? Der Mikrozensus zeigt: Das ist ein Irrglaube. Die Erhebung zeigt, wovon die meisten Menschen in Deutschland leben. 

Für fast die Hälfte der Deutschen ist die eigene Erwerbstätigkeit 2018 die wichtigste Einkommensquelle gewesen. 47 Prozent lebten hauptsächlich vom eigenen Gehalt, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Mit 24 Prozent waren für fast jeden Vierten Einkünfte von Angehörigen die Haupteinkommensquelle, also zum Beispiel des Partners oder der Eltern. Mehr als jeder Fünfte lebte vor allem von Renten- und Pensionsgeld.

Anteil der vorwiegend Erwerbstätigen gestiegen

Bei den Daten handelt es sich um Ergebnisse des Mikrozensus 2018. Für nur sieben Prozent der Bevölkerung waren demnach öffentliche Leistungen wie Hartz IV, Bafög oder Elterngeld die größte Einkommensquelle. Mit einem Prozent finanzierten einige wenige ihren Lebensunterhalt überwiegend durch das eigene Vermögen, also beispielsweise durch Ersparnisse oder Einnahmen durch Vermietung.


Insgesamt stieg die Bedeutung der eigenen Erwerbstätigkeit seit 2000, wie das Statistikamt erklärt. Damals war der Anteil derer mit der eigenen Arbeit als Haupteinkommensquelle mit 41 Prozent sechs Prozentpunkte niedriger als 2018. Dagegen war damals fast ein Drittel der Bevölkerung finanziell vor allem auf Angehörige angewiesen. Als Hauptgrund für die Entwicklung nannte das Statistikamt die höhere Erwerbsbeteiligung von Frauen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal