Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Deutsche arbeiten viel – aber unproduktiv

Milliarden Arbeitsstunden  

Deutsche arbeiten viel – aber unproduktiv

05.12.2018, 06:01 Uhr | Holger Hansen, rtr

Deutsche arbeiten viel – aber unproduktiv. Fertigungsmitarbeiter. In Deutschland wird so viel gearbeitet wie nie.  (Quelle: imago/Westend61)

Fertigungsmitarbeiter. In Deutschland wird so viel gearbeitet wie nie. (Quelle: Westend61/imago)

Über 15 Milliarden Arbeitsstunden: In Deutschland wird so viel gearbeitet wie noch nie. Trotz steigender Beschäftigungszahlen warnen Experten: Die Produktivität hält nicht mit.

In Deutschland ist im dritten Quartal mit 15,64 Milliarden Stunden so viel gearbeitet worden wie noch nie. Die Produktivität halte mit der Ausweitung des Arbeitsvolumens aber nicht Schritt, mahnt das IAB-Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag.

Experte rät: "Klasse statt Masse" bei Jobs

"Mit der demografischen Schrumpfung wird ein auf Beschäftigungsausweitung basierendes gesamtwirtschaftliches Geschäftsmodell nicht mehr funktionieren", erklärt IAB-Experte Enzo Weber. "Spätestens dann brauchen wir bei den Jobs Klasse statt Masse." Die Zahl der Erwerbstätigen habe im Jahresvergleich um 1,3 Prozent zugelegt und mit über 45 Millionen ein Rekordhoch erreicht.

Das Arbeitsvolumen stieg laut IAB im Vergleich zum zweiten Quartal kalender- und saisonbereinigt um 0,3 Prozent. Die Produktivität pro Arbeitsstunde sei verglichen mit dem dritten Quartal 2017 aber um 0,4 Prozent gesunken. "Während es beim Einsatz von Arbeit einen Rekord nach dem anderen gibt, bleibt die Entwicklung der Produktivität je eingesetzter Stunde schwach", sagte Weber.



Zum Rückgang der Produktivität trug laut Weber im dritten Quartal der Sondereffekt eines Neuzulassungsstaus in der Autobranche bei, der zu einer Delle beim Wirtschaftswachstum führte. Aber ein Minus sei bereits im ersten und zweiten Quartal des Jahres verzeichnet worden, sagte Weber der Nachrichtenagentur Reuters. Das liege auch am Niedriglohnsektor, der nicht zurückgehe. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Elegant und stilsicher - entdecken Sie die Eventlooks
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018