Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Bauzinsen leicht gestiegen: Droht eine Trendwende?


Immobilienkredit  

Bauzinsen leicht gestiegen: Droht eine Trendwende?

15.11.2019, 09:28 Uhr | sm, t-online.de

Bauzinsen leicht gestiegen: Droht eine Trendwende?. Baustelle: Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen ist leicht gestiegen. Was bedeutet das für die Baufinanzierung? (Quelle: Getty Images/ filmfoto)

Baustelle: Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen ist leicht gestiegen. Was bedeutet das für die Baufinanzierung? (Quelle: filmfoto/Getty Images)

Die Bauzinsen haben sich leicht von ihrem Allzeittief entfernt. Noch befinden sie sich auf historisch niedrigem Niveau. Doch die Frage steht im Raum: Steigt nun langfristig der Bauzins?

Wurde zwischenzeitlich bereits von Negativzinsen für Immobilienkredite gesprochen, sind diese derzeit wieder etwas unwahrscheinlicher geworden. Dennoch erwarten Experten mehrheitlich weiter ein günstiges Angebot an Baufinanzierungen.

Anfang November haben die Konditionen für die Baufinanzierung das im Herbst markierte Allzeittief knapp überschritten und liegen um etwa 0,1 Prozentpunkte minimal höher, so der Vermittler für Baufinanzierungen Interyhp.

Darlehenszinsen weiterhin niedrig

Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen, die für die Entwicklung des Baugeldes eine wichtige Rolle spielt, hat zuletzt etwas zulegen können. Die Zinsen für zehnjährige Darlehen lagen Anfang November trotz des leichten Anstiegs vielfach weiterhin zwischen 0,5 und einem Prozent.
 

 
Expansive Politik der Notenbanken

Ursächlich für das insgesamt relativ günstige Niveau sind die weltweiten wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten verbunden mit der Niedrigzinspolitik der Notenbanken. "Wie die erneute Leitzinssenkung der US-amerikanischen Notenbank Fed gezeigt hat, wird auf eine expansive Geldpolitik gesetzt. Bei der Europäischen Zentralbank ist unter neuer Führung von Christine Lagarde ebenfalls mit einer Fortführung der Niedrigzinspolitik zu rechnen", erklärt Mirjam Mohr, Vorständin der Interhyp AG. Solange sich die Rahmendaten nicht ändern, brauchen Kreditnehmer vorerst keine Zinswende zu befürchten, so Mohr.

EZB-Zinssatz: Im Jahr 2014 hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Einlagezins, also das Entgelt für Einlagen von Banken bei der EZB, erstmals auf unter Null gesenkt. Aktuell müssen Banken einen Strafzins von 0,5 Prozent auf ihre Einlagen zahlen.

Angebote vergleichen

Trotz niedrigem Zinsumfeld sollten Immobilienkäufer nicht auf einen Vergleich der Konditionen zur Baufinanzierung verzichten. Der Kredit sollte den individuellen Bedürfnissen gerecht werden. Wichtige Punkte sind hier zum Beispiel die Zinsbindung, die Anfangstilgung und die Optionen zur Sondertilgung. Zudem können bereitstellungszinsfreie Zeiten beim Bau oder Kauf von einem Bauträger von Bedeutung sein.

 
Sparen können im derzeitigen Zinsumfeld unter anderem Immobilienbesitzer mit Bedarf für einen Anschlusskredit. Denn das Zinsniveau lag vor einigen Jahren, als der Erstkredit abgeschlossen wurde, deutlich höher.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen
  • Interhyp

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal