Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Versicherungen >

Wann ist eine Unfallversicherung sinnvoll?


Kfz-Versicherung  

Für welchen Personenkreis ist eine Unfallversicherung sinnvoll?

17.04.2014, 12:20 Uhr | bg (TP)

Unfall mit dem Pkw, ein Ausrutschen beim Joggen – es kann jedem passieren. Etwa zwei Drittel der Unfälle ereignen sich in der Freizeit. Im schlechtesten Fall bleibt ein dauerhafter gesundheitlicher Schaden zurück, der auch noch ein finanzielles Loch in den Geldbeutel reißt. Wann ist eine Unfallversicherung sinnvoll?

Die eigene Situation entscheidet, ob eine Unfallversicherung sinnvoll ist

Die Antwort auf die Frage, ob eine Unfallversicherung sinnvoll ist, hängt von der persönlichen Situation ab. Hierbei erleichtert zudem ein Blick auf die gesetzliche Unfall- und Berufsunfähigkeitsversicherung die Entscheidung. Deren Leistungen können sich mit denen der Unfallversicherung überschneiden.

Die private Unfallversicherung springt bei allen beruflichen und privaten Unfällen weltweit und rund um die Uhr ein. Sie sichert in erster Linie den Kapitalbedarf des Betroffenen. Er kann Umbaumaßnahmen einleiten, sich eine Haushaltshilfe oder Unterstützung bei der Kinderbetreuung besorgen. Sie zahlt unabhängig davon, ob der Versicherte aus anderen Versicherungen Zahlungen erhält.

Auf jeden Fall ist die Unfallversicherung sinnvoll für Hausfrauen, Kinder und Rentner, da sie mangels eines Arbeitsverhältnisses nicht gesetzlich unfallversichert sind. Selbstständige sind ebenfalls nicht über die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert. Sie eignet sich auch für Berufstätige, die wegen ihrer Vorerkrankungen oder ihres riskanten Berufs keine Berufsunfähigkeitsversicherung mehr erhalten würden.

Unfallversicherung sinnvoll trotz Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt bei Unfall und Krankheit sowie einer Berufsunfähigkeit ab 50 Prozent. Die Unfallversicherung springt zwar nur bei einem Unfall ein – aber unabhängig davon, ob der Geschädigte noch seinen Beruf ausüben kann.

Die Leistung der Unfallversicherung orientiert sich an der Versicherungssumme, einer etwaigen Progression und dem Invaliditätsgrad, umfasst aber keine psychischen Erkrankungen.

Unfallversicherung sinnvoll neben gesetzlicher Unfallversicherung?

Arbeitnehmer, Kinder, Studenten, ehrenamtliche Helfer und Haushaltshilfen sind meistens automatisch Mitglied in der gesetzlichen Unfallversicherung. Der Versicherungsschutz beschränkt sich nur auf berufliche und Unfälle auf dem Weg von und zur Arbeit.

Kinder sind lediglich bei einem Unglück im Kindergarten oder in der Schule sowie auf den Hinweg zu diesen Einrichtungen und dem Rückweg nach Hause gesetzlich unfallversichert. Für Unfälle in der Freizeit und zu Hause ist daher die Unfallversicherung sinnvoll.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal