Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

ICE-Sprinter zu Lufthansa-Flügen: Diese fünf Städte kommen hinzu

Kombi-Angebot  

Fünf weitere Städte bekommen ICE-Sprinter zu Lufthansa-Flügen

08.03.2021, 14:04 Uhr | dpa, rtr

ICE-Sprinter zu Lufthansa-Flügen: Diese fünf Städte kommen hinzu. ICE der Deutschen Bahn (Symbolbild): Lufthansa-Passagiere können bald in mehr Städten das Express Rail-Netz nutzen. (Quelle: dpa/tmn/Arne Dedert)

ICE der Deutschen Bahn (Symbolbild): Lufthansa-Passagiere können bald in mehr Städten das Express Rail-Netz nutzen. (Quelle: Arne Dedert/dpa/tmn)

Kürzere Fahrzeiten, neue Verbindungen, besserer Service: Die Deutsche Bahn und die Lufthansa verstärken ihr Zug-zum-Flug-Angebot. Diese Städte sollen in diesem Jahr hinzukommen.

Angesichts wachsender Kritik an umweltschädlichen Inlandsflügen verbessern Lufthansa und die Deutsche Bahn ihre Zusammenarbeit. Mit durchgehenden Tickets und schnelleren ICE-Direktverbindungen sollen umsteigende Fernflugpassagiere dazu gebracht werden, mit dem Zug zum Drehkreuz Frankfurt zu reisen, wie die beiden Unternehmen am Montag mitteilten.

Im Einzelnen werden fünf weitere Städte in das bereits bestehende System Lufthansa Express Rail aufgenommen. Ab Juli wird die Anreise zum größten deutschen Flughafen mit schnellen Sprinter-Zügen auch von Hamburg und München möglich sein. Im Dezember startet das Angebot von Berlin, Bremen und Münster. 17 andere Städte sind bereits angeschlossen.

Bahn streicht Zwischenhalte bei ICE-Sprintern

Zusätzlich will die Bahn ab Dezember bei bestimmten ICE-Sprinter-Verbindungen von Köln, München und Nürnberg zum Frankfurter Flughafen Zwischenhalte streichen und so die Fahrzeit verkürzen.

Im Lufthansa Express Rail haben die Passagiere nur ein Verbundticket, werden bei Verspätung automatisch auf die nächsten Flüge umgebucht und genießen je nach Status Annehmlichkeiten wie die Nutzung von Lounges. Am Flughafen sollen sie schnell durch die Kontrollen geschleust werden.

Ein Problem bleibt das Gepäck, das weiterhin von den Passagieren selbst bis zum Flughafen gebracht werden muss. Versuche der Gepäckannahme bereits an den Ausgangsbahnhöfen hatten sich in der Vergangenheit als zu komplex und zu teuer erwiesen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal