Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Mehrheit der Deutschen bef├╝rwortet ├ľlembargo gegen Russland

Von t-online, fls

Aktualisiert am 12.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Die Erd├Âlraffinerie von PCK in Schwedt: Hier wird derzeit ausschlie├člich russisches ├ľl verarbeitet.
Die Erd├Âlraffinerie von PCK in Schwedt: Hier wird derzeit ausschlie├člich russisches ├ľl verarbeitet. (Quelle: Patrick Pleul/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sollte Deutschland weiter ├ľl aus Russland beziehen? Die meisten Deutschen haben zu dieser Frage eine klare Meinung: Sie bef├╝rworten das angestrebte Embargo der EU gegen Russland.

Die ├╝berwiegende Mehrheit der Deutschen h├Ąlt ein ├ľlembargo der Europ├Ąischen Union gegen Russland f├╝r richtig. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey f├╝r t-online hervor.

Demnach halten es 61 Prozent der Umfrageteilnehmer f├╝r (eher) richtig, dass die EU-Kommission schrittweise einen vollst├Ąndigen Lieferstopp f├╝r russisches ├ľl in die gesamte EU anstrebt. 31 Prozent halten das f├╝r (eher) falsch, 8 Prozent sind unentschlossen.

Die Ergebnisse st├Ąrken der Bundesregierung den R├╝cken. Auch die Ampel steht wie die meisten Regierungen der meisten EU-L├Ąnder hinter dem Br├╝sseler Vorhaben. Zuletzt verk├╝ndete Wirtschaftsminister Robert Habeck (Gr├╝ne), dass Deutschland ÔÇô anders als beim Gas ÔÇô inzwischen deutlich weniger abh├Ąngig von ├ľlimporten aus Russland sei. (Mehr dazu lesen Sie hier.)

Raffinerie in Schwedt verarbeitet nur russisches ├ľl

Lediglich zw├Âlf Prozent des in Deutschland verwendeten ├ľls stammt demnach noch aus Russland. Zum Problem k├Ânnte einzig noch die Raffinerie im brandenburgischen Schwedt werden, die technisch komplett auf russisches ├ľl eingestellt ist, nicht zuletzt weil dort die ├ľlpipeline Druschba endet.

Zwar zeigte sich die Betreiberfirma PCK, eine Tochter von Rosneft, am Donnerstag offen f├╝r Pl├Ąne, statt russischem ├ľl auch andere Sorten zu verwenden. Abschlie├čend gekl├Ąrt ist ein solcher Schritt aber noch nicht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Ministerpr├Ąsident Orb├ín verh├Ąngt Notstand
Viktor Orban bei einer Pressekonferenz (Archivbild): Der ungarische Regierungschef hat jetzt den Notstand verh├Ąngt.


Schwedt versorgt vor allem Ostdeutschland sowie die Hauptstadtregion Berlin mit Benzin, Diesel und Kerosin. Fiele die Raffinerie, die obendrein zum russischen Energiekonzern Rosneft geh├Ârt, kurzfristig aus, drohten von der Ostsee bis nach Sachsen Versorgungsengp├Ąsse.

Ostdeutsche weniger begeistert von Embargo

Entsprechend zeigt sich auch in den Umfrageergebnissen: Im Osten des Landes halten die meisten Menschen (51 Prozent) einen Lieferstopp f├╝r russisches ├ľl f├╝r falsch, nur 40 Prozent f├╝r richtig. Umgekehrt sieht es in Westdeutschland aus: Dort sind 66 Prozent f├╝r das Embargo und nur 26 Prozent dagegen.

Weitere Artikel

Streit in der EU
Diese T├╝cken h├Ątte ein ├ľlembargo
├ťbersch├╝ssiges Gas aus der Roh├Âlverarbeitung der PCK-Raffinerie in Schwedt wird verbrannt (Symbolbild): Die Raffinerie wird von Rosneft betrieben.

Ab Winter
Habeck h├Ąlt russischen Gasboykott f├╝r verkraftbar
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Archivbild): Deutschland hat seine Abh├Ąngigkeit von russischem Gas bereits reduziert, bis im kommenden Jahr soll der Anteil auf zehn Prozent fallen.

Fl├╝ssiggas
So weit sind die deutschen LNG-Pl├Ąne
Fl├╝ssiggas-Pipeline in Brunsb├╝ttel: Anfang 2023 soll an der Nordsee ein schwimmendes LNG-Terminal in Betrieb gehen. Daf├╝r muss eine 2,5 Kilometer lange Pipeline gebaut werden.


F├╝r die Umfrage hat Civey im Zeitraum vom 4. bis 11. Mai rund 5.000 Menschen online befragt. Der Statistische Fehler liegt bei 2,5 Prozent ├╝ber alle Teilnehmer sowie bei 3,9 Prozent bei der Aufteilung der Befragten nach West und Ost.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Mauritius Kloft
Von Frederike Holewik, Mauritius Kloft
BundesregierungDeutschlandEUEU-KommissionRobert HabeckRusslandUmfrage
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website