Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Erziehungszeit berechtigt nicht zum Studium

Hochschulzugang verweigert  

Erziehungszeit berechtigt nicht zum Studium

12.11.2013, 13:32 Uhr | t-online.de, dpa

. Der Beruf des Tischlers hat nicht unbedingt etwas mit Erziehungswissenschaften zu tun (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Beruf des Tischlers hat nicht unbedingt etwas mit Erziehungswissenschaften zu tun (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Seine Kinder in der Erziehungszeit zu betreuen qualifiziert nicht automatisch zu einem Studium der Erziehungswissenschaften. Ein Tischler ohne Abitur ist mit dem Versuch, sich so in das Studienfach einzuschreiben, vor Gericht gescheitert. Der Vater, der sich Vollzeit um seine zwei Kinder kümmert, ist laut Urteil vom Verwaltungsgericht Trier (VG) in Rheinland-Pfalz zu Recht von der Uni Trier nicht zugelassen worden (Az.: 5 K 692/13.TR).

Beruflicher Bezug zum Fach muss gegeben sein

Das VG Trier hat entschieden, dass ein Anspruch auf Zulassung zum Universitätsstudium ohne Abitur nur für Personen bestehe, die eine berufliche Ausbildung mit qualifiziertem Ergebnis abgeschlossen und danach eine mindestens zweijährige berufliche oder vergleichbare Tätigkeit ausgeübt haben, wenn die berufliche Ausbildung einen inhaltlichen Zusammenhang mit dem begehrten Studiengang aufweise.

Der Tischler aus dem Westerwald war der Ansicht, dass seine in der Erziehungszeit erworbenen Kenntnisse den erforderlichen Zusammenhang zu dem Studiengang darstellten. Das sahen die Richter anders. Die gesetzlichen Vorschriften sähen nur Ausnahmefälle vor, wenn zweifelhaft sei, ob die Berufsausbildung inhaltlich mit dem Studiengang zusammenhinge.

Dies sei bei einer Ausbildung zum Tischler und dem Studiengang Erziehungswissenschaften aber nicht der Fall, teilte das Gericht mit.

Gegen die Entscheidung könne innerhalb eines Monats wegen grundsätzlicher Bedeutung vor dem Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz Berufung eingelegt werden, hieß es.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal