• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Konjunktur
  • Trotz Sanktionen: Deutsche Exporte nach Russland deutlich gestiegen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextErdoğan: "Wir holen uns, was uns gehört"Symbolbild für ein VideoMehrere Explosionen auf der Krim Symbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextRBB stellt weitere Managerin freiSymbolbild für ein VideoHoch "Oscar" bringt HitzewelleSymbolbild für einen TextFlug-Chaos: Hunderttausende strandetenSymbolbild für einen TextTyson Fury kündigt Box-Comeback anSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextFeuer auf Ferieninsel ausgebrochenSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextTodesschüsse in Shishabar: Foto-FahndungSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Deutsche Exporte nach Russland deutlich gestiegen

Von dpa-afx, fho

04.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Containerschiffe im Hamburger Hafen (Symbolbild): Im Mai betrug das Exportvolumen nach Russland eine Milliarde Euro.
Containerschiffe im Hamburger Hafen (Symbolbild): Im Mai betrug das Exportvolumen nach Russland eine Milliarde Euro. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Deutschland hat im Mai weniger Waren exportiert. Doch gerade nach Russland wurde wieder mehr geliefert.

Deutschlands Exporteure haben im Mai deutlich bessere Geschäfte gemacht als ein Jahr zuvor. Gegenüber dem Vormonat April verringerten sich die Warenausfuhren allerdings um 0,5 Prozent, die Importe stiegen dagegen um 2,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte.

Die Exporte nach Russland legten trotz der Sanktionen gegen das Land nach dem Angriff auf die Ukraine und nach Maßnahmen zur Exportbeschränkung im Mai gegenüber dem Vormonat um 29,4 Prozent auf 1,0 Milliarden Euro zu. Im März und April waren sie noch deutlich gesunken. Den größten Anteil machen dabei pharmazeutische Produkte aus, die von den Sanktionen ausgenommen sind (Lesen Sie hier, wie groß die Abhängigkeit von westlichen Medikamenten ist).

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Weniger Importe aus Russland

Die Importe aus dem Land verringerten sich gegenüber dem Vormonat um 9,8 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro. Russland liefert vor allem Rohstoffe und Energie.

Innerhalb eines Jahres stiegen die Ausfuhren "Made in Germany" im Mai insgesamt kräftig um 11,7 Prozent auf 125,8 Milliarden Euro. Die Einfuhren legten um 27,8 Prozent auf 126,7 Milliarden Euro zu. Die Exporte nach Russland brachen im Vorjahresvergleich um 54,6 Prozent ein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutschlands Gasspeicher füllen sich weiter zügig
  • Florian Schmidt
Ein Kommentar von Florian Schmidt
DeutschlandHamburger HafenRusslandWiesbaden
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website