Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeGesundheitGesundheitswesen

Willem Einthoven: Seine Erfindung revolutionierte die Medizin


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHier gibt es am Wochenende StauSymbolbild für einen TextInflation: Händler erhöhen PreiseSymbolbild für einen TextUkraine: Wirtschaft am BodenSymbolbild für einen TextErzbistum reagiert auf Woelki-EklatSymbolbild für einen TextCSU-Politikerin Barbara Stamm ist totSymbolbild für ein VideoRätselhafte Lichtsäulen über RusslandSymbolbild für einen TextMegastar geht ins britische DschungelcampSymbolbild für einen Text"Tagesschau"-Sprecherin hört aufSymbolbild für einen TextCharlène stylisch unterwegs in ParisSymbolbild für einen TextBiker überschlägt sich: HelikoptereinsatzSymbolbild für einen TextEinsatz-Abbruch: RTW mit Eiern beworfenSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan kassiert Häme und SpottSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Wie Willem Einthoven die Medizin revolutionierte

Von t-online
Aktualisiert am 21.05.2019Lesedauer: 2 Min.
Elektrokardiogramm: Das Gerät prüft die Funktion des Herzens.
Elektrokardiogramm: Das Gerät prüft die Funktion des Herzens. (Quelle: Yobro10/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor 159 Jahren wurde Willem Einthoven geboren. Sein Name ist nur wenigen Menschen ein Begriff – seine Erfindung hingegen zählt zu den bedeutendsten der Medizin. Das würdigt auch Google.

Der Mediziner Willem Einthoven hat vor über 100 Jahren das Elektrokardiogramm – kurz EKG – erfunden. Am 21. Mai 2019 wäre der Niederländer 159 Jahre alt geworden. Grund genug, an Einthoven und seine Leistung zu erinnern. Auch Google nimmt den Jahrestag zum Anlass und widmet Einthoven ein Doodle auf der Startseite.

Was ist ein EKG?

Die Elektrokardiographie ist eine Untersuchungsmethode, bei der die elektrische Aktivität des Herzens gemessen wird. Dabei wird die sogenannte Herzaktion über Elektroden abgeleitet und gleichzeitig auf Papier festgehalten. Das EKG zeichnet vor allem auf, wie oft das Herz pro Minute schlägt (Herzfrequenz) und wie regelmäßig es schlägt (Herzrhythmus). Anhand dieser Daten kann der Arzt beurteilen, ob das Herz störungsfrei funktioniert.

Was war die Leistung von Einthoven?

Schon 1882 wurde das erste EKG vom englischen Physiologen Augustus Desiré Wailer eingesetzt – allerdings bei einem Hund. Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte Einthoven ein Gerät, das auch beim Menschen eingesetzt werden konnte. Die Fachwelt war zunächst skeptisch gegenüber dem Nutzen dieser Technik, doch 1924 wurde Einthovens Werk schließlich mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet.

Das Google Doodle vom 21. Mai 2019 erinnert an Willem Einthoven.
Das Google Doodle vom 21. Mai 2019 erinnert an Willem Einthoven. (Quelle: Screenshot Google)
Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Liz Truss und ihr Finanzminister Kwasi Kwarteng stehen massiv unter Druck.
Der Putsch wird schon geplant
Eine Rakete des Army Tactical Missile Systems (ATACMS) wird während einer gemeinsamen Militärübung zwischen den USA und Südkorea an einem ungenannten Ort in Südkorea abgefeuert.
Symbolbild für ein Video
USA und Südkorea feuern Raketen ab – Unfall auf Militärbasis

Wie wichtig ist das EKG heute?

Das Elektrokardiogramm ist seit über 100 Jahren im Einsatz und nach wie vor eines der wichtigsten diagnostischen Instrumente in der Medizin. Es kann dabei helfen, verschiedene Arten von Herzerkrankungen – wie Herzinfarkt, Herzmuskelentzündung oder Herzrhythmusstörungen – zu identifizieren.

Das klassische EKG wird als Ruhe-EKG bezeichnet: Es wird am liegenden, entspannten Patienten durchgeführt. Das Belastungs-EKG hingegen erfolgt während körperlicher Anstrengung: Dazu läuft der Patient beispielsweise auf einem Laufband. Ein Langzeit-EKG wiederum zeichnet die Herzströme über einen längeren Zeitraum auf – in der Regel 24 Stunden.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Google
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ann-Kathrin Landzettel
Google Inc.







t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website