t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeWirtschaft & FinanzenAktuellesWirtschaft

Tesla für Sixt nicht rentabel: Autovermieter trennt sich von Musks E-Autos


Sixt will keine Teslas mehr vermieten

Von t-online, Reuters
Aktualisiert am 03.12.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 0242342985Vergrößern des BildesDer Autovermieter Sixt will künftig keine Teslas mehr vermieten. (Archivfoto) (Quelle: D. Kerlekin/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Autovermieter will seine Flotte größtenteils auf Elektrofahrzeuge umstellen. Teslas könnten in Zukunft allerdings aus dem Fuhrpark verschwinden.

Europas größter Autovermieter Sixt will wegen schwacher Wiederverkaufswerte keine Elektroautos des US-Branchenpioniers Tesla mehr vermieten. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Zunächst hatte der Focus darüber berichtet.

Grund für das Ende sei der niedrige Wiederverkaufswert der E-Autos. "Es ist richtig, dass wir derzeit keine neuen Tesla-Fahrzeuge anschaffen, was wesentlich in der ökonomisch instabilen Restwertsituation begründet liegt", sagte ein Unternehmenssprecher der Schweizer Zeitung "Blick".

Höhere Reparaturkosten bei E-Autos verschärften das Problem. Sixt halte aber daran fest, dass bis zum Ende des Jahrzehnts bis zu 90 Prozent seiner Flotte in Europa elektrisch angetrieben sein sollen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
  • blick.ch: "Autovermieter Sixt trennt sich von Teslas"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website