Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherUnternehmen

Corona in Berlin: Flughafen BER ist fast 800 Millionen Euro weniger wert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoFrost und Schnee am WochenendeSymbolbild für ein VideoUkraine findet atomwaffenfähige RaketeSymbolbild für ein VideoMeuterei unter russischen SoldatenSymbolbild für einen TextGirokarte: Funktion wird abgeschafftSymbolbild für einen TextNovum in WM-HistorieSymbolbild für einen Text43-Jähriger ersticht TankstellenpächterSymbolbild für ein VideoDeutsche Erfindung beeindrucktSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextKlopapier wird immer teurerSymbolbild für einen TextSilbereisen-Show schlecht wie nieSymbolbild für einen TextStunden zu spät: Abgeordnete im ICE-ChaosSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer offenbart große ZweifelSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Flughafen BER ist fast 800 Millionen Euro weniger wert

Von dpa-afx, rtr
Aktualisiert am 29.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Flughafen Berlin-Brandenburg (Archivbild): Der BER hat wegen der Corona-Krise hohe Verluste gemacht.
Flughafen Berlin-Brandenburg (Archivbild): Der BER hat wegen der Corona-Krise hohe Verluste gemacht. (Quelle: wolterfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der neue Hauptstadtflughafen hat im vergangenen Jahr mehr als eine Milliarde Euro Verlust gemacht. Den größten Anteil daran hat eine Sonderabschreibung auf den BER selbst.

Weil in der Corona-Krise kaum noch jemand fliegt, hat die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg den Wert des neuen Hauptstadtflughafens BER stark nach unten korrigieren müssen. Das führte zu einem Jahresverlust der Gesellschaft von insgesamt rund einer Milliarde Euro im vergangenen Jahr.

"Das ist eine sehr große Zahl", sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Donnerstag nach einer Sitzung des Aufsichtsrats. "Sie ist im Wesentlichen geprägt durch die Sonderabschreibung, aber auch das Normalgeschäft hat natürlich kein positives Ergebnis gehabt."

Die Wertkorrektur des neuen Flughafens in Höhe von 767 Millionen Euro trage zu drei Vierteln zu dem negativen Ergebnis bei. Hinzu kamen laut Lütke Daldrup reguläre Abschreibungen in Höhe von 141 Millionen Euro sowie operative Verluste von 126 Millionen Euro.

BER soll ab 2025 keine Hilfen mehr benötigen

Die Eigentümer Bund, Berlin und Brandenburg haben bereits signalisiert, dass sie den Airport weiter finanziell stützen wollen. Die Flughafengesellschaft setzt in ihrem Businessplan auf Hilfen von rund 2,4 Milliarden Euro. Hier muss die EU-Kommission noch grünes Licht geben. Die Gespräche dazu liefen, sagte Lütke Daldrup.

Er zeigte sich zuversichtlich, dass der Flugverkehr im zweiten Halbjahr zulegen dürfte. "Wenn der Reiseverkehr im Sommer anzieht, könnte das das langersehnte Licht am Ende des Tunnels sein." 2025 soll der Flughafen auch finanziell wieder auf eigenen Beinen stehen.

Suche nach neuem BER-Chef geht weiter

Die Suche für die Nachfolge des scheidenden Lütke Daldrup dauert noch etwas länger. Man sei in guten Gesprächen und werde eine vernünftige Lösung für den Airport finden, sagte Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider. Zuletzt hieß es bei Insidern, die langjährige Airport-Managerin Aletta von Massenbach habe gute Chancen auf den Chefposten.

Die 1969 geborene Juristin ist bereits seit September 2020 Finanzchefin der Flughafengesellschaft. Von Massenbach war über 20 Jahre für den Betreiber des Frankfurter Flughafens, die Fraport AG, tätig. Sie leitete viele Projekte und Airports im Ausland – etwa in Peru, Bulgarien und der Türkei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen dpa-AFX und Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
US-Konzern will Luftabwehrraketen in Bayern produzieren
BERFlughafen
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website