Sie sind hier: Home > Finanzen >

BDI: Abschwung droht – Industrie wirft der Koalition Stillstand vor

"Gift" für die Konjunktur  

Abschwung droht – Industrie wirft der Koalition Stillstand vor

25.09.2018, 12:29 Uhr | dpa, t-online.de

Deutsche Wirtschaft und BDI-Präsident Krempf verlieren Geduld mit Regierung (Screenshot: Reuters)
Wirtschaft verliert Geduld mit der Regierung

Der BDI-Präsident Dieter Kempf kritisiert die Bundesregierung hinsichtlich ihrer Reformpolitik.

"Permanentes Selbstgespräch": Wirtschaft verliert Geduld mit der Regierung. (Quelle: t-online.de)


Kritische Stimmen beim Tag der Deutschen Industrie in Berlin: Die Regierung beschäftige sich zu sehr mit sich selbst, schimpft der Industrieverband BDI. Es müsse wieder mehr regiert werden.

Die deutsche Industrie hat vor einem Abschwung der Konjunktur gewarnt und die Bundesregierung zu deutlich mehr Tempo bei Reformen aufgefordert. Eine Regierung in einem permanenten "Selbstgespräche-Modus" bedeute Stillstand, kritisiert BDI-Chef Dieter Kempf. Die große Koalition sei zerstritten und zu sehr mit hausgemachten Krisen beschäftigt. "Wir brauchen eine Politik, die nicht nur verwaltet, sondern beherzt den Kurs unseres Landes bestimmt." 

Die Regierung solle ihre Kraft fürs Regieren einsetzen und nicht fürs Opponieren innerhalb der Regierung, kritisiert Kempf. Eine zögerliche Wirtschaftspolitik ist "Gift" für die Konjunktur.

Merkel und Nahles sprechen beim Tag der Deutschen Industrie

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte erst kürzlich ungewöhnlich offen Fehler im koalitionsinternen Streit um Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen eingeräumt. Sie habe sich bei der ursprünglich geplanten Beförderung Maaßens zum Staatssekretär "zu sehr mit der Funktionalität und den Abläufen im Innenministerium beschäftigt, aber zu wenig an das gedacht, was die Menschen zu Recht bewegt", sagte Merkel und drückte ihr Bedauern aus.

Die Kanzlerin spricht beim Tag der Deutschen Industrie, daneben reden unter anderem die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles sowie Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).

Deutschlands Wirtschaftsstärke "ist angreifbar" 

Der BDI senkte seine Konjunkturprognose für das laufende Jahr von zweieinviertel auf zwei Prozent. Der hohe Exportanteil der deutschen Wirtschaft werde immer stärker bedroht, sagte Kempf mit Blick auf Handelskonflikte mit den USA oder den Brexit. Außerdem habe sich die Investitionstätigkeit der Unternehmen abgeflacht. 

Die deutsche Industrie sei zwar noch in einer robusten Verfassung, die Konjunktur laufe aber nicht mehr so rund wie erwartet, sagt Kempf. "Unsere Stärke ist angreifbar." Deutschland müsse sich auf einen wirtschaftlichen Abschwung gefasst machen. "Die Politik ist gefordert – sie muss mehr Wirtschaft wagen." Viele in der Politik hätten sich an Konjunkturrekorde in Deutschland gewöhnt. Es komme aber nun auf "Wachstumsvorsorge" an.



BDI-Präsident fordert mehr Tempo

Kempf fordert eine Innovationsoffensive bei Schulen und Straßen sowie für ein schnelles Internet bis in abgelegene Landkreise. In der Steuerpolitik müsse es Entlastungen für Unternehmen geben. In den USA und anderen Ländern seien die Unternehmenssteuern gesenkt worden, die Bundesregierung aber schaue diesem Treiben tatenlos zu. "Das grenzt fast schon an unterlassene Hilfeleistung." Kempf verlangt außerdem mehr Tempo beim Ausbau der Digitalisierung. 

Der BDI-Präsident verurteilt zudem die fremdenfeindlichen Übergriffe in Chemnitz. "Deutschland ist ein weltoffenes Land", sagte Kempf. "Wir sind bunt, nicht braun. In unserem Land ist kein Platz für Hetze und Fremdenfeindlichkeit."

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Elegant und stilsicher - entdecken Sie die Eventlooks
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018