t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitGesundheit aktuell

Schneeschippen ohne Rückenschmerzen – fünf Tipps


Wie Sie richtig Schnee schippen – ohne Rückenschmerzen


04.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Schnee räumen: Schieben statt Schippen ist der rückenschonende Weg.Vergrößern des Bildes
Schnee räumen: Schieben statt Schippen ist der rückenschonende Weg. (Quelle: mladenbalinovac/Getty Images)

Die allererste Aufgabe ist in diesen Tagen für viele: Einfahrt oder Gehweg vom Schnee befreien. Diese einfachen Tipps helfen, damit das Schneeschippen nicht zu sehr auf den Rücken geht.

Schneeschippen macht ohnehin wenig Spaß. Noch ätzender ist es, wenn plötzlich ein Schmerz in den Rücken schießt, weil man eine falsche Bewegung gemacht hat.

Das passiert beim Schneeschippen am Morgen schnell, warnt die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU). Gerade untrainierte Rückenmuskeln können bei diesem wortwörtlichen Kaltstart leicht verletzt werden. Es drohen Zerrungen, blockierte Wirbel oder ein Hexenschuss. Wie geht es also richtig?

Fünf Tipps für rückenschonendes Schneeschippen

Die Experten der DGOU raten Folgendes:

  • Passende Schaufel auswählen: Eine leichte Schippe mit ergonomischer Form entlastet Wirbelsäule und Gelenke.
  • Schieben statt heben: Den Rücken möglichst nur gering belasten. Das geht, indem man den Schnee nicht hebt sondern schiebt.
  • Oberkörper gerade halten: Muss eine vollbeladene Schaufel doch einmal angehoben werden, dann sollte man den Oberkörper gerade halten. Dabei leicht in die Knie gehen.
  • Genügend Zeit einplanen: Bewegungsabläufe ruhig und kraftschonend durchführen.
  • Nicht im T-Shirt arbeiten: Die Rückenmuskulatur sollte warm eingepackt werden und vollständig bedeckt sein.

Auch im Winter Rücken stärken

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie rät zu ausreichend Bewegung auch in der kalten Jahreszeit. Skilanglauf, Winterspaziergänge oder Nordic Walking stärken den Rücken, wie auch Schwimmen oder Treppen steigen.

Worauf Sie bei Rückenproblemen achten sollten

Bereits rückenbelastete Menschen sollten den Experten zufolge von Ihrem Arzt abklären lassen, ob sie fit genug zum Schneeschippen sind. Wer in den vergangenen drei Monaten etwa eine Wirbelsäulen-OP hatte, sollte das Schneeschippen laut DGOU einer anderen Person überlassen.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website