Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Feuerwerk-Hersteller Weco erwägt Werkschließung


Nach Verkaufsverbot  

Feuerwerk-Hersteller Weco erwägt Werkschließung

15.07.2021, 14:29 Uhr | dpa

Feuerwerk-Hersteller Weco erwägt Werkschließung. Feuerwerkskörper von Weco: Der Hersteller hat schon länger Kurzarbeit eingeführt. (Quelle: imago images)

Feuerwerkskörper von Weco: Der Hersteller hat schon länger Kurzarbeit eingeführt. (Quelle: imago images)

Wegen des Raketen- und Böllerverbots vergangenes Silvester sind zahlreiche Feuerwerkproduzenten auf ihrer Ware sitzengeblieben. Beim Produzenten Weco könnten auf Kurzarbeit nun Entlassungen folgen.

Rund 100 Beschäftigte des Feuerwerk-Herstellers Weco in Freiberg müssen um ihren Job bangen. Das Unternehmen erwägt, die Produktion dort einzustellen, wie der MDR berichtete. "Diese Überlegungen gibt es", sagte Vize-Firmensprecher Andreas Kritzler am Donnerstag auf Nachfrage.

Derzeit liefen interne Abstimmungen, einen genauen Termin wollte er nicht nennen. Nicht von den Überlegungen betroffen sei die Tochter SF Automotive mit rund 50 Beschäftigten, ebenfalls in Freiberg. Sie produziert Granulate für die Herstellung von Airbags in Autos. Weco hat seinen Sitz in Eitorf in Nordrhein-Westfalen.

Den Angaben zufolge gilt an allen drei Standorten in Deutschland seit Jahresbeginn Kurzarbeit. Hintergrund ist das Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk Ende vergangenen Jahres wegen der Corona-Pandemie. Das Silvestergeschäft mache 95 Prozent des Jahresumsatzes aus, sagte Kritzler. Zum Wegfall dieser Erlöse kämen nun erhebliche Lagerkosten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: