Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Gesetzliche Rentenversicherung >

So soll die Grundrente aussehen: Anspruch, Höhe und Einführung

...

Pläne von Union und SPD  

So soll die Grundrente aussehen

Von Juliane.Wellisch

30.03.2018, 14:05 Uhr
So soll die Grundrente aussehen: Anspruch, Höhe und Einführung. Alte Frau zählt Münzen: Die Grundrente soll bedürftige Rentner unterstützen. (Quelle: Getty Images/SandraMatic)

Alte Frau zählt Münzen: Die Grundrente soll bedürftige Rentner unterstützen. (Quelle: SandraMatic/Getty Images)

CDU, CSU und SPD haben sich auf die Einführung der sogenannten Grundrente geeinigt. Doch wer hätte Anspruch auf die Rentenaufstockung für bedürftige Rentner und wie hoch sollen die Leistungen ausfallen? Die wichtigsten Fakten zum Thema.

Union und SPD haben sich in ihren Sondierungsgesprächen auf die Einführung einer Grundrente geeinigt. Dabei handelt es sich um eine Mindestrente für langjährig Rentenversicherte. Sie wurde bereits in der vergangenen Legislaturperiode unter dem Namen Lebensleistungsrente angestrebt, aber nie umgesetzt.  

Wer soll die Grundrente erhalten?

Die Grundrente soll Rentnern zugutekommen, die mindestens 35 Beitragsjahre in der gesetzlichen Rentenversicherung vorweisen können. Darüber hinaus werden auch Kindererziehungs- und Pflegezeiten berücksichtigt. Anspruch auf die Grundrente sollen dabei alle Rentner erhalten, deren Rentenansprüche unter der sogenannten Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung liegen. Dies betrifft vor allem Menschen aus dem Niedriglohnsektor.

Wie hoch könnte die Grundrente ausfallen?

Die angestrebte Mindestrente liegt laut der Pläne bei zehn Prozent über dem regionalen Grundsicherungsniveau. Damit gibt es keinen bundeseinheitlichen Wert, die Höhe der Zahlungen richtet sich vielmehr nach den tatsächlichen Lebenshaltungskosten, die beispielsweise aufgrund unterschiedlicher Mietniveaus stark variieren können. Die durchschnittliche Grundsicherung im Alter betrug im Juni 2017 inklusive Wohn- und Heizkosten rund 808 Euro.

Wer prüft, ob Anspruch auf die Grundrente besteht?

In der Vergangenheit hat die Deutsche Rentenversicherung kritisiert, dass bei einer Lebensleistungs- beziehungsweise Grundrente überprüft werden muss, ob überhaupt eine Bedürftigkeit besteht und dass eine solche Prüfung nicht in ihrem Arbeitsbereich liege. Im Sondierungspapier haben sich Union und SPD nun darauf geeinigt, dass die Abwicklung der Grundrente zwar durch die Rentenversicherung erfolgen soll, die Bedürftigkeitsprüfung jedoch in Zusammenarbeit mit den Grundsicherungsämtern vorgenommen wird.

Was passiert mit dem eigenen Haus, wenn eine Grundrente bezogen wird?

Laut Sondierungspapier müssen bedürftige Rentner nicht um ihr selbst genutztes Haus beziehungsweise die eigene Wohnung fürchten. Sie können weiterhin darin wohnen und müssen die Immobilie nicht verkaufen, um den Lebensunterhalt zu decken.

Wie wahrscheinlich ist die Einführung der Grundrente?

Nicht erst seit der vergangenen Legislaturperiode gibt es Pläne für eine Mindestrente für Menschen mit einer bestimmten Anzahl von Beitragsjahren. Bereits 2012 hat die damalige Arbeitsministerien Ursula von der Leyen mit der Zuschussrente ein Konzept vorgelegt, das der Grundrente stark ähnelt. Doch weder unter Schwarz-Gelb noch unter Schwarz-Rot wurde ein Gesetz umgesetzt. Ob die Grundrente unter einer möglichen Neuauflage der großen Koalition oder einer Minderheitsregierung zustande kommt, ist daher fraglich.

Quellen:
- Sondierungspapier von CDU, CSU und SPD
- Eigene Recherchen

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018